• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Johannesburg-Vic Falls via Botswana
01 Apr 2007 16:15 #34366
  • Hollowman
  • Hollowmans Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 1
  • Hollowman am 01 Apr 2007 16:15
  • Hollowmans Avatar
Hallo Miteinander,

wir möchten im Mai 2007 ins südliche Afrika reisen und haben viele Wünsche und Vorstellungen aber immer noch keine ausgearbeiteten Pläne, wobei ein bißchen Spontanität und Flexibilität gar nicht verkehrt sind. Jetzt aber zu meiner Frage. Da wir nicht mit einem 4x4 Fahrzeug reisen möchten, interessiert mich, ob man von Johannesburg zu den Victoria Falls via Botswana auch ohne Allrad reisen kann. Wenn ich mir die im Forum hinterlegten Karten anschaue, scheint die Straße, die sich an der Grenze zu Simbabwe gen Norden entlangzieht geteert zu sein. Wer kann mir diesbezüglich Infos zukommen lassen? Wieviel Zeit muß ich für die Fahr zu den Victoria Falls einrechnen und gibt es auf dem Weg etwas interessantes zu sehen?

Vielen Dank für Eure Ratschläge.

Gruß

Hollowman
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Apr 2007 17:13 #34368
  • Annette
  • Annettes Avatar
  • Infiziert seit Mai 2004
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 8
  • Annette am 01 Apr 2007 17:13
  • Annettes Avatar
Hallo Hollowman,

die Hauptverkehrsstraßen sind normalerweise in einwandfreiem Zustand.
Einzige Einschränkung die Straße von Mopipi nach Rakops diese ist möglicherweise noch im Bau. Der Elephanthighway Nata-Kasane ist jedenfalls einwandfrei.
Meine Empfehlung an euch. Macht auf jedenfall in Kasane einen Sunsetcruise und einen Morgendrive sonst bekommt ihr von Botswanas Spezialitäten gar nichts mit.

Gruß Joachim
Neuerscheinung: "Sieben Monate Afrika - ein Reisebericht". 470 Seiten, 494 Farbbilder
http://www.ja-louis-verlag.de
Reiseberichte: http://www.afrika-2005.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Apr 2007 01:23 #34394
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 02 Apr 2007 01:23
  • Andreas Cierpkas Avatar
Wenn ihr auf der Hauptstrasse bleibt ueberhaupt kein Problem
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Apr 2007 16:34 #34426
  • Bernd
  • Bernds Avatar
  • Beiträge: 1182
  • Dank erhalten: 377
  • Bernd am 02 Apr 2007 16:34
  • Bernds Avatar
also, Andreas, ´überhaupt kein Problem` halte ich für eine etwas großzügige Beurteilung. Ich bin die Straße vor rd. 4 Wochen gefahren - der Teil nach Nata (ca. 150 km) ist eine mittlere Katastrophe, weil übersät mit potholes übelster Sorte - wirklich kein Vergnügen.

Gruß, Bernd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Apr 2007 16:43 #34427
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 02 Apr 2007 01:23
  • Andreas Cierpkas Avatar
Aber du bleibst nicht im Sand hängen und benötigst für diese Strecke kein 4x4 = kein Problem.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Apr 2007 20:02 #34431
  • Hollowman
  • Hollowmans Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 1
  • Hollowman am 01 Apr 2007 16:15
  • Hollowmans Avatar
Hallo,

erst einmal vielen Dank an alle für die Antworten. Jetzt hab ich aber noch einige Nachfragen.

Wir wollen die Grenze am Übergang Martinsdrift für die Reise durch Botswana nutzen. Auf meiner Südafrikakarte (freytag & berndt) aus dem Jahr 2000 ist die Straße von Martinsdrift bis Palapye allerdings als untergeordnete Straße eingezeichnet. Ist diese Straße auch geteert und ohne 4x4 befahrbar oder muß ich einen anderen Übergang nutzen?

Wenn ich die Strecke so recht überblicke, werden wir wohl nicht ohne Übernachtung(en) auskommen. Wo empfiehlt es sich auf der Strecke einen Übernachtungsstopp (wir reisen ohne Zelt/ Camper) einzulegen und was gibt es unterwegs an Sehenswürdigkeiten?

Gruß

Hollowman
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2