THEMA: Warnung vor Camping Car Hire Autovermietung
21 Mai 2018 12:57 #521884
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 1775
  • Dank erhalten: 1889
  • KarstenB am 21 Mai 2018 12:57
  • KarstenBs Avatar
Hallo,travelNAMIBIA schrieb:
Soweit ich weiß gibt es keinen Anbieter der es versichert!
Bei Hubert Hester (Kalahari Car Hire), wenn mich nicht alles täuscht.
LG aus dem sonnigen und warmen HH,
Karsten
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mai 2018 13:14 #521888
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21513
  • Dank erhalten: 14803
  • travelNAMIBIA am 21 Mai 2018 13:14
  • travelNAMIBIAs Avatar
Bei Hubert Hester (Kalahari Car Hire), wenn mich nicht alles täuscht.
nee, da auch nicht. Zumindest Bergungskosten etc sind immer in entfernten Gebieten ausgeschlossen.

Viele Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mai 2018 14:55 #521900
  • _Matthias_
  • _Matthias_s Avatar
  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 277
  • _Matthias_ am 21 Mai 2018 14:55
  • _Matthias_s Avatar
Drechselschorsch schrieb:
Hallo Matthias,
seltsame Gedanken die du in deinem Beitrag zum Ausdruck bringst,
Oben sind ganz klare Mietbedingungen zu lesen.Wenn diese mir nicht zusagen miete ich dort nicht.Gehe ich aber auf die Bedingungen ein, habe ich einen Vertrag geschlossen (kommt von vertragen) den ich einzuhalten habe. Halte ich mich nicht an den Vertrag muss ich mit den Folgen leben.
Nach dem Motto, Geiz ist geil ( immer wieder hier zu lesen ) ein Auto mieten und dann ein rundherum Sorglospaket beanspruchen wird nicht funktionieren.
Du hast mich falsch verstanden, ich meinte nicht, dass der Vermieter im Unrecht ist, sondern, dass die Bedingungen keine Werbung sind dort zu mieten, weil man quasi immer selbst schuld ist und der Vermieter offensichtlich auch nicht kulant ist. Auch wenn der Vermieter in seinem Beitrag juristisch völlig Recht hat, so ist die Botschaft die bei mir ankommt halt: Wenn ich dort Miete und was kaputt geht, dann muss ich das sobald ich aus Windhoek rausfahre alles selbst zahlen, da sich dann immer ein Grund findet warum der Mieter zahlen muss, also besser nicht dort zu diesen Bedingungen mieten.

Wenn man nach Botswana will und dort nicht gerade tiefste Trockenzeit herrscht, scheidet der Vermieter ja wohl komplett aus, wie soll denn das in den Parks gehen ohne dass das Auto nass wird und Schlamm abbekommt?

Ich kann ja verstehen dass kein Rundumschutz angeboten werden kann und dass Bergungskosten und ähnliches ausgeschlossen sind und auch querfeldein. Aber dass ein Geländewagen nur auf eigenes Risiko auf Wegen und inoffiziellen Straßen gefahren werden darf und nicht nass werden darf usw wären für mich unzumutbare Mietbedingungen.

Wenn als Antwort bekommen wäre, dass hier der billige Sonntagsfahrt-Geländewagen gemietet wurde und bei Anmietung des teureren echten Geländewagens das alles kein Problem gewesen wäre, dann wäre das eine gute Werbung für den teureren Wagen gewesen, aber so...

Drechselschorsch schrieb:
Das der Vermieter sich die Instandhaltung seiner Fahrzeuge vom Mieter durch die Miete bezahlen lässt und bei Fehlverhalten gesondert ist wohl selbestverständlich.

Gruß Georg
Das die Instandhaltung durch die Miete bezahlt wird ist normal, aber hier wird die ja zusätzlich verlangt und zwar nicht verteilt über alle Mieter sondern nur von dem bei dem zufällig was kaputt geht. Ist halt ein Glücksspiel wenn man nicht selbst alles vorab prüfen kann. Insbesondere bei Verschleißteilen müsste der Austausch über die normale Miete abgedeckt sein, normale Abnutzung auch. Bei anderen Schäden kommt's halt drauf an ob es wirklich fahrlässig verursacht wurde oder nicht doch Materialermüdung war.
franzastische Reisen, Fotos und mehr - franzastisch.de
Letzte Änderung: 21 Mai 2018 14:56 von _Matthias_.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mai 2018 15:12 #521905
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 1775
  • Dank erhalten: 1889
  • KarstenB am 21 Mai 2018 12:57
  • KarstenBs Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
Bei Hubert Hester (Kalahari Car Hire), wenn mich nicht alles täuscht.
nee, da auch nicht. Zumindest Bergungskosten etc sind immer in entfernten Gebieten ausgeschlossen.

Viele Grüße
Christian
Hallo Christian,
da habe ich damals (2012) ja richtig Glück gehabt, als Hubert einen Mechaniker aus Windhoek in den Matuasehube-Teil des KTP mit einem Ölfilter zu uns schickte. Die ganze Aktion hat er finanziell (und das war nicht wenig) auf seine Kappe genommen.
LG aus HH,
Karsten
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalauerblau
21 Mai 2018 15:16 #521906
  • kalauerblau
  • kalauerblaus Avatar
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 3
  • kalauerblau am 21 Mai 2018 15:16
  • kalauerblaus Avatar
Hallo,
wow, was für ein Thread. Bin selber im Moment dabei unsere 2019 Namibia-Botswana-Tour zusammenzufügen und lerne gerade wieder etwas dazu und mir geht das ein oder andere Licht auf. Na ja, wir haben ja auch Pfingsten!
Wie viele vor mir, kann und möchte ich hier zur inhaltlichen Auseinandersetzung zwischen Vermieter und Mieter nichts schreiben, dennoch halte ich den Beitrag für sehr wichtig.
Auch weil es für mich sehr interessant ist, wer sich hier mit welchen Argumenten einbringt.

Zu „auf eigenes Risiko“: das ist für mich ein eindeutiges und absolutes Ausschlußkriterium der Haftungsübernahme eines Schadens durch die Versicherung. Was immer auf einem damit „belegtem Streckenabschnitt“ passiert, der Mieter ist für den Schaden verantwortlich.
Das mag im Einzelfall durch Kulanz der Versicherung / Vermieters oder durch das Formulierungsvermögen des Mieters, sich anders verhalten, ändert aber nichts an der grundsätzlichen rechtlichen Wirkung dieses Passus.

Lernergebnis:
1. den potentiellen Vermietern / Agenturen (Namibia und Deutschland) wird die Route detailliert vorgestellt
2. die Unterkünfte benannt
3. Frage nach dem Umfang des Versicherungsschutzes für die konkrete Tour (auch für Zufahrtswege!)
4. Versicherungsunterlagen zusenden lassen
5. Abwägung, inwieweit die - teurer - zu bezahlende Versicherungsprämie zur Risikominimierung überhaupt Sinn macht
6. Oder ob – bei zu hohem Risiko - nicht doch eine Abänderung der Route vorgenommen werden soll

Fände ich in unserem Falle sehr schade, nachdem die Planung endlich steht.

Friedrich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Malbec, Clue4fun
21 Mai 2018 15:26 #521909
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 684
  • Dank erhalten: 1063
  • loser am 21 Mai 2018 15:26
  • losers Avatar
Unabhängig von Vertragsbedingungen, strittigen Punkten und Kritik an der Abwicklung.
Nach einer richtigen Gatsch- und Wasserpartie mit einem Privatauto wird der Besitzer sicherlich einige Stunden aufwenden um alles zu checken, zu säubern, wieder gängig zu machen, Difföl zu checken/wechseln, Bremsen ausblasen/öffnen, Innenraum trocken legen etc. um Folgeschäden durch Verschleiß und Korrosion zu vermeiden. Ich würde daher auch bei einem Mietwagen gleich danach versuchen möglichst viel von der Matsche los zu werden bevor sie hart wird und nicht ein paar tausend km so weiter fahren. Das macht man für die eigene Sicherheit und damit man unbesorgt weiter fahren kann.
Vielleicht wäre einiges anders gelaufen, wenn die Mieter das gemacht hätten. Aber das wissen nur sie und der Vermieter.
Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.