THEMA: Ganz relaxt durch Afrika: Botswana/Kavango 2013
06 Jan 2014 00:08 #319533
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 1308
  • Kathy_loves_Africa am 06 Jan 2014 00:08
  • Kathy_loves_Africas Avatar
bayern schorsch schrieb:
Wie schnell es mit einem Sonnenbrand gehen kann - das geht rucki-zucki.

Jaja, aber Männer sind ja oftmals beratungsresistent :pinch: :pinch: :pinch:
Aber jetzt mal ohne Witz. Ich hatte mich echt gut eingecremt und mein rechtes Bein, da ich ja auf der anderen Bootseite saß ;) war wochenlang bestimmt 3 Farbtöne dunkler. Und nicht, dass jetzt ein „passender Kommentar“ kommt: Ich habe es auch mitgeduscht :silly:

@ Carsten
RiverDance war wirklich toll, auch für uns als „Nicht-Lodge-Menschen“ :)

@ BMW
Wir waren mit der Info nach Senyati gekommen, dass wir gar nicht in den Bunker können, da er wohl den Touren vorbehalten ist. So waren wir dann ganz erstaunt, als uns Louws Frau sagte, dass der Bunker für alle Gäste von Senyati ist. Natürlich waren wir dann auch ab und zu mal drinnen. Wie es aber momentan wirklich ist, keine Ahnung :unsure: Werden es im April testen :whistle:

@ picco
Es war schon well done :woohoo: :silly:

Liebe Grüße

Kathy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2014 08:24 #319544
  • sita
  • sitas Avatar
  • Beiträge: 350
  • Dank erhalten: 91
  • sita am 06 Jan 2014 08:24
  • sitas Avatar
Hallo Kathy
Danke für den schönen Bericht. Er belebt unsere Vorfreude auf 6 Wochen Namibia/Botswana im 2014. Wir werden einige eurer Spuren aufnehmen. Von der River Dance L war hier im Forum noch nicht viel die Rede. So habe ich mich über Deinen Bericht sehr gefreut. Wir werden zum Zwischendurch verwöhnen lassen 3 Nächte dort sein. Davor und danach ist campen angesagt. Ach, schade sind noch fast 7 Monate hin... Seufz

LG

Sita
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kathy_loves_Africa
06 Jan 2014 09:24 #319551
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2194
  • Dank erhalten: 4018
  • Guggu am 06 Jan 2014 09:24
  • Guggus Avatar
Hallo Kathy,

nach wie vor - toller Bericht. :cheer:

Schön noch mehr über die Riverdance Lodge zu erfahren, habe ich schon abgespeichert.

Guggu-Mann hat soeben das rote Bein angeschaut und sein Kommentar war: Siehste, das ist der Vorteil von langen Hosen (er weigert sich meistens eine kurze anzuziehen) :woohoo:

Liebe Grüße
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kathy_loves_Africa
07 Jan 2014 01:44 #319710
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 1308
  • Kathy_loves_Africa am 06 Jan 2014 00:08
  • Kathy_loves_Africas Avatar
sita schrieb:
Von der River Dance L war hier im Forum noch nicht viel die Rede.
Ja, das stimmt. Ich wollte hier auch einmal Infos haben, aber es kam nicht viel Rückmeldung. Die Homepage der Lodge fand ich damals auch nicht sooo informativ und wir haben es gebucht, da die Bewertungen auf tripadvisor durchgehend positiv waren. Und so war es dann ja auch :) :) :)

Guggu schrieb:
Guggu-Mann hat soeben das rote Bein angeschaut und sein Kommentar war: Siehste, das ist der Vorteil von langen Hosen (er weigert sich meistens eine kurze anzuziehen)
Wir sind ja schon sooo gespannt auf die „Guggus“ in Kronau! Auf Dombo haben wir viel gehört :silly: Ich habe Marco die kürzeren Hosen ja mehr oder weniger "aufgeschwätzt", da wir im Sommer bei 49°C im Death Valley waren… So waren sie dann auch in Afrika dabei... Normalerweise zieht er auch NIE kurze Hosen an! Und was konnte ich mir heute anhören??? Siehste, der Guggu-Mann hat Recht!!!

Liebe Grüße
Kathy
Letzte Änderung: 07 Jan 2014 01:48 von Kathy_loves_Africa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Guggu, Silke1611
09 Jan 2014 18:29 #320218
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 1308
  • Kathy_loves_Africa am 06 Jan 2014 00:08
  • Kathy_loves_Africas Avatar
Mittwoch, 16. Oktober 2013

Kavango

Unterkunft: RiverDance Lodge
Kosten: 1900 Nam$ (HP)
Strecke: 132 km (Game Drive im Buffalo Park)


In dem gemütlichen Himmelbett schliefen wir heute etwas länger und gingen erst um 8.30 Uhr zum Frühstück. Leckeres Essen, tolle Aussicht, ja so kann ein Tag beginnen!!!



Für heute hatten wir einen Ausflug in den Buffalo Park geplant. Als wir ans Auto kamen, schien der rechte Vorderreifen relativ wenig Luft zu haben, platt war er noch nicht… So fuhren wir nach Divundu zur Tankstelle, allerdings funktionierte dort der Kompressor nicht :angry: Also auf zur alten Tankstelle! Als was diese in Deutschland durchgehen würde??? Keine Ahnung!!! Allerdings gab es dort wirklich eine kleine Werkstatt, die Reifen reparierte. Tatsächlich hatte der Reifen ein kleines Loch, welches der nette Arbeiter für ein paar Nam-Dollar reparierte. Mir war schon die ganze Zeit aufgefallen, dass das T-Shirt des Arbeiters aus mehr Löchern als Stoff bestand und so fragten wir ihn, ob er noch 2 T-Shirts haben wolle. Irgendwie komme ich mir immer „komisch“ vor, wenn man Leuten etwas anbietet… :unsure: Aber er freute sich riesig darüber und strahlte bis über beide Ohren :) Beruhigt ging es dann in den Buffalo Park.



Zuerst geht die Pad durch dichten Busch, wo wir viele Antilopen sahen.



Später führt sie oberhalb des Flusses entlang und man ist teilweise noch weit vom Wasser entfernt.





Doch es gibt auch immer wieder Stellen, an denen man dicht am Ufer entlang fährt und viele Vogelarten entdecken kann.





Stellenweise saßen unzählige Geier und Marabus am Ufer. Manche trockneten ihr Gefieder…







... andere hoben ab und landeten wieder.





Natürlich gab es auch viele andere Tiere zu sehen, einige Elefanten, Büffel, Säbelantilopen, Hippos usw. Der Buffalo Park ist zwar nicht mit dem Chobe NP zu vergleichen, alles ist hier beschaulicher, aber auf seine Weise schön! Je weiter wir fuhren desto ruckeliger wurde die Pad, später führte sie stellenweise durch hohes Gras.



Für den Rückweg wählten wir wieder die gleiche Strecke, denn viele Pads gibt es im Park nicht. Ein Highlight waren noch die beiden Klunkerkraniche, die gerade nach Nahrung suchten. Leider standen sie sehr weit entfernt, so dass es nicht wirklich gute Bilder gibt…



Auf dem Weg zurück zur Teerstraße sieht man durch die dichte Vegetation immer wieder einmal schön auf den Okavango.



Am späten Nachmittag waren wir dann zurück in der RiverDance Lodge und genossen bis zum Abendessen wieder unsere tolle Terrasse :silly: Bei Kerzenlicht gab es zuerst Lachssalat, danach Rinderfilet mit hausgemachter Pilzsoße, Kartoffeln, süße Gemsquash (lecker!!!) und 5 Böhnchen. Allerdings gab es auch ein kleines Problem: Das Rinderfilet war suuuuperzart, das leckerste, das ich jemals auf dem Teller hatte!!! Warum bekam Marco zwei und ich nur ein Stückchen :evil: :evil: :evil: Das war echt unfair!!! Naja, dafür machte ich mein erstes Savanna-Bild :angry:



Zum Abschluss bekamen wir ein hübsch angerichtetes Dessert mit glasierten Miniäpfelchen, es war leider nicht so unser Geschmack, aber das kann ja auch mal passieren B)

Heute Abend hatten wir es dann wirklich geschafft… Wir lauschten auf der Terrasse noch den Geräuschen Afrikas und schlummerten beide auf den Liegestühlen ein :silly: :whistle:


Lieber Gruß

Kathy & Marco
Letzte Änderung: 13 Jan 2014 21:42 von Kathy_loves_Africa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mamba29, Reinhard, Hanne, Fluchtmann, Topobär, Guggu, picco, Nane42, urolly, Logi und weitere 3
20 Jan 2014 19:25 #322027
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 1308
  • Kathy_loves_Africa am 06 Jan 2014 00:08
  • Kathy_loves_Africas Avatar
Donnerstag, 17. Oktober 2013

Kavango

Unterkunft: RiverDance Lodge
Kosten: 1900 Nam$ (HP)
Strecke: 125 km (Game Drive Mahango Park)


Auf den heutigen Tag freute ich mich schon lange, schließlich war der Mahango Park auf unserer letzten Botswana/Namibia Reise mein „heimlicher Favorit“. Doch zuvor gab es noch ein bisschen „Vogelbeobachtung“ auf unserer Terrasse.







Nach dem leckeren Frühstück mit selbstgebackenen Scones fuhren wir los. Die Anfahrt von der RiverDance Lodge ist zwar ein ganzes Stückchen, aber das wussten wir ja im Vorfeld. Schließlich erreichten wir die Gravelroad…



… und den Mahango Park :)



Wir fuhren die Pad Richtung Fluss und gleich zeigten sich die ersten Zebras und Roan-Antilopen.



Ein Hornbill saß gemütlich auf einem Ast…



… und schließlich erreichten wir den Fluss.







Wir fuhren die Strecke bis Kwetche und drehten dort um, zurück fuhren wir den gleichen Weg, denn wir wollten nicht die Hauptpad durch den Park fahren.

Trotz Chobe und Senyati… Elis, wenn auch versteckt im Busch, sind immer wieder toll. Wir dachten gar nicht, dass wir noch einmal Elis sehen würden und so waren es auch (fast) die letzten Elis in diesem Urlaub…





… genau wie die Zebras…





… und die Büffel in der Ferne.



Tja, nun war der letzte Game-Drive vorüber. Ich hatte mich sooo sehr auf diesen Tag im Mahango gefreut, doch irgendwie war ich etwas enttäuscht :( Letztes Mal ein Highlight, dieses Mal naja… Vielleicht lag es am Tag oder an der Jahreszeit, ich weiß es nicht. Aber die Sichtungen waren heute eher mäßig… Oder wird man mit der Zeit etwa verwöhnt???

So fuhren wir dann zurück zur Lodge und genossen den restlichen Nachmittag auf unserer Terrasse. Dort beobachteten wir einen Giant Kingfisher beim Fischen ;) und plötzlich hörten wir ein heftiges Platschen im Fluss. Ein Hippo schwamm mit einem Affenzahn nahe unserer Terrasse vorbei, rüber zum anderen Ufer. Es blies gewaltige Wasserfontänen nach oben :woohoo: Wären wir nicht sicher gewesen, dass wir auf den Okavango schauten, so hätten wir einen Buckelwal vermutet :laugh:

Kurz vor 19 Uhr klopfte es an der Tür: Einladung zu einer Cultural Show! Irgendwie habe ich dabei ja immer gemischte Gefühle, denn ich mag es nicht, wenn Menschen „vorgeführt“ werden. Aber es hatte hier in der RiverDance Lodge den Anschein, dass die Leute der Community ihre Sitten und Gebräuche gerne weitergeben wollen. Es war wirklich toll!





Was uns den Abend etwas „vermieste“ war ein deutsches Paar, das uns wieder einmal zeigte, dass das „Lodge-Leben“ nicht Unseres ist… Dass man mit High Heels durch Afrika stapft (wie auch die Dame hier :whistle: ) kennt man ja aus dem Fernsehen… aber dass man etwas bestellt, es danach nicht mehr möchte und dies den liebenswerten, freundlichen Kellnern als ihren Fehler in die Schuhe schiebt, finde ich echt peinlich! Wieder einmal war fremdschämen angesagt :( Mir tun die Angestellten immer leid, die sich so sehr engagieren und dann auf arrogante Weise einiger Gäste so schlecht behandelt werden… schade…

Trotzdem war das Essen wieder seeehr lecker und danach wurden wir wieder zu unserem Chalet begleitet. Ein letztes Mal konnten wir das Rauschen des Okavangos genießen, letzter Abend hier… schade…


Liebe Grüße

Kathy & Marco
Letzte Änderung: 20 Jan 2014 19:28 von Kathy_loves_Africa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mamba29, Reinhard, Eulenmuckel, Fluchtmann, Topobär, picco, Nane42, Susi65, Logi, take-off