THEMA: Chobe zu touristisch-Alternativen?
11 Nov 2019 17:55 #572585
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5318
  • Dank erhalten: 8023
  • Topobär am 11 Nov 2019 17:55
  • Topobärs Avatar
Mit Gamedrive-Anbietern kenne ich mich nicht aus, da ich immer selbst fahre. Die Regelung, dass Selbstfahrer erst ab 9:00Uhr in den Park dürfen wurde nach meiner Kenntnis nie in die Praxis umgesetzt. Ich bin jedenfalls immer früh am Morgen rein gelassen worden.
Der beste Stützpunkt für den Westen der Chobe Riverfront ist sicher die Ihaha Campsite. Wer nicht campt ist sicher mit den Lodges in der Nähe des Ngoma Gates gut bedient. Ich war mit den Sichtungen an der westlichen Chobe River Front immer sehr zufrieden. Gerade bei unserer letzten Reise haben wir dort morgens um 8:00Uhr rund 20min. lang, ganz für uns allein, einen Leoparden auf Wanderschaft begleiten können. Zu dieser Zeit hätten wir das im östlichen Teil mit dutzenden Fahrzeugen teilen müssen und wahrscheinlich kaum etwas von dem Tier gesehen.








Unsere Bootstouren haben wir immer bei Nkwe Safaris in Kasane gebucht. Durchgeführt wurden die immer von Chobe Cherry Safaris.
Letzte Änderung: 11 Nov 2019 17:58 von Topobär.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rocky
11 Nov 2019 18:01 #572586
  • Cananga
  • Canangas Avatar
  • Beiträge: 274
  • Dank erhalten: 104
  • Cananga am 11 Nov 2019 18:01
  • Canangas Avatar
Hallo yvy,

hast Du auf Deiner Reiseroute auch die Namushasha River Lodge am Kwando? Hier waren wir im April 2017 für 3 Nächte und es hat uns sehr gefallen. Nach der kurzen Bootstour eine wunderbare Safari mit sehr vielen Tieren, auch eine große Elefantenherde. Diese Tour haben wir 3x gemacht am morgen und abend. Wir hatten den guide für uns alleine...hatten einfach Glück. Und so gut wie keine anderen Touristen. Und das Essen war vorzüglich.

Kasane...da gehören wir leider auch zu denen, die da nicht nochmal hinreisen würden. Einfach zu teuer, auf der organisierten Tour in den Chobe viel zu viele Touristen, wenig Tiere, die Bootstour langweilig. Da hatten wir vielleicht einfach nur Pech.

Viel Spaß bei Deiner Planung.

Gruß aus dem Norden

Frank
3x Südafrika, 5x Namibia, Australien, 5x USA, Canada und in vielen Ländern Europas unterwegs.
Letzte Änderung: 12 Nov 2019 15:23 von Cananga.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: yp-travel-photography
11 Nov 2019 18:07 #572588
  • yp-travel-photography
  • yp-travel-photographys Avatar
  • Beiträge: 357
  • Dank erhalten: 146
  • yp-travel-photography am 11 Nov 2019 18:07
  • yp-travel-photographys Avatar
Wow, was für ein tolles Tier!
Da habt ihr aber wirklich Sichtungsglück gehabt.

Bislang dachte ich, dass man im Chobe überwiegend geführt unterwegs sei.
Wie sind denn die Straßenverhältnisse so?
Wir sind keine Camper und möchten eigentlich nicht gerne im Tiefsand stecken bleiben.
Etwas abenteuerlustig sind wir aber schon.
Wir haben das Dead Vlei mit zu viel Reifendruck angegangen und sind stecken geblieben.
Die Jungs vom Shuttle haben uns dann schnell rausgeholfen und wir sind hinter ihnen her reingefahren.
Allerdings macht es mir keinen Spaß Zeit im unwegsamen Gelände durch Festfahren zu "vertrödeln",
da bin ich lieber auf der etwas langweiligeren aber sicheren Seite unterwegs.

Vielen Dank für den Hinweis der Touranbieter, schau ich mal rein.

LG yvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Nov 2019 18:20 #572589
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1533
  • Dank erhalten: 2301
  • loser am 11 Nov 2019 18:20
  • losers Avatar
yp-travel-photography schrieb:
Wir sind keine Camper und möchten eigentlich nicht gerne im Tiefsand stecken bleiben.
Etwas abenteuerlustig sind wir aber schon.
Chobe RF und Abenteuer, Daaanke, you made my day :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, picco, Logi
11 Nov 2019 18:23 #572591
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3281
  • Dank erhalten: 4679
  • freshy am 11 Nov 2019 18:23
  • freshys Avatar
Hallo yvy,
miete ein kleines Boot für dich und deine Begleitung. Wir waren Anfang Oktober 7 Stunden auf dem Chobe. Im Gegensatz zu einigen anderen Flüssen ist er noch voll Wasser, Von den Touri-Massen haben wir wenig mitbekommen. Der Guide = Bootsführer kannte sich gut aus, nicht nur mit den Big 5! Wir haben uns vorher erkundigt und uns von unserem Reiseagenten verschiedene Aternativen vorschlagen lassen. Bedingungen: Nur mein Mann und ich an Bord, Keine "Fresserei" , wir bringen ein Vesper und Trinkwasser mit. Langsam und gemächlich unterwegs sein, auf Fotografiermöglichkeiten achten. Der Guide war erfahren und sehr bemüht, unsere Wünsche zu erfüllen.

In der Signatur findest du ein Video über eine zweieinhalb Tagefahrt auf dem Kwando. Damals hatte er noch genügend Wasser. Keine Ahnung, wie es heute aussieht.

LG freshy
Letzte Änderung: 11 Nov 2019 18:51 von freshy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Nov 2019 19:17 #572595
  • wojnar
  • wojnars Avatar
  • Beiträge: 171
  • Dank erhalten: 108
  • wojnar am 11 Nov 2019 19:17
  • wojnars Avatar
Wir sind heuer vom Westen kommend (muchenje) morgens in den Park eingefahren.
Bis relativ weit in den Osten kaum was los und wunderschön. Auch wenn wir nicht so tolle tiersichtungen hatten, aber das ist nicht alles für uns.
Erst in Richtung kasane kamen dann einige Safari Fahrzeuge, letztlich aber auch relativ harmlos.
Bzgl der bootsfahrt am chobe....ich denke da wird alles geboten, was du buchen willst. Wir hatten eine private Tour, sehr, sehr nett. Daneben beim losfahren halt auch Boote, wo in großen Kühltaschen Getränke gecatert würden. Jeder was er mag.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.