THEMA: Fahrt von KTP nach CKGR bzw. Maun machbar?
16 Mai 2021 17:49 #616169
  • ThF
  • ThFs Avatar
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 93
  • ThF am 16 Mai 2021 17:49
  • ThFs Avatar
Hallo zusammen,

allmählich trauen auch wir uns wieder, konkrete Pläne für eine nächste Reise zu machen. Bisher haben wir nur Lodge-Reisen gemacht. Dies wollen wir nun mit einem KTP-Aufenthalt ändern und die Übernachtungsarten kombinieren.
Am liebsten würde ich von Namibia in den KTP fahren, dort etwas herumstromern und dann nach Norden Richtung CKGR die Tour Richtung Botsuana fortsetzen. Wir sind zu zweit mit einem Wagen unterwegs.
Alles, was ich mir bisher zu diesen Teilstück angesehen habe, erscheint mir mindestens stressig womöglich sogar kaum durchführbar. Daher bitte ich Euch um Beantwortung folgender Fragen:

1. Wer hat schon mal die Strecken KTP -> CKGR gemacht? Wo kann man dazwischen zuverlässig seine Vorräte auffüllen? Welchen Zwischenetappen/Übernachtungen sind notwendig und empfehlenswert?

2. Unser erstes Ziel im CKGR wäre die Tau Pan Lodge. Anschließend würden wir im Deception Valley campen. Ist diese von Westen/Nordwesten zu erreichen? So richtig habe ich noch nicht verstanden, welche erste sinnvolle Übernachtung im CKGR ist, wenn man von Westen einsteigt?

3. Ist die Einfahrt von Westen überhaupt mit einem einzelnen Wagen zu empfehlen, oder ist das zu riskant, weil zu einsam? Zu sehr wollen wir unser Glück nicht herausfordern.

4. Wer hat stattdessen nach dem KTG als nächstes Ziel Maun angesteuert? Welche Zwischenstopps sind zu empfehlen? Wir würden in diesem Fall vor Maun Tshima Bush Camp ansteuern.

5. Welchen der beiden Ausgänge aus dem KTP sollten wir für die jeweiligen Ziele wählen, unter den Aspekten Praktikabilität und Sehenswürdigkeiten?

Wir Ihr aus den Fragen vermutlich entnehmt, bin ich mir bei diesem Teilstück sehr unsicher und tendiere derzeit eher, die Ziele auf zwei Reisen zu verteilen. Mir erscheint die Gegend/Infrastruktur (Vorräte auffüllen, Übernachtungsmöglichkeiten) zu wenig ausgebaut/verlässlich zu sein. Außerdem frage ich mich, ob wir auf dieser Etappe zu viele „langweilige“ Zwischenstopps einlegen zu müssen. Sollten meine Sorgen unberechtigt sein, würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße und vielen Dank

Thomas
2010 3 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Namibia
2013 4 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Namibia/Botsuana/VicFalls
2015 2,5 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Südafrika
2016 2 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Etosha/Caprivi/Chobe
2019 5 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Südafrika/Botsuana
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mai 2021 08:07 #616196
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2571
  • Dank erhalten: 4485
  • GinaChris am 17 Mai 2021 08:07
  • GinaChriss Avatar
Guten Morgen Thomas,

so ganz erschließt sich mir nicht was du mit, "stressig womöglich sogar kaum durchführbar", meinst.
Ist das nicht eine Frage deiner verfügbaren Zeit für diese Etappe, eine Frage der Jahreszeit (Regen?), und einer deiner 4x4 Fahrkünste?
Ghanzi bietet sich jedenfalls an um Vorräte einzukaufen, und ebenso als letzte Ü vor dem CKGR.
Als erste Ü könntest du dann versuchen eine der Piper campsites zu bekommen.
Wenn du dir ob der Einsamkeit gedanken machst, miete ein Sat-Tel für den Notfall.
Fazit: durchaus mit einem Fahrzeug machbar; Sorgen unberechtigt.
Anm.: 4x4s mit Campingausstattung finden sich ja eher im gehobenen Preissegment. Persönlich würde ich keinen Sinn darin erkennen, so ein Teil zu bezahlen, wenn ich es durch Lodge-Ü nur tlw nutze; das würde ich auf 2 Reisen aufteilen,1x Camping, 1x Lodges.
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, ThF
17 Mai 2021 09:51 #616208
  • ThF
  • ThFs Avatar
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 93
  • ThF am 16 Mai 2021 17:49
  • ThFs Avatar
Hallo Gina,

danke für die Antwort. Höre ich da heraus, dass nach dem KTP eine Zwischenübernachtung in Ghanzi sinnvoll wäre, ehe man in den CKGR einfährt und dann dort zunächst das Piper Camp? Das klingt gut und machbar.
Meine „Sorge“ bezieht sich darauf, dass ich mit der Verbindung der beiden Parks zu viel Zeit/Strecke auf der Etappe verbinde und auch die Einfahrt in den CKGR dann zu stressig (weil langwierig) ist.

Hast Du diese Strecke schon gemacht? Welchen Ausgang aus dem KTP hast Du genommen?

Gruß

Thomas
2010 3 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Namibia
2013 4 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Namibia/Botsuana/VicFalls
2015 2,5 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Südafrika
2016 2 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Etosha/Caprivi/Chobe
2019 5 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Südafrika/Botsuana
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mai 2021 10:28 #616215
  • Eulenspiegel
  • Eulenspiegels Avatar
  • Beiträge: 46
  • Dank erhalten: 59
  • Eulenspiegel am 17 Mai 2021 10:28
  • Eulenspiegels Avatar
Hallo Thomas,
die von Dir beschriebene Strecke sind wir schon mehrfach gefahren.
Du solltest Deine Tour etwas präzisieren. Willst Du im KTP am Ende die KAA-Region besuchen oder die MABU-Region, daraus ergibt sich das jeweilige Tor der Ausfahrt? Wann ist Deine Tour geplant (Jahreszeit)?
Ich versuche mich trotzdem mal an den Antworten zu Deinen Fragen.

zu 1: Egal ob Du den KTP über KAA-Gate oder MABU-Gate verlässt, die "Zivilisation" erreichst Du wieder in Hukuntsi.
Dort gibt es Diesel und Benzin, einen ATM, und inzwischen ordentliche Einkaufsmöglichkeiten. Nächster Step ist Kang, dort gibt es ebenfalls das oben aufgezählte. Die beste Versorgungsmöglichkeiten gibt es in Ghanzi. Hier ist vor allem die Lebensmittelauswahl viel größer als in den anderen Orten. Hier würde ich auch Übernachten. Möglichkeiten gibt es viele, sowohl Lodge als auch Camping.
Die Strecke vom KTP bis nach Ghanzi ist lang, aber bequem an einem Tag zu machen, da es ab Hukuntsi besten Asphalt gibt.

zu 2: Wenn Ihr von Ghanzi kommend direkt zur Tau Pan Lodge fahrt (ohne Zwischenübernachtung) würde ich das Tsau Gate nutzen. Da ist die Strecke bequem an einem Tag machbar. Wollt Ihr vor der Lodge noch Campen bietet sich die südwestliche Einfahrt über das Xade Gate an. Hier ist als Zwischenstopp die Piperpan CS die beste Wahl. Da gibt es 2 CS. Die direkt an der Pan gelegene CS1 ist da mein Favorit.

zu3: Beide westliche Einfahrten sind auch mit einem Auto zu befahren. Die Route Tsau Gate liegt parallel zur Vete-Fence und dann zur Parkgrenze, es geht kilometerlang geradeaus. Erst etwa 25-30 km innerhalb des Parks schwenkt die Strecke Richtung Süd und es wird etwas interessanter.
Die Route über Xade Gate ist vom Dorf New Xade bis zum Xade Wasserloch (über 50 km) sehr oft Tiefsand. Geht aber auch. Zu Deiner Sicherheit: Die Strecke wird täglich von den Rangern des Parks befahren, bedeutet: länger als 24 Stunden bist Du nicht allein.

zu4: Die Frage impliziert eigentlich, daß Du das CKGR weglassen willst. Auch hier würde ich auf dem direkten Weg nach Maun in Ghanzi einen Zwischenstopp wählen. Dann aber in Maun alles an Lebensmitteln einkaufen. Da ist die Auswahl noch größer.

zu5: Für die Streckenführung nach dem KTP ist die Ausfahrt (welches Gate) nicht von großer Bedeutung. Hier liegt der Unterschied nur in der etwas gleichlangen Strecke Gate - Hukuntsi. Entscheidend wird sein, was Ihr im KTP vorhabt. Nur die Trockenflusstäler des Aob und Nossob, oder auch die Pfannen in der Mabu Region. Die KAA-Region bietet kleine Pfannen und große Einsamkeit.

Vielleicht konnte ich Dir etwas helfen, schöne Reise wünscht Till
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ThF, GinaChris
17 Mai 2021 12:55 #616230
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2571
  • Dank erhalten: 4485
  • GinaChris am 17 Mai 2021 08:07
  • GinaChriss Avatar
Hi Thomas,

wie auch Till schon geschrieben hat, ja, in/um Ghanzi wäre eine Übernachtung und Einkauf sinnvoll.
Wenn du bei Xade reinfährst, wäre auch meine erste Wahl eine der Piper cs, jedenfalls für 2 Nächte um auch Zeit zu haben,
die Pfanne zu erkunden.
Persönlich bin ich/sind wir die Strecke zw Mabua und CKGR gefahren, jedoch umgekehrt.
Und nein, stressig wars nie!
Das CKGR ist mMn einfach etwas Einzigartiges, und würde ich persönlich bei keiner Botswana-Reise auslassen!
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ThF
17 Mai 2021 23:39 #616312
  • ThF
  • ThFs Avatar
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 93
  • ThF am 16 Mai 2021 17:49
  • ThFs Avatar
Hallo Gina, hallo Till,

Eure Antworten helfen mir sehr. Vielen Dank. Eine Zwischenübernachtung klingt super, machbar und angemessen. Dass ich nun selbst entscheiden muss, welche Ausfahrt wir aus dem KTP wählen, ist dann ja ein Luxusproblem.

Die Idee mit dem Piper Camp werde ich mir mal näher ansehen.

Als grobe Route wollen wir Gegenden abklappern, die man als Nicht-Camper nur bedingt ansteuern kann. WDH -> KTP -> CKGR -> Boteti -> Nxai Pan -> Maun (Fly-in ins Delta) -> WDH. Eigentlich wäre ein Abstecher nach Moremi schön, aber dafür wird der Urlaub nicht reichen.

Wegen der aktuellen Inzidenzentwicklung und mit der Perspektive auf einen mittelfristigen Impftermin meinen wir, einen Afrikaurlaub im Nov/Dez 2021 planen zu können. Ich prüfe dafür gerade die grundsätzlich möglichen Alternativen. Da der KTP weit oben auf unserer Wunschliste steht, steht die Route auch für diesen Urlaub zur Prüfung an. Ich habe keine Ahnung, wie die Verfügbarkeit derzeit aussieht. Viele haben ja ihre 2020er-Buchungen nach 2021 verschoben. Zudem ist es dann in der Kalahari auch ziemlich warm/heiß. Wenn es also in diesem Jahr nicht klappt, denn bestimmt bei der übernächsten Reise. Welche Reisezeit empfehlt Ihr? Der Mai war uns 2019 sogar in Lodges eigentlich etwas zu frisch.

@Gina: Dass die Kombi Dachzelt/Lodge nicht billig ist, ist uns bewusst. Meinen Lebensbedarf an Camping habe ich als Kind/Jugendlicher gestillt. Wir wollen in Afrika mit dem Dachzelt nur die Gegenden erreichen, in die man ohne sonst nicht richtig hinkommt. Auf den Komfort von schönen Lodges zwischendurch wollen wir dennoch nicht verzichten. Das gehört für uns zu einem gelungenen Afrikaurlaub dazu.

Viele Grüße

Thomas
2010 3 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Namibia
2013 4 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Namibia/Botsuana/VicFalls
2015 2,5 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Südafrika
2016 2 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Etosha/Caprivi/Chobe
2019 5 Wochen Mietwagen/Lodge-Rundreise Südafrika/Botsuana
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.