THEMA: Chobe - Moremi mit Bobo Camper FunX2 ?
08 Sep 2015 20:12 #398658
  • Hauis
  • Hauiss Avatar
  • Beiträge: 303
  • Dank erhalten: 110
  • Hauis am 08 Sep 2015 20:12
  • Hauiss Avatar
Liebe Marion,

ich kann deine Bedenken sooo gut verstehen. Die kommen wir sehr bekannt vor. ;) Gerade deshalb muss ich noch einen Versuch unternehmen euch das Dachzelt etwas sympathischer zu machen.
Schlechtes Wetter wirst du im Oktober im Chobe/Moremi kaum finden. Falls du Mücken findest, bist du im Zelt besser aufgehoben. Da hast du definitiv durch das Moskitonetz keine im Zelt, wenn du beim raus und reingehen aufpasst.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass ihr vermutlich wie 90% aller Afrikareisende sowieso nicht lange aushaltet, wenn es erst mal dunkel ist. Die Magie der Safari. Mit dem ersten Morgenlicht unterwegs und mit den ganzen aufregenden Eindrücken tagsüber, fällt man abends sehr schnell ins Bett.
Ganz selten sitzen wir auch noch im Dachzelt und ich schreibe Reisebericht oder sichere die Fotos. Manchmal öffnen wir auch einfach die hintere Seite, rutschen so weit wie möglich an die Öffnung und beobachten die Sterne.
In der Regel werdet ihr aber eher am Lagerfeuer sitzen und den tollen Sternenhimmel bewundern oder auf die Geräusche der Frösche lauschen, als bei den Temperaturen im stickigen Camper zu sitzen und zu lesen.

Für mich ist das Dachzelt eine kuschelige, sichere Höhle in die absolut kein Kleingetier seinen Weg findet, wenn man das Moskitonetz immer schön geschlossen hält.

Ich kann deine Sorgen gut verstehen. Uns war am Anfang auch etwas mulmig mit dem Dachzelt. Zumal ich jemand bin, den in Deutschland keine 10 Pferde zu einem Campingurlaub bewegen könnten. :laugh:

Wenn ihr es wagt, werdet ihr es bestimmt schnell genießen.

Wir sind immer mit einem Toyota Hilux Doublecab von Kalahari Car Hire unterwegs und haben dort ein 1,40 x 2,50 großes Dachzelt. Da hat man schön Platz und kann auch noch Kamera und Wertgegenstände mit hoch nehmen. Damit waren wir schon 2x im Moremi und 1x im Chobe. Auch bei schlechtem Wetter ist das Zelt absolut dicht. Wir haben schon Regenfälle im Zelt erlebt, da hat es um unser Auto herum 40 cm tiefe Gräben in den Sand gespült. Wir hatten es in unserem Zelt schön kuschlig. Das war aber im Mai in Namibia!

Wie gesagt, ihr werdet im Oktober im Moremi kaum schlechtes Wetter finden. Es wird eher ziemlich warm sein und ihr werdet froh sein, wenn ihr das Zelt an allen Seiten bis auf die Moskitonetze aufmachen könnt und dadurch die Luft zirkulieren kann.

So das war meine flammende Rede für´s Dachzelt von mir. Und ich kann es kaum abwarten, denn ich muss noch 18x in meinem Boxspringbett schlafen bevor ich wieder ins Dachzelt darf. :woohoo: :woohoo: :woohoo:

Liebe Grüße

Tanja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mucki
08 Sep 2015 20:47 #398664
  • TiMoLoKa
  • TiMoLoKas Avatar
  • Beiträge: 97
  • Dank erhalten: 32
  • TiMoLoKa am 08 Sep 2015 20:47
  • TiMoLoKas Avatar
Hallo Marion
Ich kann Montango nur zustimmen er hat die Vorteile alle aufgezählt ,wir waren Okt 2014 4 Wochen mit dem Toyota Bushcamper von Bushlore in SA, Botswana u. Simbabwe unterwegs.Mir gefällt auch,wenn man das Lagerfeuer verlässt um ins Bett zu gehen muss man nicht mehr aussteigen bis zu nächsten Morgen .Wir hatten uns auch ein Porta Porti dazu gemietet für den Fall aller Fälle. Das Dach ist schnell eingeklappt wozu man alledings einige Kraft auwenden muß.
Für uns war es eine gute Alternative zum Discoverer X den es ja nicht mehr gibt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mucki
08 Sep 2015 21:37 #398673
  • Mucki
  • Muckis Avatar
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 13
  • Mucki am 08 Sep 2015 21:37
  • Muckis Avatar
Hallo und vielen Dank für die vielen netten Tipps von Euch!

@ panther

Ich denke auch, dass der Bobo Camper und leider auch der Trax beide nicht in Frage kommen für die geplante Route. Der von Euch für nächstes Jahr von Savanna angedachte Luxery Camper sieht gut aus. Hast du evtl. schon Bilder von innen gesehen? Auf der Seite von Savannacarhire sind nur Fotos von außen zu sehen. Plant Ihr damit auch in den Chobe/Moremi zu fahren und weißt du ob Savanna dies erlaubt?


@freshy

Der Bushcamper G 4 von Africamper gefällt mir sehr gut, insbesondere weil wir keinen Double Cap benötigen. Bedeutet G 4 die neuere Generation mit dem Metalldach, wie ich Sie in Eurem Reisebericht auf den Fotots gesehen haben? Kann man dieses "neue" Modell bei Buchung explizit bestellen? Eure Route führte laut Karte nicht direkt durch Chobe/Moremi, weisst Du ob dieses mit dem Fahrzeug zulässig wäre?

Hat sonst schon jemand evtl. Erfahrungen mit dem Bushcamper G 4 von Africamper gemacht ob dieser für Tiefsand geeignet ist?


@Carl

Ja, was die Autovermieter zu den Plänen sagen, werden wir erst erfahren wenn wir die Fahrzeuge anfragen ... :unsure: :unsure: :unsure: ... immerhin bin ich jetzt für die Problematik hinreichend sensibilisiert ....


@Tanja

Vielen Dank für Deine flammende Rede ... Wir sind in unserem Urlaub vor 3 Jahren in Südafrika noch in Lodges/B+B´s unterwegs gewesen, sind dann letztes Jahr mit dem Camper durch Namibia gereist und jetzt wird es wohl nächstes Jahr in Namibia/Botswana mit einem Bushcamper (welcher ist jetzt noch die große Frage) auf Reisen gehen. Wer weiß, vielleicht ist der Schritt danach bis zum Dachzelt nicht mehr so weit??? ;) ;)


@TiMoLoKa

... da bin ich aber wirklich froh, dass es auch noch andere Menschen gibt, die mit so einem tragbaren WC rumfahren ...


Viele Grüße von

Marion
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Sep 2015 22:21 #398676
  • Mogambo
  • Mogambos Avatar
  • Beiträge: 431
  • Dank erhalten: 340
  • Mogambo am 08 Sep 2015 22:21
  • Mogambos Avatar
Mucki schrieb:
Hat sonst schon jemand evtl. Erfahrungen mit dem Bushcamper G 4 von Africamper gemacht ob dieser für Tiefsand geeignet ist?

Hallo Marion,

zum Bushcamper von Africamper hab ich das hier im Forum gefunden. Viele Infos und Erfahrungsbericht.

LG Mogambo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mucki
09 Sep 2015 08:12 #398691
  • panther
  • panthers Avatar
  • Beiträge: 1006
  • Dank erhalten: 3030
  • panther am 09 Sep 2015 08:12
  • panthers Avatar
Hallo Mucki,

alles was du brauchst findest du hier.
Da sich die Modelle ja auch weiterentwickeln, sehen sie heute vielleicht nicht mehr exakt so aus wie bei uns 2013. So gibt es heute laut Savanna auch einen Xtra-Cab als Basisfahrzeug und die Fahrzeuge haben einen Schnorchel. Erlaubt ist das Fahren im Moremi mit Sicherheit. Ob es dann auf eigenes Risiko ist, müsstest du mal nachfragen.
Wir werden damit nächstes Jahr hauptsächlich ins Kaokoveld fahren.

Gruß

Panther
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mucki
09 Sep 2015 09:50 #398703
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3301
  • Dank erhalten: 4702
  • freshy am 09 Sep 2015 09:50
  • freshys Avatar
Mucki schrieb:
Hallo und vielen Dank für die vielen netten Tipps von Euch!
@freshy

Der Bushcamper G 4 von Africamper gefällt mir sehr gut, insbesondere weil wir keinen Double Cap benötigen. Bedeutet G 4 die neuere Generation mit dem Metalldach, wie ich Sie in Eurem Reisebericht auf den Fotots gesehen haben? Kann man dieses "neue" Modell bei Buchung explizit bestellen? Eure Route führte laut Karte nicht direkt durch Chobe/Moremi, weisst Du ob dieses mit dem Fahrzeug zulässig wäre?

Hat sonst schon jemand evtl. Erfahrungen mit dem Bushcamper G 4 von Africamper gemacht ob dieser für Tiefsand geeignet ist?

Guten Morgen Mucki,
Ja, der G 4 ist die Generation mit dem Metalldach. Wir haben ihn konkret gemietet, bekamen 2014 erst einmal keine Zusage für diesen Typ Fahrzeug, aber im Laufe der Zeit erreichten wir, dass er uns zugesagt wurde. Ausschlaggebend war - wenn ich mich richtig erinnere - dass wir ein Porta Potti brauchen. Diesmal wurde er uns für 2015 sofort zugesagt.
Es gibt hier einen ganzen Thread mit Fotos zu dem Fahrzeug, ausgelöst von pc_espe oder Clamat, ich müsste jetzt selbst danach suchen. Der G 4 ist auf jeden Fall ebenso gut wie die anderen Bushcamper für den Moremi geeignet. Meine Frage, ob das Fahrzeug für schwierige Sand-, Felsen- und Steigungsstrecken geeignet sei, wurde positiv beantwortet. Einen Schnorchel hat das Fahrzeug wie viele seiner Verwandten anderer Firmen nicht. Schreib der Firma, welche Strecke ihr fahren wollt, einfach an, ich habe die MitarbeiterInnen immer also äußerst freundlich und zuvorkommend erlebt. Man spricht deutsch.

Eine Einschränkung gibt es: Besonders lange oder moppelige Menschen tun sich mit dem Bett schwer. Es ist 1,40 m breit und hat eine lichte Höhe von 0,60 m. Das Umdrehen nach dem Einstieg ist insbesondere für die zweite Person mit etwas Akrobatik verbunden. ;)

LG freshy
Letzte Änderung: 09 Sep 2015 11:33 von freshy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mucki