THEMA: DER Tours Safari Maun nach Kasane
01 Jun 2007 07:45 #38845
  • paddy
  • paddys Avatar
  • Beiträge: 508
  • Dank erhalten: 35
  • paddy am 01 Jun 2007 07:45
  • paddys Avatar
Wenn ich in Kasane nach der Safari ankomme , kennt jemand eine nette Lodge/Hotel oder ähnliches?
Malediven Experte und 6x Namibia und 2xBotswana,1x Tansania
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Jun 2007 08:59 #38847
  • eningu
  • eningus Avatar
  • Beiträge: 114
  • eningu am 01 Jun 2007 08:59
  • eningus Avatar
Hallo Paddy

Du schreibst, dass ihr nicht ins Dachzelt wollt, was ich gut verstehen kann. Wir mieten immer einen Buschcamper, der sehr komfortabel ist und mit dem wir bis jetzt überall problemlos durchgekommen sind. Du musst nichts aufstellen, kannst dich abends einfach ins Bett legen und morgens wieder weiter fahren. Ausserdem hast du alles im Auto was du so brauchst. Siehe ihn dir doch mal an: www.leopardtours.com/.

In Kasane waren wir in der Mowana Lodge (sehr gross, aber gut), in der Chobe Safari Lodge (sehr gross, weniger mein Geschmack) und bei Gabi in der Garden Lodge (klein und sehr persönlich, mein Favorit). Hier kannst du dir die Unterkünfte anschauen: www.safari-portal.de...Chobe.d.html#topleft

Liebe Grüsse
Eningu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Jun 2007 10:42 #38855
  • paddy
  • paddys Avatar
  • Beiträge: 508
  • Dank erhalten: 35
  • paddy am 01 Jun 2007 07:45
  • paddys Avatar
Hast Du von der Garden Lodge die Webseite?

Gruß Paddy
Malediven Experte und 6x Namibia und 2xBotswana,1x Tansania
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Jun 2007 11:19 #38860
  • Moni
  • Monis Avatar
  • Beiträge: 162
  • Dank erhalten: 13
  • Moni am 01 Jun 2007 11:19
  • Monis Avatar
Hallo Paddy:

hier die gesuchte Webseite: www.thegardenlodge.com

Wir haben die gleichen \"Probleme\" wie ihr. Wir sind zu zweit und trauen uns (bzw. ich - mein Mann sieht das etwas anders B) ) alleine Tiefsandfahren in Botswana nicht zu - sind zwar Namibia/Südafrika/Atacamwüste erprobt, aber ich glaube all diese Destinationen sind ein \"Kindergarten\" wenn es ums Autofahren geht..

Da wir aus beruflichen Gründen unseren geplanten Botswana-Urlaub von 2007 auf September 2008 verlegen mussten, hoffe ich , dass uns noch ein Geistesblitz für die Lösung kommt...so richtig \"rund\" bekommen wir es einfach nicht (allerdings kümmere ich mich momentan auch nicht darum, liegt im Stapel für September).

Grüße Moni
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Jun 2007 13:10 #38871
  • paddy
  • paddys Avatar
  • Beiträge: 508
  • Dank erhalten: 35
  • paddy am 01 Jun 2007 07:45
  • paddys Avatar
Hallo Moni . Ich habe für mich eine gute Kompromisslösung gefunden.
1)Flug Air Namibia Fkft - Windh- Maun
2)1 Nacht in Maun
3)Safari mir DER Tours (siehe Dertours Katalog 2007 Bootswana)für 1050.- Euro P.Pers.8 Tage Max 6 Personen im 4x4, in Zelten mit Feldbetten wird geschlafen, Vollpension, Zelte werden aufgebaut , Guide , 3 Nächte Moremi, 2 Savuti und 2 Chobe.Ende ist im Kasane ,
4) wohin ich mir für 350.- Euro Rückführ-Gebühr meinen Mietwagen 4x4bringen lasse.
5)Dann selbstfahren über Chobe nach Mundumu und Caprivi zurück nach Windhoek.

Gruß paddy
Malediven Experte und 6x Namibia und 2xBotswana,1x Tansania
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Jun 2007 15:26 #38878
  • mschwirk
  • mschwirks Avatar
  • mschwirk am 01 Jun 2007 15:26
  • mschwirks Avatar
Hallo Paddy,

das wird sicher eine schöne Tour. Wir haben mehrfach solche Gruppen gesehen. In diesen kleinen Gruppen ist das bestimmt ganz angenehm, man kommt an die wirklich abgelegenen Camps und muß sich trotzdem um nichts kümmern oder sorgen. Das ist sicher ein guter Kompromiss. Der rechte Wildnischarakter alleine am Feuer kommt dann aber nicht so auf. Dafür sieht man vielleicht auf den geführten Gamedrives mehr als alleine. In Kasane würde ich in jedem Fall in eine der kleinen Lodges gehen, Garden Lodge hat einen sehr guten Ruf. Auch nicht schlecht und günstiger ist die Kubu Lodge.
@Moni :Die Fahrt dort ist keine Hexerei: die Südafrikaner schleppen dort kleine Anhänger mit Dachzelt hinter sich her. Ich hatte auch etwas Sorge wegen Tiefsand und es war wirklich tiefsandig. Wir sind aber nicht einmal stecken geblieben und mußten schaufeln. Wir haben auf der gesamten Sandridge vorsichtshalber gleich den Luftdruck reduziert und sind die sehr sandigen Stellen im low gear gefahren. Die Strecke ist außerdem nicht so einsam wie man denkt (in Australien und Südamerika haben wir weniger Autos pro Tag getroffen) Da wir nur mit einem Fahrzeug unterwegs waren, hatten wir vorsichtshalber auch noch ein Sat-Telefon dabei (wegen meiner Sorge zur Beruhigung)
Wegen der Fahrerei würde ich mir deshalb nicht soviel Sorgen machen. Wenn ihr lieber ohne Gruppe unterwegs seid und schon etwas Erfahrung im Geländewagen fahren habt, sollte das machbar sein. Wir haben allerdings auch Leute gesehen, die haben den Allrad eingeschaltet ohne die Naben zu blockieren und sich dann schon auf der Campsite festgefahren :-) und dann versucht mit Vollgas wieder rauszufahren. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit in Deutschland vorher einen Geländefahrkurs zu machen. Manche Verleiher (Asco z.B.) geben dann auch Rabatte.

Ob mit Gruppe oder alleine hängt von den persönlichen Vorlieben ab, Gruppe ist komfortabler, alleine ist individueller.

Viele Grüsse
Martina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.