THEMA: Niederschlagssituation NAM-BOTS
15 Mai 2007 16:52 #37397
  • mic12345678
  • mic12345678s Avatar
  • Beiträge: 36
  • mic12345678 am 15 Mai 2007 16:52
  • mic12345678s Avatar
Hallo,

immer wieder eine interessantes Thema.
Wie sieht es mit den Niederschlägen in der Regensaison \"2006/2007\" aus?

Über die sinnflutartigen Regenfälle in Angola, Mozambique und Sambia hat man ja eine Menge lesen müssen.

Die Informationen über die Niederschlagssituation im Makgadikgadi N.P. (und anderem Regionen Botswanas) sind eher niederschmetternd. Die Migration der Zebras und Gnus zurück an den Boteti hat weit früher eingesetzt als üblich

Aktuell ist über die Situation in Namibia ein Artikel in der AZ zu lesen:
http://www.az.com.na/bild-des-tages/hohe-pegel-der-flsse-und-regen-am-wochenende.19844.php

Wir werden im September durch Botswana und Namibia reisen. Unter anderem wollten wir auch die Migration im Makgadikgadi N.P. beobachten. Wir sind also heute schon dran interessiert, was diejenigen die gerade wiedergekommen sind über die Niederschlagssituation vor Ort berichten können.
DANKE!

Mic

Namibia - Botswana (September - Oktober 2007)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Mai 2007 17:21 #37399
  • anette
  • anettes Avatar
  • anette am 15 Mai 2007 17:21
  • anettes Avatar
hallo mic,
grundsätzlich kannst du aus der vergangenheit nichts mehr auf die zukunft übertragen! speziell bzgl. regenzeiten hat sich durch die globale erwärmung hier einiges verschoben!
auch kenya und tanzania hat zwischen anf. dez06 und febr.07 extrem viel regen gehabt und dennoch scheint die \"normale\" regenzeit dennoch stattgefunden zu haben.

im febr. 02 stand das wasser in maun knietief in den strassen!

und generell - obwohl ohne obligo ;-) - sollte es im sep. trocken sein. meines erachtens kannst du am ehesten mit der migration in der makgadikgadi pfanne im jan/febr rechnen. so jedenfalls in der vergangenheit!

nach meiner erfahrung ist die gnu/zebramigration in TZ/kenya die einzige, die noch verlässlich zwischen juli und okt auf der massai maraseite, also kenya, zu beobachten ist, wobei nach wie vor die monate aug/sep. die günstigsten sind für ein maracrossing. und die möglichkeit, ein grosses crossing zu beobachten ist eher gegeben, wenn man sich mind. 4-5 nächte in der mara aufhält.

ansonsten ist noch die gnu-calving saison in tanzania im jan/febr. relativ verlässlich;-) so auch im jan/febr 07.
grüessle

ps: im übrigen ist für safari (tierbeobachtung) eigentlich jede saison/wetter gut, da immer \"was passiert\" :-)

eine info aus botswana aus 06:
This rainy season was higher than average rainfall and so not normal as has been the last twenty years.

The rains in Botswana are generally unreliable and insufficient, lower records of rainfall than normal at the moment.

Most rain falls in January/February. The rains usually start in November and end in May. The rains are mostly tropical and so thunderstorms are the norm.

The rainy season is our summer and so when its not raining it can be very hot.

No rain falls in our winter from June to September. The country quickly dries out during the winter when its mostly sunny and no clouds.


Post geändert von: anette, am: 15/05/2007 17:23<br><br>Post geändert von: anette, am: 15/05/2007 17:50
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Mai 2007 18:46 #37403
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2267
  • Dank erhalten: 2563
  • La Leona am 15 Mai 2007 18:46
  • La Leonas Avatar
hallo mic
eigentlich wollten wir eine spontane Reise in die Bots Pans Anfang Juni unternehmen, unsere Freunde in Joburg haben uns jedoch noch vor 5 Tagen berichtet dass die Pans voll Wasser sind, wir haben uns entschieden nicht zu reisen. (aber im Okt gehts 25 Tage nach Namibia)

bin auchgespannt was uns Reisende die soeben dort waren darúber berichten können.
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Mai 2007 19:32 #37409
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 15 Mai 2007 19:32
  • Andreas Cierpkas Avatar
Aus dem Overland-Forum

This year's low rain means the pans are an easy proposition (well...
compared to what they can be like when it's wet). That said, most of the
route I'd recommend would be skirting the shoreline rather than fanging
off through the middle. The Eastern shoreline of Sowa Pan looks
interesting.

I drove up the western side of Ntwetwe Pan two months ago without
trouble. Spectacular pan scenery but the only wildlife I saw was a large
herd of zebra in the Jack's Camp area. North of the Maun-Nata road
you're back into ellie country. The Boteti river is already attracting a
lot of game due to the poor rains.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Mai 2007 20:01 #37411
  • anette
  • anettes Avatar
  • anette am 15 Mai 2007 17:21
  • anettes Avatar
hier habe ich eine interessante site

www.kalaharikavango.com

das camp lliegt direkt am boteti und vielleicht ist david so nett und gibt dir weitere hinweise speziell zu sep.

grüessle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Mai 2007 12:28 #37462
  • mic12345678
  • mic12345678s Avatar
  • Beiträge: 36
  • mic12345678 am 15 Mai 2007 16:52
  • mic12345678s Avatar
Hallo,

vielen Dank für die bisher eingegangenen Rückmeldungen.

Vielleicht gibt es ja noch einige, die über die derzeitige Situation am Botetti oder den Pans berichten ....

@anette: interessante site
@andreas: interessantes Forum - da gibt es wieder neuen Lesestoff... :blush:

Gruß

Mic

Namibia - Botswana (September - Oktober 2007)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.