THEMA: Gebucht für 2020 - verschoben in 2021 wg Covid
05 Mär 2021 10:17 #608837
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 519
  • mika1606 am 05 Mär 2021 10:17
  • mika1606s Avatar
Hallo in die Runde,

Da ich nicht weiss wie/ob man eine Überschrift ändern kann :( wenn denn überhaupt eröffne ich einen neuen Thread.

An dieser Stelle hatte ich unsere fürs Frühjahr 2020 geplante Tour zur Diskussion gestellt.
Sehr frühzeitig hatten wir dann im März 2020 für uns entschieden die bereits fest gebuchte & bezahlte Reise wegen Corona nicht antreten zu wollen.
Kurzfristig war es möglich unseren bei Safari Car Rental reservierten Hilux auf 2021 zu verschieben. Die getätigte Anzahlung wurde auf 2021 vorgetragen.
Die gebuchten Unterkünfte (Lodge & CS) und Anfang März 2020 bezahlt wurden ohne Probleme ebenfalls auf 2021 verschoben und binnen 2 Wochen waren die Termine von den Unterkünften bestätigt. Na, die Abwicklung mit LH/EW hat dann etwas länger gedauert. ;)

Bei unserer Planung für 2020 bzw. dann auch für 2021 waren 5 Ü im KTP & 3 Ü im Richtersveld gebucht.

Aufgrund der aktuellen Corona Situation in RSA arbeite ich seit einigen Zeit an einem Plan B indem wir auf die 8 Tage in RSA verzichten (sehr schade -wäre es doch unser 1ter Aufenthalt im KTP) aber da Mata Mata geschlossen ist ist uns der Umweg einschl. Testung einfach zu aufwendig.

Nun benötige ich das Schwarmwissen des Forum:
Sanparks hat aktuell immer noch 45 Tage Stornofrist. D. h. bis Ende kommende Woche müssen wir final entscheiden KTP ja oder Storno ohne finanzielle Einbuße.
Hat jemand aktuelle Erfahrungen mit der 45-Tage-Frist bei Sanparks und wäre so nett diese hier zu teilen?

Unseren Plan B stelle ich hier am Wochenende mal ein. Vielleicht enthält er ja Überschneidungen mit anderen Reisenden hier aus dem Forum und man kann sich mal auf "1 GT treffen".

Danke vorab & Grüsse
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005/12-2020 & 05+06/2021
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 05 Mär 2021 10:45 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Mär 2021 10:30 #608840
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10332
  • Dank erhalten: 7694
  • Logi am 05 Mär 2021 10:30
  • Logis Avatar
Hallo Gerhard,
mika1606 schrieb:
Da ich nicht weiss wie/ob man eine Überschrift ändern kann :( wenn denn überhaupt eröffne ich einen neuen Thread.

doch, das kann der Threaderöffner ändern.
mika1606 schrieb:
Hat jemand aktuelle Erfahrungen mit der 45-Tage-Frist bei Sanparks und wäre so nett diese hier zu teilen?

Was genau möchtest Du denn wissen?
Ob Du Dein Geld zurück bekommen kannst und wie die Prozedur dazu ist?

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
05 Mär 2021 10:38 #608841
  • Hippie
  • Hippies Avatar
  • Beiträge: 326
  • Dank erhalten: 325
  • Hippie am 05 Mär 2021 10:38
  • Hippies Avatar
Hallo Gerhard,
wo steht das mit 45 Tagen ohne Stornogebühren? Ich kenne nur diesen Auszug aus den Bedingungen:
Die Stornierung einer hier vorgenommenen Reservierung kann zu Stornogebühren führen. Diese werden anhand des Gesamtwerts der stornierten Reservierung berechnet. Stornieren:
6 Tage oder weniger vor der Ankunft (oder überhaupt nicht ankommen) wird eine 100% Stornogebühr
7 bis 14 Tage vor Anreise wird eine Stornogebühr von 50% erhoben
15 bis 30 Tage vor Anreise wird eine Stornogebühr von 25% erhoben.
Wenn das Anreisedatum der Reiseroute vor oder am Anreisetag verschoben und dann zu einem späteren Zeitpunkt storniert wird, werden die zum Zeitpunkt der Änderung geltenden Gebühren durchgesetzt, wenn der Betrag höher ist als die neuen Stornogebühren.
Sollte die Reservierung nicht am Anreisetag in Anspruch genommen werden, wird die Unterkunft bis 09:00 Uhr am folgenden Tag, nach dem die Reservierung storniert wird, und ggf. die Anzahlung verfallen.
Online-Zahlungen werden in South African Rand verarbeitet. Alle Transaktionen, einschließlich Rückerstattungen, werden zu den aktuellen Wechselkursen berechnet.
Sie können eine Reservierung (zu gleichen oder höheren Kosten und je nach Verfügbarkeit) als Alternative zur Stornierung aufschieben. Die Gäste müssen die Differenz bezahlen, wenn die Reservierungskosten steigen und wenn die Reservierungskosten sinken, unterliegt die Buchung den Regeln, die für die Herabstufung einer Reservierung gelten (siehe oben). Beachten Sie, dass bei nachfolgenden Stornierungen oder Herabstufungen das Ankunftsdatum der ursprünglichen Reservierung berücksichtigt wird, um Änderungs- oder Stornogebühren zu berechnen.

Ich beobachte zur Zeit die Camp-Reservierung für April und Mai, da ich im Mai noch etwas für KTP ändern möchte. Diese Woche wird einiges im KTP für April storniert, sogar Grootkolk und Urikaruus, das sieht schon so aus als wenn die Regeln wieder so sind wie sie vor Covid19 waren.
Viele Grüße Wolfgang
Letzte Änderung: 05 Mär 2021 10:39 von Hippie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
05 Mär 2021 10:55 #608849
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 519
  • mika1606 am 05 Mär 2021 10:17
  • mika1606s Avatar
Hallo Logi,
Hallo Wolfgang,

Danke für Eure schnellen Antworten. :)

Logi schrieb:
Hallo Gerhard,mika1606 schrieb:
Da ich nicht weiss wie/ob man eine Überschrift ändern kann :( wenn denn überhaupt eröffne ich einen neuen Thread.
doch, das kann der Threaderöffner ändern.

Danke. In der Tat es geht - hatte wohl Tomaten auf den Augen heute Morgen. ;)

mika1606 schrieb:
Hat jemand aktuelle Erfahrungen mit der 45-Tage-Frist bei Sanparks und wäre so nett diese hier zu teilen?
Logi schrieb:
Was genau möchtest Du denn wissen?
Ob Du Dein Geld zurück bekommen kannst und wie die Prozedur dazu ist?
LG
Logi

Es ging mir um die Stornofristen mit 0,00 € Stornozahlung.

Aber mit Wolfgangs Infos ist die Stornfrist ja dann wohl 30 Tage. Da wir die 1te Ü im KTC am 04.05.21 haben hätten wir dann ja wohl Zeit bis Anfang April. B) Na, bis dahin kann sich ja noch einiges zum Guten entwickeln - hoffentlich!

Danke Euch noch mal & gesunde Grüsse
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005/12-2020 & 05+06/2021
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 05 Mär 2021 11:03 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
05 Mär 2021 11:53 #608862
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1374
  • Dank erhalten: 1415
  • Gabi-Muc am 05 Mär 2021 11:53
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Gerhard,

ich will Dir ja nicht die Hoffnung nehmen, aber persönlich sehe ich im Mai den KTP für nicht machbar.

Auch wenn Mata-Mata offen hat, wirst Du zur Einreise und zur Rückreise einen Test benötigen. Außerdem solltest Du beachten, dass es in D andere Quarantäne-Verordnungen gibt, wenn Du in einem Virusvariantengebiet warst. Letztendlich betrittst Du mit Mata-Mata südafrikanischen Boden. Und die Mutanten in Südafrika werden in Deutschland und sicherlich auch in Namibia genau beobachtet.

ich kann mir nicht vorstellen, dass der KTP zur "Grauzone" definiert wird. Wenn die Südafrikaner von Südafrika reinkommen und die anderen von Namibia (ohne Test), dann kann auch der Mutant, wo alle Angst vor haben, sich schnell in Namibia ausbreiten.

Mal abgesehen würde ich in der jetzigen Situation möglichst jeden Grenzübertritt vermeiden. Dies gilt für mich schon bei der Fluggesellschaft. Früher sind wir meistens über Jobu geflogen, das ist mir jetzt auch zu riskant.

vielleicht liege ich mit meinem Gedanken aber auch falsch.

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Letzte Änderung: 05 Mär 2021 11:53 von Gabi-Muc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
05 Mär 2021 12:08 #608864
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 519
  • mika1606 am 05 Mär 2021 10:17
  • mika1606s Avatar
Hallo Gaby,

Danke für Deine Einschätzung. Wie Du weißt beobachte ich Deine Berichte sehr aufmerksam. :)
Wir waren ja auch relativ spontan im Dezember in Namibia - die meiste Zeit im Norden u.a. im Caprivi und wurden dann (nicht wirklich) davon überrascht das Namibia vom RKI zum Hochrisikogebiet gemacht wurde. Konsequenz für uns dass wir nun offiziell zu Hause bleiben durften - 14 Tage Quarantäne. War gerade so zu schaffen B)

Da unser KTP/Richtersveld Aufenthalt gleich am Anfang sein würde haben wir dann noch über 5 Wochen vor uns in Namibia und kommen damit nicht mehr einem "Virusvariantengebiet" - wenn sich in Namibia zur aktuellen Einstufung Namibias nicht ändert.
Eine Reise in die Parks mit Testverpflichtungen kommt für uns eindeutig nicht in Frage weil einfach zu aufwendig - wenn denn überhaupt in der Ecke machbar. Ein weitere Voraussetzung wäre natürlich dass Mata Mata wieder geöffnet ist.

Heißt für uns aktuell abwarten. Aber der Plan B "nur Namibia ohne Grenzübertritte" ist schon in der Schublade.

LG & bleib gesund
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005/12-2020 & 05+06/2021
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 05 Mär 2021 12:09 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.