THEMA: Namibia/Botswana September/Oktober 2007
29 Jan 2007 16:39 #29950
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6334
  • Dank erhalten: 3327
  • chrigu am 29 Jan 2007 16:39
  • chrigus Avatar
Hallo Margot

Lasst Euch nicht zu sehr abschrecken. Natürlich ist ein wenig Abenteuer dabei, aber das macht einen Teil des Reizes aus. Wenn Ihr nicht in der Regenzeit fahrt, ist die Fahrt durch den Moremi und via Savuti kein grösseres Problem (nehmt Euch die Tipps zum fahren im Sand hier im Forum zu Herzen!). Der Sand ist vergleichbar mit den letzten 5 km ins Sossusvlei. Bei den Tieren gilt die wichtigste Regel ruhig zu bleiben. Dann lassen Sie Euch auch in Ruhe.
Wenn Ihr mal stecken bleibt, hilft eine Schaufel schon recht weit. Wenn es nicht geht, einfach da bleiben. In der Hauptreisezeit hat es immer auch andere unterwegs die Euch weiterhelfen.
Schlussendlich könnt Ihr Euch noch jemanden suchen, der die selbe Strecke fahrt, z.B. hier oder auch in einem Camp in Maun. Das gibt ein wenig Sicherheit. Sehr hilfreich ist, wenn man eine zeitlang hinter jemandem herfahren kann, der schon Erfahrungen mit dem Sand hat.

Nur Mut, das geht schon! Dass die Reiseunternehmen lieber geführte Touren verkaufen ist auch klar ;) aber auch als Selbstfahrer ist man immer noch ein guter Kunde.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Jan 2007 17:08 #29960
  • margotzi
  • margotzis Avatar
  • Beiträge: 198
  • Dank erhalten: 2
  • margotzi am 29 Jan 2007 17:08
  • margotzis Avatar
Hallo zusammen!
Möchte noch anfügen, dass wir nicht reiseunerfahren sind. Haben schon etliche Jahre auf dem Buckel und Kilometer unter den Rädern. Wir sind aber nicht unbedingt 4x4 erfahren. Sind wohl in Island durch Bäche gefahren oder eben ins Sossusvlei, auch der Campground der Blutkuppe war etwas sandig.Aber hier geht es wohl etliche Kilometer durch Sand. Wie man so schön sagt: Gebrannte Kinder scheuen das Feuer! Diese Erfahrung aber liegt schon 25 Jahre zurück und war unter anderem in Mexico und einem Wohnmobil.
Nun werde ich Eure Meinungen meinem \"Chauffeur\" unterbreiten und sehen was er dazu sagt.
Gruss
Margot
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mai 2007 22:07 #37579
  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Beiträge: 2612
  • Dank erhalten: 326
  • Volker am 17 Mai 2007 22:07
  • Volkers Avatar
Volker schrieb:
Vielen Dank für die ganzen Infos.

Habe am Wochenende mal weiter geplant, Rundu wird nach Etosha in die Tour aufgenommen, um ggf. genügend Zeit für die Popa Falls und den Mahango GR zu haben. Außerdem wird es auf dem Transit zwischen Panhandle und Kasane vermutlich eine Übernachtung auf der Nambwa Campsite geben, soll ja wirklich sehr ansprechend sein. Zum Abschluß von Maun nach Windhoek werden wir nur einen Zwischenstopp einlegen, vermutlich auf der Zelda Farm.

Jetzt heisst es aber erst einmal Daumen drücken, dass ich noch Plätze im Chobe und Moremi bekomme, sonst muss evtl. die ganze Tour umgeschmissen werden.

Werde hoffentlich am Ende der Woche schlauer sein.

Volker

Hallo zusammen,

mittlerweile ist fast alles geplant, jetzt geht es noch um eine Übernachtung zwischen Maun und Windhoek. Wie lange ist man eigentlich von Maun zur Harnas Farm nördlich von Gobabis unterwegs? Vielleicht wollen wir uns von Harnas \"trotz Fernsehen\" noch unser eigenes Bild machen.

Vielen Dank und Grüße,

Volker
Bye bye Forum
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mai 2007 21:33 #37645
  • mzungu
  • mzungus Avatar
  • mzungu am 18 Mai 2007 21:33
  • mzungus Avatar
volker,
habe deinen allerersten eintrag bzgl. \"goal\" für diese reise gelesen \"tierfotografie\". weiter sagtest du, ZELDA farm würde angefahren, falls \"dir bis dahin noch der leopard fehlt\".
ZELDA dürfte u.u. schwierig werden, falls gerade ein trophäenjäger vor dir dort war und dir deinen leo vor der nase weggeschossen hat :-(
folgend die \"preisliste\" für ZELDA hunting safaris:



TROPHY FEES AND SPECIES
Oryx EURO 600
Kudu EURO 750
Zebra EURO 800
Blue wildebeest EURO 700
Black wildebeest EURO 1000
Eland EURO 1100
Waterbuck EURO 1700
Blesbok EURO 400
Inpala EURO 450
Springbok EURO 300
Red Hartebeest EURO 600
Warthog EURO 250
Sable EURO 6500





Duiker EURO 190
Steenbok EURO 190
Ostrich EURO 500
Porcupine EURO 150
Caracal EURO 200
Baboon EURO 120
Jackal black backed EURO 150
Springhare EURO 25
Grey wildcat EURO 150
Giraffe EURO 2000
Leopard SQ
Cheetah SQ

THE TROPHY FEES OF WOUNDED ANIMALS ARE TO BE PAID IN FULL:

solltest du schlussendlich am ende deiner reise immer noch keinen leo auf deinen chip gebannt haben, wäre ein besuch in einem wohnort-nahen zoo angesagt ;-)




lala salama
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mai 2007 22:15 #37648
  • Kanzler
  • Kanzlers Avatar
  • Beiträge: 573
  • Kanzler am 18 Mai 2007 22:15
  • Kanzlers Avatar
Hallo Volker,
wir sind im Januar von Maun nach Harnas gefahren. Die genaue Fahrzeit kann ich nicht mehr exakt benennen. Wir sind aber am Vormittag so gegen 10 Uhr in Maun losgefahren und waren rechtzeitig zur Nachmittagsausfahrt auf Harnas. Bis Gobabis fährst du auf Asphalt. Die Grenze dauert vielleicht fünfzehn Minuten. Von Gobabis bis Harnas ist eine gute Piste. Die Farm ist angenehm mit Campsites und kleinen Häusern.
Viele Grüße, Kanzler
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Mai 2007 10:55 #37677
  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Beiträge: 2612
  • Dank erhalten: 326
  • Volker am 17 Mai 2007 22:07
  • Volkers Avatar
mzungu schrieb:
volker,
habe deinen allerersten eintrag bzgl. \"goal\" für diese reise gelesen \"tierfotografie\". weiter sagtest du, ZELDA farm würde angefahren, falls \"dir bis dahin noch der leopard fehlt\".
ZELDA dürfte u.u. schwierig werden, falls gerade ein trophäenjäger vor dir dort war und dir deinen leo vor der nase weggeschossen hat :-(
folgend die \"preisliste\" für ZELDA hunting safaris:



TROPHY FEES AND SPECIES
Oryx EURO 600
Kudu EURO 750
Zebra EURO 800
Blue wildebeest EURO 700
Black wildebeest EURO 1000
Eland EURO 1100
Waterbuck EURO 1700
Blesbok EURO 400
Inpala EURO 450
Springbok EURO 300
Red Hartebeest EURO 600
Warthog EURO 250
Sable EURO 6500





Duiker EURO 190
Steenbok EURO 190
Ostrich EURO 500
Porcupine EURO 150
Caracal EURO 200
Baboon EURO 120
Jackal black backed EURO 150
Springhare EURO 25
Grey wildcat EURO 150
Giraffe EURO 2000
Leopard SQ
Cheetah SQ

THE TROPHY FEES OF WOUNDED ANIMALS ARE TO BE PAID IN FULL:

solltest du schlussendlich am ende deiner reise immer noch keinen leo auf deinen chip gebannt haben, wäre ein besuch in einem wohnort-nahen zoo angesagt ;-)




lala salama

Vielen Dank für die Info. Ich möchte einen Leo schon gerne in freier Wildbahn \"erwischen\" und halte nicht soviel von \"gestellten\" Fotos auf einer Farm oder im Zoo. Aber mehrere Aufenthalte in Südafrika waren in der Hinsicht erfolglos - aber das macht ja auch den Reiz aus ;)
Bye bye Forum
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.