THEMA: Routenplanung Botsuana/Caprivi
18 Jan 2022 07:45 #634826
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6872
  • Dank erhalten: 14633
  • Champagner am 18 Jan 2022 07:45
  • Champagners Avatar
Guten Morgen zusammen,
Sadie schrieb:
Das ist mal eine Idee. Eine zweite Idee wäre so wie die Bele Botswana zu bereisen. Mit einem Operator und Koch und dann zelten. So lernst du das Gebiet dort kennen und es wird dir als Selbst Fahrer leichter gehen nächstes Jahr.

Katrin, ich widerspreche dir ungern, aber ich glaube nicht, dass dies Sinn machen würde. Erstens kenne ich ja durchaus auch das Selbst(bei :laugh: ) fahren und die Vorteile davon in Botswana und zweitens ist der kritische Teil ja nur ein Stück der geplanten Reise von Michael, die ansonsten komplett auf Selbstfahren ausgelegt ist.

Jetzt zu dir, Michael:

miganz81 schrieb:
Die Situation ist verständlich, schöner wäre aber wenn sie sich offen zeigen könnten, und direkt auf die schwierige Situation und eingeschränkte Ressourcen hinweisen können...
Da hast du natürlich Recht!

Die drei Nächte in Kasane wären für einen Tagesausflug zu den VicFalls, sowie eine Tag für Bootsauflüge gedacht. Muchenje als Ihaha-Ersatz wäre möglich. Für die Bootsfahrten komme ich gerne auf dich zurück, wenn wir eine Alternativ-Lösung für Savuti und Xanakaxa gefunden haben.
Alles klar! Mein Kontakt organisiert übrigens meines Wissens auch Vic-Falls-Touren... aber das nur nebenbei.

Darauf [...Savuti...] würde ich trotzdem ungern verzichten, auch wegen der langen Fahrt... Wir versuchen mal herauszufinden, ob es noch irgendwelche Daten in der Nähe hat, an denen es noch einen freien Platz dort gibt... Ansonsten muss ich mal mit allen Beteiligten genauer abklären, was sie zu der langen Durchfahrt sagen würden...
Es wäre natürlich eine Möglichkeit, mal nur eine Nacht gedanklich für Savuti zu planen (was vermutlich leichter zu bekommen ist als zwei), ohne eine Buchung dann tatsächlich schon zu haben und dafür eine mehr in Magotho, und dann schauen, ob sich für diese eine Nacht noch was ergibt, eventuell tatsächlich dann erst vor Ort. Wobei dann die Buchungsgebühr für Magotho rausgeschmissenes Geld wäre :blink: .

Wenn ich die Route so drehe (ohne Savuti - direkte Fahrt von Muchenje nach Magotho), dann wären nach zwei Tagen Chobe RF irgendwo tanken hilfreich. Wie zuverlässig ist die Puma-Tankstelle bei Muchenje? Ohne diese, wären wir für 9-10d Safari ohne Tankstelle unterwegs...
Das wird dir niemand jetzt sagen können. Ich würde das vor Ort, wenn Ihr eh nach Muchenje fahrt, klären, falls Ihr es nicht kurz vorher durch Internetrecherche rausbekommt. Falls die Tanke nicht offen ist, dann müsstet Ihr den letzten Game-Drive an der Riverfront durchs Seddudu-Gate enden lassen, in Kasane tanken und über die Transit wieder nach Muchenje fahren. Klar, das ist suboptimal, aber ein bisschen Flexibilität und Spannung macht den Urlaub ja auch interessanter B) (btw: ich bin Meisterin im Schönreden :laugh: ).

Mit den Khwai-Ersatz kann ich gut leben, da wäre mal wenigstens eine Lösung für ein Problem da...
Wenn du dann mal vor Ort bist, wirst du (hoffentlich) sehen, dass es sich keinesfalls um einen "Ersatz" handelt ;) . Die Khwai Concession ist für mich eines der schönsten Fleckchen auf der Welt (zumindest von dem Teil, den ich kenne....).

Irgendwie würde mir vor allem das Verpassen von Xakanaxa viel bedeuten... Dass die ThirdBridge aktuell defekt ist, war uns bewusst und wir hätten den langen Weg über das Southgate gefahren... Sofern das SouthGate noch verfügbar ist, könnte man Xakanaxa auslassen und die lange Fahrt mit einer Zwischennacht nach 3rdBridge etwas verkürzen...
South Gate als Stützpunkt halte ich für eine gute Idee. Es gibt ja auch viele Möglichkeiten, dort hin zu kommen und die Zeit vorher nach Belieben zu gestalten. Bedenken musst du, dass es von Magotho noch ein gutes Stück bis zum North Gate ist.

Variante a) wäre, dies als Game-Drive am Khwai-River entlang zu gestalten, dann die unschöne Mittagszeit nutzen, um die gar nicht lange Fahrt vom North Gate auf der Cutline zum South Gate zu machen (auf der Karte siehe unten steht eine Stunde, ich habs nimmer im Kopf, wie lange wir gebraucht haben, eine Stunde halte ich für ambitioniert, aber viel mehr ist es dann auch nicht, vielleicht 1,5 oder zwei?). Dann könntet Ihr nachmittags vom South Gate aus noch ne kleine Tour fahren.

Variante b) wäre, morgens sehr schnell zum North Gate zu fahren (über die Gravel Transit Road im Norden der Khwai Concession) und dann hinter North Gate ein bisschen rumzufahren, da gibt es einige Loops, den Aussichtspunkt Hippo Pool usw. Dann wieder zum Gate und die Cutline siehe oben fahren.

Variante c) wäre wie b) , aber dann Richtung Xakanaxa zu fahren und dann entweder tatsächlich bis Xakanaxa (rechts) oder gleich links runter zum South Gate, je nachdem wie viel Zeit Ihr vorher verplempert habt. Die Strecke kenne ich allerdings nicht, kann daher nicht sagen, ob die Fahrzeiten (die sind aber natürlich immer ohne Kucken und Fotografieren) realistisch sind.

Wenn Ihr dann zwei Nächte am South Gate hättet, könntet Ihr den Tag dazwischen zum Beispiel für Black Pools und eventuell Xini nutzen oder für einen Daytrip nach Xakanaxa.

Von Third Bridge aus kann man auch einen Daytrip dorthin machen, sofern der Bodumatau Loop befahrbar ist. Wenn eine der beiden 4th bridges befahrbar ist, kann man auch den Bereich zwischen 3rd und 4th bridge erkunden.

Die ganzen Fahrzeiten richten sich immer danach, wie viele Loops Ihr fahrt, was Ihr seht usw. Da muss man einfach flexibel sein und auch genug Zeit für den Rückweg einplanen.

Hier mal noch ein Foto aus der Tinkers Map, falls du die nicht hast. Und nochmal: der Moremi ist so vielseitig, alles sehen kann man meines Erachtens in einer Tour eh nicht. Wir waren im August/September 2021 wie gesagt nur im Bereich Xini/Third Bridge unterwegs und dann in der Khwai Concession und hatten genug damit zu tun, die ganzen Eindrücke zu verarbeiten. Weniger ist manchmal mehr - wir sind in der Concession einige Bereiche mehrfach abgefahren und es war unglaublich, wie unterschiedlich die Sichtungen waren. Dort wo abends noch Elefanten standen, saß am nächsten Morgen ein Leopard usw.... Es lohnt sich, eine Gegend in Ruhe zu erkunden, statt zu versuchen, alles zu sehen. Aber das muss natürlich nicht so laufen und ist auch Geschmacksache.




Noch eine Frage zu einem anderen Teilstück: warum bleibt Ihr nur eine Nacht in der Nxai Pan und macht dafür zwei Stopps bis Kasane? Ich persönlich würde der Nxai Pan zwei Nächte gönnen und mit nur einem Stopp nach Kasane fahren.

Am Boteti ist es übrigens wunderschön und ich denke, dass er im September auch Wasser haben wird (es regnet recht viel in BOT zur Zeit und auch von Norden kommt Nachschub, der (O)Kavango steigt aktuell) - also genug Zeit für einen Game-Drive entlang des Ufers einplanen, auch wenn Ihr nur die eine Nacht dort habt.

LG Bele
Letzte Änderung: 18 Jan 2022 08:00 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: cheesemaker
18 Jan 2022 08:16 #634831
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6872
  • Dank erhalten: 14633
  • Champagner am 18 Jan 2022 07:45
  • Champagners Avatar
P.S.: Habt Ihr euch eigentlich auch mal überlegt, den Moremi inkl. Khwai Concession nur als Loop zu fahren? Also ohne Savuti? Von Maun ne große Schleife durch den Moremi und dann wieder zurück nach Maun? Aus dem CKGR kommend erst nach Maun, dann Moremi und dann die Schleife Boteti/Makgadikgadi/Nxai Pan und weiter nach Kasane?

Dazu müsste natürlich einiges umgestellt werden (und damit neue Verfügbarkeiten angefragt werden), aber Ihr hättet das Theater mit Savuti nicht, auch nicht die lange Strecke zwischen Kasane und Khwai (egal ob mit oder ohne Zwischenübernachtung ist es viel und sandige Strecke) und kein Tankproblem.

LG Bele
Letzte Änderung: 18 Jan 2022 11:00 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
18 Jan 2022 19:20 #634926
  • miganz81
  • miganz81s Avatar
  • Beiträge: 33
  • Dank erhalten: 12
  • miganz81 am 18 Jan 2022 19:20
  • miganz81s Avatar
Hallo zusammen,

Besten Dank für eure regen Inputs...

Sadie schrieb:
Ich habe mir euren Plan noch Mals überlegt und ich denke nun dass ihr doch besser die ganze Reise auf 2023 verschieben solltet. Wie ich das verstehe seit ihr noch nie in Bots gewesen und als meine erste Reise dorthin würde ich nicht auf die besten Orte verzichten wollen und mir eine so umständliche Reise aus den “Resten” basteln wollen. Und im 2023 könnt ihr dann bei den ersten sein und buchen!

Ich tendiere langsam auch dazu die Buchungen gleich für 2023 anzufragen, aber etwas Zeit gebe ich dem Ideenfluss noch ;-) Sind ja nachfolgend gerade noch ein paar gute Inputs dazu gekommen...

Sadie schrieb:
Mit einem Operator und Koch und dann zelten. So lernst du das Gebiet dort kennen und es wird dir als Selbst Fahrer leichter gehen nächstes Jahr.

Die organisierte Tour interessiert mich nicht so sehr, wir sind gerne selbstständig unterwegs und können den Tag so einrichten wie es uns gefällt... Klar hat die geführte Tour auch Vorteile und ist wohl entspannter, aber eben ;-)

Champagner schrieb:
Es wäre natürlich eine Möglichkeit, mal nur eine Nacht gedanklich für Savuti zu planen (was vermutlich leichter zu bekommen ist als zwei), ohne eine Buchung dann tatsächlich schon zu haben und dafür eine mehr in Magotho, und dann schauen, ob sich für diese eine Nacht noch was ergibt, eventuell tatsächlich dann erst vor Ort.

Finde ich eine sehr spannende Idee und werde ich direkt an BFP zur Abklärung weiterleiten... Evtl. geht das auch in Ihaha... Wobei das mit dem direkten Abklären ja wie erwähnt nicht gerade einfach ist mit der aktuellen Antwortzeit von mehreren Tagen...

Champagner schrieb:
Ich würde das vor Ort, wenn Ihr eh nach Muchenje fahrt, klären, falls Ihr es nicht kurz vorher durch Internetrecherche rausbekommt. Falls die Tanke nicht offen ist, dann müsstet Ihr den letzten Game-Drive an der Riverfront durchs Seddudu-Gate enden lassen, in Kasane tanken und über die Transit wieder nach Muchenje fahren.

Tönt logisch und werden wir auch aufnehmen...

Mit den Khwai-Ersatz kann ich gut leben, da wäre mal wenigstens eine Lösung für ein Problem da...

War nicht ganz ernst gemeint, die Gegend betrachte ich definitiv nicht als Ersatz ;-)

South Gate als Stützpunkt halte ich für eine gute Idee. Es gibt ja auch viele Möglichkeiten, dort hin zu kommen und die Zeit vorher nach Belieben zu gestalten. Bedenken musst du, dass es von Magotho noch ein gutes Stück bis zum North Gate ist. Varianten a-c

Ebenfalls gute Inputs... Besten Dank...

Noch eine Frage zu einem anderen Teilstück: warum bleibt Ihr nur eine Nacht in der Nxai Pan und macht dafür zwei Stopps bis Kasane? Ich persönlich würde der Nxai Pan zwei Nächte gönnen und mit nur einem Stopp nach Kasane fahren.

Da war noch ein anderer Abschreibfehler von BFP drin, den ich erst gestern abend entdeckt habe. Angefragt haben wir:
- Kumagha (Boteti River) + Tree Island
- Baines Baobab + Nxai Pan (daher wären wir 2 Nächte im NxaiPan NP)
- PlanetBaobab (mit Tagesausflug zu den Erdmännchen)
- Lekhubu Island
- Elephant Sands (daher nur eine "Transfernacht")
- 2x Kasane

Besten Dank nochmals und ich wünsche euch einen schönen abend... Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jan 2022 19:38 #634929
  • miganz81
  • miganz81s Avatar
  • Beiträge: 33
  • Dank erhalten: 12
  • miganz81 am 18 Jan 2022 19:20
  • miganz81s Avatar
Wenn wir schon dabei sind: auch in CKGR haben wir noch einen Stolperstein, den wir noch lösen müssen...

05 Sep 2022-Palm Afrique-Available
06 Sep 2022-Xade-Available
07 Sep 2022-Piper Pan-Fully booked
08 Sep 2022-Passarge-Available
09 Sep 2022-Sunday-Available
10 Sep 2022-Deception-Available
11 Sep 2022-Khumaga-Available

Piper Pan hätte ich sehr gerne besucht, was hättet ihr hier für gute Ideen? Sollen wir die Route beibehalten und anfragen, ob Phokoje Campsite (CKTAU-03), San Pan Campsite (CKTAU-02) oder Letiahau Camp (CKWIL-06) anstelle dessen verfügbar wären? Oder seht ihr eine gute Alternativroute durch verändern der Abfolge?

Gruss, Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jan 2022 08:15 #634950
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 3341
  • Dank erhalten: 6190
  • GinaChris am 19 Jan 2022 08:15
  • GinaChriss Avatar
Hi Michael,

CKTAU03 liegt am Weg und somit die Alternative wenn Piper ausgebucht.
CKTAU02 ist mWn eine overflow-site.
Habe übrigens deine PN beantwortet.

Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2022 17:36 #635290
  • miganz81
  • miganz81s Avatar
  • Beiträge: 33
  • Dank erhalten: 12
  • miganz81 am 18 Jan 2022 19:20
  • miganz81s Avatar
Hallo zusammen,

Ich habe die letzten Tage direkt SKLcamps (Savuti und Khwai) und Kwalate (Ihaha und Xakanaxa) angeschrieben und überraschend einige freie Plätze an den von mir ursprünglich gewünschten Daten retour erhalten. Mal schauen ob mein Ansprechpartner von BotswanaFootprint auch zum selben Schluss kommt...

PiperPan konnten wir anscheinend auch lösen, indem wir neu von Norden einfahren und die Nacht in Piper 1d nach hinten schieben. Neu würden wir buchen: Motopi-Passarge-PiperPan-Kori (Deception)-Sunday.

Nun aber noch eine kleine Frage zur Khwai-Concession: Da 1 Nacht in Khwai NorthGate frei zu sein scheint, müssten wir noch eine fehlende Nacht auffüllen... Was wäre da besser von der Umgebung: eine zweite Nacht in Magotho buchen, oder eher eine andere CS weiter westlich (z.B. Mbudi, Vorschläge?) Was könnt ihr da empfehlen?
Gemäss Anfrage auf Airbnb sind die Khwai-Villas aktuell nicht offen und werden nach 2 schwierigen Jahren evtl. auch nie mehr...

Gruss und einen schönen Samstag abend, Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.