THEMA: Namibia und Botswana Anfang November
11 Mai 2007 19:00 #37221
  • joli
  • jolis Avatar
  • Beiträge: 3491
  • Dank erhalten: 456
  • joli am 11 Mai 2007 19:00
  • jolis Avatar
Hallo Silke,
ja, das ist so - oder zumindest: so kennen wir das auch. Ihr könnt aber schon vor der Einfahrt in den Transfrontier Park bei Bokspits den offiziellen Grenzübergang nach Botswana wählen, was den großen Vorteil hat, dass Ihr dann auf der botswanischen Seite Richtung Park fahrt; diese Pad ist deutlich besser als die südafrikanische (vor 3 Jahren war). Etwas gewöhnungsbedürftig ist allerdings die Einreise nach Botswana: deren Grenzabfertigungsstation befindet sich nämlich nicht an der Grenze, sondern am Rande des Orts und da muss man erstmal hinfinden.Da dieses Problem aber jedem Einwohner bewusst ist, werdet Ihr automatisch dorthin gewiesen - bevor Ihr überhaupt fragen könnt.
Gruß Joli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mai 2007 19:13 #37225
  • Bernd
  • Bernds Avatar
  • Beiträge: 1182
  • Dank erhalten: 377
  • Bernd am 11 Mai 2007 19:13
  • Bernds Avatar
richtig, Joli, auch noch vor einem Jahr war die Pad auf der BOT-Seite weitaus besser als die auf der SA-Seite. Ob sich das inzwischen geändert hat, wissen vielleicht andere.

Gruß,
Bernd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mai 2007 19:23 #37227
  • Helmar
  • Helmars Avatar
  • Beiträge: 667
  • Dank erhalten: 25
  • Helmar am 11 Mai 2007 19:23
  • Helmars Avatar
Hallo Francismaus,
1.Joli hat recht. Du musst in Twee Rivieren erst bei der SA immigration ausreisen, dann 500 m weiter bei der BOT immigration einreisen. Sonst darfst du den Park nicht auf der BOT Seite verlassen.
2. Die Strecke Nossob nach Kaa Gate ist SEHR einsam! 3 km hinter dem Kannaguas Wasserloch geht vom Nossob Highway nach rechts der Abzweig nach Kaa, 81 km. Leicht zu fahren, aber einsam. Als ich am 10. Februar in Kaa vom Ranger Frederick überherzlich(!) begrüßt wurde, hörte ich, dass ich sein ERSTER Besucher seit seinem Dienstantritt am 12. Januar war! Eine Löwin schlief tagsüber auf dem Betonboden vor dem Office, der Löwe dazu trieb sich in der Nähe der Campsite 300 m weiter herum. Da bleibt man besser nicht liegen.
3.Weiterfahrt war Richtung NNO auf dem 80 km track, der auf die Verbindung zwischen Zutshwa-Ngwatle trifft: streckenweise Tiefsand, SEHR selten befahren, durch LKW tiefe middle mannitjies und falsche Spurbreite für 4x4s. So geht es weiter bis nach Unkwi und Nkojane. Besser nicht liegenbleiben...Und GPS dabei haben.
4.Frag’ mal die FoMis, ob die direkte Strecke Richtung NO Kaa – Zutshwa – Hukuntsi zurück zur Trans-Kalahari nicht besser/sicherer wäre für dich. Gruss, Helmar
p.s. Joli: Strecke Bokspits-Twee Rivieren (Wellblech) wird z. Zt. geteert, nur noch die letzten 15 km sind schlecht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mai 2007 19:26 #37228
  • pme
  • pmes Avatar
  • Beiträge: 470
  • Dank erhalten: 31
  • pme am 11 Mai 2007 19:26
  • pmes Avatar
Francismaus schrieb:
Wir haben uns jetzt für eine Nacht in Kasane entschieden und ich habe von der Garden Lodge ein Angebot für 155 US$ pro Person bzw. 250 US$ pro Person All inclusive. Das ist ja ziemlich teuer. Kennt Ihr noch eine preiswerte Alternative?

Die Zeltplätze im Kgalagadi sind auch von Gaborone bestätigt. Aber auf die nördlichen Gebiete warte ich noch.

Vielen Dank
Silke:dry:

Hallo Silke, kann Dir in Kasane die Water Lily Lodge empfehlen. Süss, klein, zentral, günstig, sauber, feines Essen, sicherer Parkplatz.

Schöne Grüsse

Patrick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mai 2007 20:15 #37230
  • Francismaus
  • Francismauss Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 21
  • Francismaus am 11 Mai 2007 20:15
  • Francismauss Avatar
@joli
Das mit der Botswana-Strecke und schon bei Bokspits rüber habe ich auch schon gehört und ich denke, das werden wir auch so machen.
@helmar
Das klingt ja alles sehr abenteuerlich aber auch wie Afrika pur. Ich denke die direkte Strecke wird für uns der bessere Weg sein, da wir nicht die unbedingten Tiefsand-Experten sind.
@pme
Von der Water Lily Lodge habe ich auch schon gehört, werde ich mir auf jeden Fall ansehen.
Viele Grüße
Silke
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mai 2007 20:44 #37234
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2269
  • Dank erhalten: 2565
  • La Leona am 11 Mai 2007 20:44
  • La Leonas Avatar
hallo Silke
schöne Tour!
Also, die bereits geposteten Angaben stimmen, meinerseits möchte ich noch folgendes anfügen:

Es lohnt sich meines Erachtens nicht die Ausreise/bzw. Einreiseformalitäten in Buitepos zu erledigen. Denn die Abfertigung beim immigrations officer im Sanparks Gebäude in Twee Rivieren und gegenüber in Two Rivers sind erheblich speditiver und völlig auf Touris eingespielt. Hingegen in Buitepos kann es vorkommen dass es lange Schlangen von LkW hat.

Ihr wisst bestimmt dass das Einführen von Fleisch nach Botswana nicht erlaubt ist. Aber da ihr nach den Grenzformalitäten der Einreise in Two Rivers eh wieder zurück auf die südafrikanische pad ins Nossob Valley müsst, könnt ihr im shop bei Twee Rivieren wieder FLeisch einkaufen. Der shop wird von einem guten Schlachter in Upington beliefert und die Stücke sind vakuum verpackt und gefroren.
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.