THEMA: Namibia/Botswana September/Oktober 2007
11 Jan 2007 10:21 #28787
  • impala
  • impalas Avatar
  • Beiträge: 176
  • Dank erhalten: 39
  • impala am 11 Jan 2007 10:21
  • impalas Avatar
Hallo Volker,

ich würde auch die Route über Dobe nehmen, wie Chrigu schon vorschlug. Für die Strecke Drotsky´s cabins bis Kasane solltet ihr etwa 7 Stunden Fahrzeit einplanen. Den Scenic flight würde ich eher von Maun aus machen!

LG
Impala
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jan 2007 14:40 #28802
  • eagle
  • eagles Avatar
  • Beiträge: 13
  • eagle am 11 Jan 2007 14:40
  • eagles Avatar
Hallo Volker,
wir sind im November von Windhoek - Maun - Xakanaxa - Savuti - Kasane gefahren.
Wir hatten einen Doppeltank in unserem Nissan (140 l) und haben zwischen Maun und Kasane ca. 110 l verbraucht. Allerdings ohne lange Gamedrives unterwegs. Allerdings kostet der teilweise tiefsandige Untergrund m.E. locker 20l/100km.
Die Strecke von Maun nach Windhoek ist reichlich langweilig. Ich würde keine 3 Tage dafür einplanen. Augen zu und durch. Auf Zelda ist gut zu campen. Der Campground ist direkt neben dem Gepardengehege. Abends ist immer Fütterung und an der Bar ists immer lustig. Es wird auch eine Führung über das Farmareal mit einem Buschmann angeboten......ist aber nicht so überwältigend.

Viele Grüße
Bernd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jan 2007 15:14 #28808
  • Matatu
  • Matatus Avatar
  • Beiträge: 491
  • Dank erhalten: 8
  • Matatu am 11 Jan 2007 15:14
  • Matatus Avatar
Etosha - Panhandle in einem Tag, halte ich nicht für machbar. Zu der Fahrzeit kommen noch die Grenzformalitäten dazu. Stopp in Rundu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jan 2007 15:49 #28813
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 11 Jan 2007 15:49
  • Andreas Cierpkas Avatar
@Matatu

Ist schon machbar. Sind 2004 in einem Rutsch von Kasane (Ihaha camp) über Katima bis nach Grootfontein gefahren. Dabei war den Caprivi Highway noch nicht komplett geteert.

Schöner ist auf jedenfall die Strecke über Dobe Border Post.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jan 2007 16:06 #28814
  • Matatu
  • Matatus Avatar
  • Beiträge: 491
  • Dank erhalten: 8
  • Matatu am 11 Jan 2007 15:14
  • Matatus Avatar
Hallo Andreas, ja sicher, aber es kommt ja auch darauf an, was noch an der Strecke sehenswert ist. Wenn man den Otjitoko See, Tsumeb in seiner Blüte mit Schatz-Museum und den Hoba sehen will, wirds knapp. Außerdem würde man auf die Popa und den Mahnago verzichten müssen. Die Pad vom Mahango Park bis zur Grenze wird gerade aufgerissen und neu belegt. Durchkoffern ist da nicht möglich. Gruß Matatu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jan 2007 18:32 #28831
  • margotzi
  • margotzis Avatar
  • Beiträge: 198
  • Dank erhalten: 2
  • margotzi am 11 Jan 2007 18:32
  • margotzis Avatar
Da ich mich auch damit befasse, unsere Ferien dieses Jahr in Namibia / Botswana zu verbringen, habe ich eine Frage zum Grenzübergang von Dobe. Auf der Namibia-Karte welche hier im Forum abrufbar ist, steht geschrieben: only for citizens from Namibia / Botswana. Darum dachte ich dass wir dort nicht rüber dürfen, sondern dass wir über Rundu fahren sollten. Wie ist dann die Pad auf Botswanaseite zu fahren?
Gruss
Margot
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.