THEMA: 3,5 Wochen Botswana und Namibia Juli 2021
30 Mai 2021 15:26 #617384
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 28534
  • Dank erhalten: 25436
  • travelNAMIBIA am 30 Mai 2021 15:26
  • travelNAMIBIAs Avatar
Im Etosha hat es uns bei unserer ersten Namibiareise sehr gut gefallen. Du würdest also quasi 4 Nächte für den Bwabwata einplanen 2 im Osten (Namushasha) und zwei im Westen. Hast du dafür noch ein konkreten Tipp für eine Campsite.
leider nein, da ich nicht campe.

Viele Grüße
Christian
Vom 9.12.2022 bis 14.01.2023 nicht bzw. nur sporadisch im Forum aktiv!
Reiseplanungen 2022/23: Angola, Deutschland, Kenia, Simbabwe, Schweden, Sierra Leone, Südafrika
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Jun 2021 10:18 #617701
  • Rhein/Ruhr
  • Rhein/Ruhrs Avatar
  • Beiträge: 14
  • Rhein/Ruhr am 04 Jun 2021 10:18
  • Rhein/Ruhrs Avatar
GinaChris schrieb:
Hi R/R,

für Maun würde ich dann eher zB das Crocodile camp buchen; dort gehts gesittet zu ;)
Und ja, der Preis für einen Flug übers Delta lohnt sich!!!

Betr. Treibstoff: welches Auto mietet ihr? Doppeltank?
Zum Vergleich, der Ranger 2.2 Aut, hat etwa 13 l beim Fahren auf Sand und/od bei game drives verbraucht.
Gruß Gina

Danke! Das klingt gut. Das Crocodile Camp schaue ich mir mal an :)

Wir hatten bei unserem letzten Namibia-Trip einen Toyota Hillux, haben aber jetzt einen Toyota Landcruiser gebucht, da wir auf Nummer sicher gehen wollten. Auf der Seite von Asco sind dazu folgende Informationen angegeben:
Motor 4,2L Diesel 4WD
Spritverbrauch ca. 14 Liter / 100 km
Tankvolumen 200 Liter

Wir wollen aber noch zwei Benzinersatzkanister dazubuchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Jun 2021 10:21 #617702
  • Rhein/Ruhr
  • Rhein/Ruhrs Avatar
  • Beiträge: 14
  • Rhein/Ruhr am 04 Jun 2021 10:18
  • Rhein/Ruhrs Avatar
BikeAfrica schrieb:
Rhein/Ruhr schrieb:
BikeAfrica schrieb:
Rhein/Ruhr schrieb:
BikeAfrica schrieb:
Ich habe Daan Viljoen manchmal zum Eingewöhnen an den Anfang einer Reise gesetzt und bin dort die 9km-Strecke gelaufen. Ein paar Tiere zu Beginn zu sehen, ohne Auto drum herum, fand ich immer klasse.
Nach Moremi, Chobe und Etosha ist es vermutlich nicht mehr so spannend.
Wir wollten uns nach der vielen Fahrerei und Sitzerei am Ende nochmal ein bisschen erholen und die Beine vertreten. Da bin ich auf Daan Viljoen in der Nähe von Windhuk gestoßen und dachte, dass es zu diesem Zweck ganz passend wäre. Man hat die Option nochmal eine kleine Wanderung zu machen

Dafür ist Daan Viljoen natürlich prima geeignet. Ich kann die 9km-Strecke für eine kurze Wanderung empfehlen.

Wie lange braucht man ungefähr für die 9km Strecke? Wir sind eigentlich erfahrene Wanderer, aber ich habe irgendwo gelesen, dass jemand schrieb, dass die Strecke auch für sportliche Personen sehr anstrengend und herausfordernd gewesen sei. Wir würden voraussichtlich früh morgens gehen, damit es noch nicht so heiß ist.

Ich bin die Strecke zwar schon dreimal gelaufen, habe aber nie auf die Uhr geschaut. Man läuft ja auch noch mal links oder rechts irgendwo hin oder macht Fotos. Ich bin dort Springböcken, Kudus, Kuhantilopen, Gnus und Bergzebras begegnet. Wenn das passiert, läuft man ja auch nicht einfach achtlos weiter.
Mein letzter Aufenthalt dort ist 20 Jahre her. Seitdem kann sich viel geändert haben. Die Ausschilderung war damals sehr spartanisch. Da war mal ein kleiner Pfeil auf 'nen Stein gemalt und wenn da ein Ast abgebrochen und draufgefallen ist, lief man in die falsche Richtung, bis es einem komisch vorkam, weil lange keine Markierung mehr folgte. Die Markierungen waren auch leicht zu übersehen.
Es ging meist über Stein und Geröll, so dass man oft auch keinen wirklichen Weg erkannte. Es ist durchaus möglich, dass aus dem 9 km dadurch ein bisschen mehr werden.

Auf meinen drei Wanderungen bin ich einmal einem Pärchen begegnet. Ansonsten lief mir da nie jemand über den Weg. Nehmt genügend Wasser mit. Da verschätzt man sich schnell. Ich habe an dem Tag so viel getrunken wie ich eigentlich für drei Tage einkalkuliert hatte. ;-)
Die Wanderung war aber nicht meine einzige Aktivität an dem Tag.

Anspruchsvoll ist die Wanderung ansonsten aber nicht, würde ich sagen.

Gruß
Wolfgang

Vielen Dank für deinen Bericht. Natürlich hängt die Dauer der 9km auch von den Tiersichtungen und Beobachtungszeiten ab. Es ging mir auch eher darum ungefähr abschätzen zu können, wie lange man schon für die reine Gehzeit benötigt. Ansonsten würde man für eine Strecke von 9km ja eigentlich rund 2 Stunden benötigen - je nach Terrain.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Jun 2021 13:34 #617720
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 3827
  • Dank erhalten: 7249
  • GinaChris am 04 Jun 2021 13:34
  • GinaChriss Avatar
Hi R/R,

sollte sich also ausgehen mit deinem Treibstoffverbrauch von der letzten Tankmöglichkeit in Maun,
bis zur ersten möglichen in Muchenje, komme ich auf etwa 600 km, gerechnet von Camp zu Camp, ohne game drives.
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
21 Okt 2021 15:47 #628563
  • marcty
  • marctys Avatar
  • Beiträge: 1
  • marcty am 21 Okt 2021 15:47
  • marctys Avatar
Hallo Rhein/Ruhr,
hat es letztendlich mit Euren PCR Tests aus Deutschland geklappt, oder musstet ihr nochmal in Namibia testen?

Danke!
Rhein/Ruhr schrieb:
aos schrieb:
wenn ihr am Ankunftstag bis Gobabis fahrt, solltet ihr am darauffolgenden Tag schon bis Maun fahren.

Das ist eigentlich auch das Ziel. Allerdings wissen wir nicht aus sicherer Quelle, ob wir mit unserem PCR-Test aus Deutschland sowohl in Namibia als auch in Botswana einreisen dürfen, wenn dieser nicht älter als 72 Stunden ist. Im offiziellen Dokument der botswanischen Regierung steht man benötigt einen "PCR-Test aus dem Land der Einreise". Das würde bedeuten, dass wir am Ankunftstag in Windhuk zuerst noch einen PCR-Test machen müssten und wir dann erst bei Erhalt des Ergebnisses am nächsten Tag die Grenze passieren könnten. Da kommt es dann natürlich auf die Uhrzeit an, ob wir es dann noch bis Maun schaffen. Daher haben wir eine Plan B eingebaut.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.