THEMA: Gesetzesänderung
24 Aug 2009 13:33 #113109
  • Crazy Zebra
  • Crazy Zebras Avatar
  • Beiträge: 3766
  • Dank erhalten: 76
  • Crazy Zebra am 24 Aug 2009 13:33
  • Crazy Zebras Avatar
Hallo,

ob das nun so ist oder nicht mag ich nicht wirklich beurteilen, nur so viel..

klar haben die Camps Fahrzeuge, nur die stehen ja den Campbesuchern in erster Linie zur Verfügung (denk ich mal)

und ob jemand beim Campingplatz oder einem Camp Tagelang mit seinem Auto auf podenzielle Kunden wartet zweifle ich mal sehr an.

Auch scheint es mir bei der relativ geringen Dichte an Parkbesuchern nicht wirlich logisch die Pirschfahrten zu verbiten.

Naiv wie ich bin denke ich geht es darum das nur Lizenzierte Unternehmen die Parkwege verlassen dürfen um näher mit den Kunden an die Tiere zu kommen.

Leider habe auch ich schon gesehen wie 4x4-Fanatics sich einen Deut um die vorgegebenen Wege kümmern (Europäer wie Afrikaner) und einen riesen Flurschaden anrichteten.

Schau ma mal - würde Kaiser Franz wohl sagen :)
www.Kurt-und-Heidi.ch Reiseberichte - Bilder und noch mehr wir freuen uns über jeden Besuch
Letzte Änderung: 24 Aug 2009 13:34 von Crazy Zebra.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Aug 2009 14:03 #113114
  • klaus63
  • klaus63s Avatar
  • Beiträge: 608
  • Dank erhalten: 151
  • klaus63 am 24 Aug 2009 14:03
  • klaus63s Avatar
Hallo,

ich will hier keine Abstimmung über die Auslegung botswanischer Gesetze provozieren, die Idee von Fordfahrer erscheint mir allerdings noch am nachvollziehbarsten. Danach würden die Auswüchse bei den kommerziellen Safaris eingedämmt (gibt es die?) und die Campinglätze könnten nach wie vor von den Privatfahrern auch zum selbständigen Game Drive genutzt werden. Dies würde auch erklären, weshalb die Plätze ohne Einschränkung weiter gebucht werden könnten.

Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass an den Camps wirklich genügend entsprechende Fahrzeuge und ausgebildetes Personal vorgehalten würden (denke gerade an Linyanti. Genau das wäre der Supergau für eine Botswanareise: man fährt in den Moremi und sitzt dann tagelang im Camp, weil kein Fahrzeug oder Fahrer ausfgetrieben werden kann.

Gruß

Klaus
Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.
(Hans Magnus Enzensberger)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Aug 2009 14:28 #113118
  • Crazy Zebra
  • Crazy Zebras Avatar
  • Beiträge: 3766
  • Dank erhalten: 76
  • Crazy Zebra am 24 Aug 2009 13:33
  • Crazy Zebras Avatar
klaus63 schrieb:
Hallo,

Danach würden die Auswüchse bei den kommerziellen Safaris eingedämmt (gibt es die?)
Gruß

Klaus

Hallo Klaus,

es gibt sie nach meiner Meinung.

Beispiel:

Ich kenne einen Landsmann von mir der von der
Schweiz aus diverse Touren anbietet und in den jeweiligen Ländern so Geld verdient bis er die max. Aufenthaltsdauer erreicht hat. Er bezahlt weder Steuern in CH noch sonst wo!

Wie gesagt, als Privatperson nicht als Firma, ob dies wohl Wildwuchs ist?

Gruss VA
www.Kurt-und-Heidi.ch Reiseberichte - Bilder und noch mehr wir freuen uns über jeden Besuch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Aug 2009 14:37 #113120
  • Ulli
  • Ullis Avatar
  • Beiträge: 929
  • Dank erhalten: 81
  • Ulli am 24 Aug 2009 14:37
  • Ullis Avatar
Und es gibt ja auch hier im Forum mindestens ein prominentes Mitglied auf das die Klassifikation von VA zutrifft...

Gruß

Ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Aug 2009 14:55 #113125
  • Miss Ellie
  • Miss Ellies Avatar
  • Beiträge: 1723
  • Dank erhalten: 346
  • Miss Ellie am 24 Aug 2009 14:55
  • Miss Ellies Avatar
ach ja ??
wer denn ???


na auf jeden fall hat dieser dann den dreh raus !!
[b]"eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz ueberhaupt geschaffen werden musste" theodor heuss [/b]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Aug 2009 15:36 #113130
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 940
  • Dank erhalten: 505
  • fordfahrer am 24 Aug 2009 15:36
  • fordfahrers Avatar
um wieder zum Thema zu kommen ...
ich kann mir auch nicht vorstellen, wie das realisiert werden soll - zählt dann die Anfahrt zu den Camps als Gamedrive oder nicht - oder muss ich mir die Augen verbinden - oder gibt's dann ein Pilot Car? :P
Das einzig vorstellbare wäre eine generelle Schließung der Parks für Privatfahrzeuge (wie das,glaube ich, teilw. in Kenia der Fall ist) - aber das würde ja das ganze Konzept über den Haufen werfen und zu einem schlagartigen Besucherrückgang führen -z.B. durch uns :( - dass man mehr Ranger einsetzen könnte um off-road Fahrten einhalt zu gebieten, wäre verständlich
Gruss
Christian
... und nicht schon wieder Beschuldigungen - bitte B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.