THEMA: Namibia-Botswana Sept/Okt 2007
15 Feb 2007 17:07 #31451
  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Beiträge: 2612
  • Dank erhalten: 326
  • Volker am 15 Feb 2007 17:07
  • Volkers Avatar
Da werden wir uns im September im Chobe/Moremi die \"Klinke\" in die Hand geben :-) Sind vom 26.9.-4.10. von Kasane kommend in den Camps. Die schriftliche Bestätigung ist auf dem Postweg, habe heute mal in Maun angerufen, da nach dem Faxen der Kreditkartendetails zwei Wochen nichts passiert ist. Lasst uns noch ein paar Tiere zum Fotoshooting ;)
Bye bye Forum
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Feb 2007 11:01 #31606
  • linksfahrer
  • linksfahrers Avatar
  • Beiträge: 428
  • Dank erhalten: 1
  • linksfahrer am 18 Feb 2007 11:01
  • linksfahrers Avatar
Hallo Silke!
Wir planen eine ähnliche Strecke für August.
Da ich leider noch nicht vor Ort war kann ich nur das sagen was mir bei unserer Planung bisher zugetragen wurde/aufgefallen ist:

1. Windhoek: Habt Ihr das Auto gleich am Nachmittag? Wir haben uns für den Daan Viljoen Park als erste Übernachtung entschieden. Das ist nicht so weit weg und man kann schon Campen. Da merkt man gleich ob alles funktioniert oder ob man noch etwas braucht. Das kann man dann noch schnell morgens in Windhoek besorgen.

2. Ein paar Pula braucht Ihr evtl. im Panhandle. In Kasane gibt es dann ATMs.Schaut doch mal den Thread Pula-Pula-Pula im Forum an.

3.Wir werden wohl eine 3-tägige Drive-in Mokoro-Tour vom Crocodile Camp aus machen( geht auch länger wenn man will) und ergänzend einen Scenic Flight übers Delta. Zusammen deutlich billiger als ein Fly in.

4. Wir haben auch vor über Tsumkwe/Dobe nach Botswana zu fahren. Die Tsumkwe Lodge hat uns informiert das auf der Stecke Dobe Nokaneng zur Zeit Bauarbeiten sind und die Fahrt daeshalb sehr lang dauert. Die meinten die Strecke bis Tsodillo ist an einem Tag im Moment wohl ziemlich knapp. Wie das im September oder auch im August ist kann man wohl noch nicht sagen.

5. Der Chobe muß sehr beeindruckend sein, vor allem wegen der vielen Tiere(50.000 Elefanten). Ich überlege grade ob ich im Etosha etwas kürzen soll und dafür länger im Chobe hab.

MfG Thomas D.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Feb 2007 16:55 #31621
  • Rodrigo
  • Rodrigos Avatar
  • Dumela
  • Beiträge: 1125
  • Dank erhalten: 381
  • Rodrigo am 18 Feb 2007 16:55
  • Rodrigos Avatar
Hallo, Silke,
Wer zu spät kommt, den bestraft ... etc. Du hast schöne Rückmeldungen bekommen (ich lese alles erst jetzt) und alles ist vielleicht schon geklärt, trotzdem noch ein paar Worte. Die Tour ist toll und klug komponiert. Mir fällt allerdings auf, dass der erste Teil recht dicht ist - im Gegensatz zum letzten Teil. Sei lieb zu Dir, bleibe mindestens 2 Tage (mindestens!) bei Drotsky's. Es ist SO erholsam dort, und man kann wunderschöne Bootsfahrten machen. Du wirst Dich ewig daran erinnern! Und wenn Du nach Tsodilo kommst, solltest Du zwei Nächte einplanen. Dann hast Du einen ganzen Tag für eine geführte Wanderung. Nur zum Übernachten hinzufahren, lohnt nicht. Man muss schon in die Hügel hineinsteigen.
Wo kannst Du einsparen (dafür)? Wenn Du schon in Kasane bist, kannst Du Ihaha auf eine Übernachtung reduzieren. Der Platz selber gibt nichts her, Ihr seid den ganzen Tag auf Tour - und nochmals auf diesen Platz zurückkehren? Wozu?
Mamili und Mudumu, schon vor dem Kwando: Bumhill Camp, sind einfach schön, die Seele baumelt ...
Zweimal Xakanaxa lohnt sich eigentlich nur, wenn Ihr dort eine Bootstour für einen Tag macht. Aber es ist, wie ich finde, das schönste Camp im Moremi. Und auch, wenn Du keine Reservierung mehr bekommst: einfach hinfahren und sich hinstellen (natürlich nicht auf numerierte Plätze). Aber es gibt genügend Platz, kein Mensch kümmert sich darum. -
Ich weiß nicht, was man gegen Chobe Safari Lodge hat. Ich war schon dreimal dort. Klar, viel Verkehr, manchmal etwas laut, vor allem, wenn Horden von Afrikaanern, Niederländern oder Deutschen (bevor Protest kommt: ich bin selber einer) einfallen, aber ich hatte immer eine einigermaßen ruhige Nische. Und man ist nahe am Zentrum. Mit ATM - was wichtig ist. Übrigens: auch Drotsky (Shakawe) gibt Bargeld, wenn Du mit Kreditkarte zahlst. VISA scheint übrigens in BT gebräuchlicher zu sein (ATM).
Maun: Wenn man Ruhe und keinen Trubel möchte, empfehle ich 'Maun Rest Camp' - gleich unterhalb der alten Thamalakane-Brücke. Und die Inhaberin kümmert sich rührend um einen und organisiert alles. Solltest Du hinfahren, grüße sie vom 'Marzipan Man' ...
Und nun: Vergnügliches Planen und gute Fahrt!
Wolff-Rüdiger
Omnia vincit amor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.