THEMA: Autovermietung Savanna in WDH
10 Nov 2010 18:59 #162101
  • doublecab
  • doublecabs Avatar
  • Beiträge: 18
  • doublecab am 10 Nov 2010 18:59
  • doublecabs Avatar
Hallo,

wir haben auch nur gute Erfahrungen gemacht. 4 Wochen Botswana und Namibia ohne jegliche Probleme mit einem Hilux von Savanna. Auto war in Topzustand, besser als bei manch anderem Vermieter. Dafür sind die Autos nicht ganz billig, meiner Meinung lohnt es sich aber...

Grüße,
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Nov 2010 19:08 #162106
  • jacquisuiza
  • jacquisuizas Avatar
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 14
  • jacquisuiza am 10 Nov 2010 19:08
  • jacquisuizas Avatar
Hallo zusammen
Wenn ich den Preis anschaue mit allen Extras (ausser Schlafsäcken), die mir Savanna zugesagt hat und dann diese bei den auf den ersten Blick günstigeren Anbietern noch dazu addieren muss, dann glaube ich mit Savanna günstiger zu fahren (man beachte das Wortspiel).
LG
Jacqueline
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Nov 2010 19:49 #162259
  • baboon
  • baboons Avatar
  • baboon am 11 Nov 2010 19:49
  • baboons Avatar
jacquisuiza schrieb:
Hallo baboon
Das freut mich aber, ein positives Feedback über den Autovermieter zu lesen, bei dem wir für nächsten Juli auch ein Auto gemietet haben. Ich habe ihn über eine persönliche Empfehlung eines langjährigen Afrika-Fahrers ausgewählt, aber sonst kaum etwas über ihn gelesen.
Der Mail-Kontakt, den ich mit René bis jetzt hatte, war sehr informativ und speditiv.
Jetzt hoffe ich nur noch, dass im Juli alles klappt.
Eine Frage noch: War der 60-Liter-Kühlschrank Standard oder habt ihr ihn speziell ausgewählt? Wir werden zu viert einen Grossteil der 28 Tage campieren und ich fragte mich schon, wie gross der Kühlschrank sein muss, dass wir 4-5 Tage autonom sind.
Gruss
Jacqueline

Hallo Jaqueline,

der 60 Liter Kühlschrank ist nicht Standard, wir hatten das Gerät weil wir mit 3 Personen im Auto bis zu 15 Tage unabhängig von Versorgungsquellen sein wollten. Für 4 Personen und die von Dir geplanten 4-5 Tage sollte bei kluger Planung auch die kleinere Version ausreichen, dann sonst wird der Stauraum in der Canopy verdammt klein.
Der 60l Kühlschrank benötigt ziemlich viel Platz.

Kluge Planung meint: - am besten nur einer an den Kühlschrank, der weiss, wo was liegt, damit er nicht lange offen bleiben muss
- immer vollpacken, auch die gekühlten Getränke u. Fleisch etc. sind "Kältespeicher"
- wir mischen unser Trinwasser immer, eiskalt bekommt eh nicht so gut
- dafür gibt es wirklich kühles Bier/Wein
- wichtig: 2 Batterien, dann könnt ihr abends füllen und das Gerät über Nacht kühlen lassen
- wann immer möglich das Fahrzeug im Schatten parken

Viele Grüße

baboon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Nov 2010 21:40 #162280
  • Catbird
  • Catbirds Avatar
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 6
  • Catbird am 11 Nov 2010 21:40
  • Catbirds Avatar
Hi 2 all :-)

wir waren in diesem Jahr zum vierten Mal mit einem Savanna-Auto unterwegs. Das spricht wohl für sich. Im Übrigen bekommt man irgendwann auch einen "Treue-Rabatt" :-)

Stürmische Grüße aus der Pfalz von
Catbird B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Dez 2010 13:44 #164293
  • HHDeern
  • HHDeerns Avatar
  • Namibia wir kommen
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 1
  • HHDeern am 01 Dez 2010 13:44
  • HHDeerns Avatar
Ich lese das erst jetzt :) Supi, wir haben nämlich für April auch bei Savanna gebucht.

Viele Grüße aus dem kalten Norden
Tanja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Feb 2013 13:53 #275329
  • raphtor
  • raphtors Avatar
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 6
  • raphtor am 10 Feb 2013 13:53
  • raphtors Avatar
Hallo,

ich möchte hier auch noch eine Empfehlung zur Autovermietung Savanna abgeben. Wir hatten im Mai 2012 für 3 Wochen einen GLDS-1 (Offroad-optimierter Hilux) mit Campingausstattung. Der Kontakt zur Autovermietung war angenehm, uns wurde auch in schwierigen Situationen geholfen, und die Unterstützung dauerte sogar bis nach dem Trip an, also wir nachträglich noch per Post (!) etwas klären mussten. Ich könnte mir vorstellen, dass spätestens an diesem Punkt bei den mehr auf Masse statt Qualität ausgelegten Vermietern Ende gewesen wäre. Klar, man bezahlt etwas mehr, aber in unserem Fall hat sich das auf jeden Fall gelohnt. Man kann übrigens auch verhandeln.

Einziges Manko:
Wir hatten Probleme mit den m.E. nach in den meisten Fahrzeugen verwendeten Kochern, die direkt auf die Gasflaschen geschraubt werden. Diese waren sehr unzuverlässig, einer von zwei konnte gar nicht verwendet werden. Da Kochen durchaus wichtig ist (insbesondere wenn es im Busch keine Alternative gibt), hat das schon sehr gestört. Dies hätte aber wohl mit jedem anderen Vermieter auch passieren können. Generell lässt sich sagen, dass man die Ausrüstung lieber etwas gründlicher prüft, bevor man wochenlang darauf angewiesen ist.

Grüße,
Raphael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.