THEMA: Fahrtraining für Bushcamper in Deutschland
06 Dez 2015 00:48 #409877
  • sternschnubi
  • sternschnubis Avatar
  • infiziert vom Afrikavirus ;-)
  • Beiträge: 1045
  • Dank erhalten: 553
  • sternschnubi am 06 Dez 2015 00:48
  • sternschnubis Avatar
chamäleon2011 schrieb:
Hallo Sternschnubi,

da hast Du Glück gehabt, wir konnten trotz wiederholten Nachfragen kein Auto, egal welches, leihen, sondern nur mit eigenem Wagen anrücken. Ein Fahrtraining ist sicher immer sinnvoll, nur meiner Meinung nach kein spezielles Offroad-Training ohne ein offraod-taugliches Fahrzeug.

Auch eine Fahrzeugmiete bei einem Autovermieter zum Zweck eines Fahrtrainings war (verständlicherweise) nicht möglich. Versucht haben wir es Ende 2014 und nochmals Anfang 2015, also noch nicht so lange her. Hier in Norddeutschland beim ADAC geht alles nur mit eigenen Fahrzeugen, egal welche Art von Fahrtraining.

Viele Grüße
Karin

Hallo Karin,

da kann ich dir nur beipflichten, dann kann mans auch lassen.
Das wäre sogar blanker Unsinn. Und mit dem Privat-PKW soferns kein Allrad-Jeep od. zumindest ein einigermassen geländegängiger SUV ist, machts genauso wenig Sinn.
Dann lieber in Afrika, da ist eh schöner ;)

LG Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chamäleon2011, chewy
06 Dez 2015 08:28 #409881
  • Brauni
  • Braunis Avatar
  • Beiträge: 347
  • Dank erhalten: 194
  • Brauni am 06 Dez 2015 08:28
  • Braunis Avatar
Hallo Chewy,

wir haben bei Landrover experience in Würfrath so ein Taining gemacht. Fahrzeug wird gestellt. Wir waren drei Personen und hatten eine Instruktor für uns.
Das gleiche haben wir in Johannesburg dann vertieft und einen Recovery-Kurs belegt.

Gruß Joachim
Touristen bringen Souveniers mit nach Hause.
Reisende Geschichten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chewy
06 Dez 2015 10:57 #409900
  • dergnagflow
  • dergnagflows Avatar
  • Online
  • Beiträge: 1579
  • Dank erhalten: 1096
  • dergnagflow am 06 Dez 2015 10:57
  • dergnagflows Avatar
Hallo Karin,

weil du das vorhin angesprochen hast: ich kann so ein Training vor Ort nur empfehlen.
Vor allem, weil man praktisch alle Gegebenheiten die es im Land gibt, auch trainiert und eben ein gutes Gefühl für das Fahrzeug bekommt. Für Botswana ist mir derartiges aber leider nicht bekannt. Wo fliegt ihr denn hin bzw. wo übernehmt ihr denn den Wagen?

LG
Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chewy
06 Dez 2015 12:09 #409914
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4881
  • Dank erhalten: 10235
  • picco am 06 Dez 2015 12:09
  • piccos Avatar
Hoi zämä
Mabe schrieb:
ein halbwegs vergleichbares Fahrzeug wirst du für einen Kurs in D vermutlich nicht finden.
Wie kommst Du denn da drauf?
Solche Fahrzeuge gibts auch hier, die Frage ist nur wie Ähnlich sind sie (siehe folgenden Link, da hats vergleichbare, kleinere wie grössere Kabinen dabei) und kann man die irgendwo mieten um ein Offroad-Fahrtraining zu machen...

@chewy: Frag mal im Wohnkabinen-Forum (klick mich) nach, vieleicht weiss da jemand was.
Zumindest hast Du da etliche Fahrer ähnlicher Fahrzeuge die Dir weiterhelfen können.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chewy
06 Dez 2015 15:32 #409945
  • chewy
  • chewys Avatar
  • Beiträge: 17
  • chewy am 06 Dez 2015 15:32
  • chewys Avatar
Hallo zusammen,

vielen Dank an Alle für die vielen HInweise.
Wir fahren im November für 3 Wochen nach Botswana und haben uns relativ viel vorgenommen. ;)
Start ist in Joburg, dann über Kasane in den Chobe NP, Savuti, Moremi, Nxai-Pan, Makgadigadi, CKGR und zurück nach Joburg.
Es gibt ein Fahrtrainig, dass Bushlore anbietet, da brauchen wir aber Zeit, die wir nicht wirklich haben.
Camps sind schon größtenteils gebucht, da bleibt wenig Luft.
Deshalb würde ich das gerne vorher in Deutschland hinbekommen. Außerdem wäre das ein super Weihnachtsgeschenk für meinen Mann, der uns sicher größtenteils durch schwierigen Passagen kutschieren wird.

Das mit der Landrover Experience werde ich mir einmal ansehen und auch mal im Wohnkabinen Forum stöbern.
Falls Euch noch etwas einfällt, immer her mit den Ideen - ich bin für alles offen!

Es grüßt Euch herzlich
Chewy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Dez 2015 06:30 #409983
  • Koalandrea
  • Koalandreas Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 394
  • Koalandrea am 07 Dez 2015 06:30
  • Koalandreas Avatar
Hallo Chewy,

wir haben auch in Vorbereitung unserer Afrika-Reisen Fahrtrainings in Deutschland gemacht und fanden das sehr hilfreich. Das vom ADAC angebotene Training war ein guter Einstieg und im Jahr darauf waren wir im Tagebau Senftenberg unterwegs ... das war dann schon sehr speziell. Steile Abfahrten, Tiefsand, Schlamm und Buckelpisten. Anstrengend aber auch sehr hilfreich. Und es kostet auch ein bisschen mehr, als das ADAC Training. Hat sich aber wirklich gelohnt. Man wird mit viel Geduld durch verschiedene Situationen gelotst, die einem als Anfänger doch eher Kopfweh bereiten. Der Trainer - Oliver Bothe - kennt aber die Fahrzeuge sehr gut und gibt über den Funk genaue Anweisungen, was zu tun ist und warum. Falls Du einen link brauchst, meld Dich einfach. Ähnliche Angebote gibt es vielleicht auch an anderen Orten.

VG Andrea
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.