THEMA: Botswana Juli / August 2007
14 Dez 2006 12:23 #27398
  • squirrer
  • squirrers Avatar
  • Beiträge: 82
  • Dank erhalten: 4
  • squirrer am 14 Dez 2006 12:23
  • squirrers Avatar
Hallo Uta!
Dein Mann langweilt sich im Moremi, aber Kasane ist ihm zu \"rummelig\". Ihr wollt in die Makgadikgadi Pans und die Central Kalahari, zwei der einsamsten Ecken Botswanas (Langeweile?), aber auch nach Sun City (\"rummelig\" ²). Interessant. Immerhin habt Ihr so mal ALLES abgedeckt.
Habt Ihr eigentlich alle 3 Nächte denselben Platz im Deception Valley reserviert? Dort gibt es nämlich noch viele andere schöne Campsites, z. B. im Passarge Valley.
Gruß, squirrer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Dez 2006 12:44 #27402
  • uta
  • utas Avatar
  • Beiträge: 77
  • uta am 14 Dez 2006 12:44
  • utas Avatar
hallo squirrer,

ich kann meinen mann auch nicht so ganz verstehen, er kann es mir auch nicht erklaeren. wir waren vor jahren 4 tage im kgalagadi, und da war er total begeistert. ebenso von sta lucia und richtersveld. er hat angst, dass er in botswana ueberall in den parks die selben menschenmassen antrifft, wie wir sie in kasane an der chobe uferfront erlebt haben. dann kann er die natuer nicht mehr geniessen - und langweilt sich halt. vielleicht ist langeweile nicht der richtige ausdruck.

sun city ist rein persoenlich, wir haben die letzten tage unserer flitterwochen dort verbracht.

wir haben im ckgr noch gar nichts reserviert, da wollte ich hier eh nachfragen. wir wuerden gerne im passarge valley und in pipers pan uebernachten.

uta
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Dez 2006 13:07 #27405
  • squirrer
  • squirrers Avatar
  • Beiträge: 82
  • Dank erhalten: 4
  • squirrer am 14 Dez 2006 12:23
  • squirrers Avatar
Alles klar, jetzt verstehe ich. Ich bin im Urlaub auch eher Sozialphobiker. Aber wenn es Deinem Mann im KTP nicht zu voll war, dann sind auch Moremi und Chobe kein Problem. Überall, wo man nur campen kann, ist ja automatisch weniger los. Natürlich ist es nicht ganz so einsam wie in den Makgadikgadi Pans oder dem CKGR, aber dafür entschädigen die vielen Tiere.
Außerdem hat zu Eurer Reisezeit Südafrika keine Ferien, das ist schon mal die halbe Miete.
In den Pans und im CKGR ist das Touristenaufkommen ähnlich dem im Richtersveld, weil es nur ganz wenige Campingplätze gibt, die meist weit voneinander entfernt sind.
Wenn Ihr die Einsamkeit liebt, würde ich Lekhubu Island auch nicht als gebuchte Tour von einer Lodge aus machen, sondern allein hinfahren.
Gruß, squirrer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Dez 2006 14:34 #27421
  • uta
  • utas Avatar
  • Beiträge: 77
  • uta am 14 Dez 2006 12:44
  • utas Avatar
hallo squirrer,

ich habe ein bisschen angst, alleine mit einem auto nach kubu island zu fahren, da wir keinerlei allrad erfahrung haben und auch keine reparaturen ausfuehren koennen. oder ist meine angst da nicht berechtigt?

natuerlich waere mir die tour auf eigene faust lieber, als eine organisierte tour!

uta
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Dez 2006 14:42 #27423
  • WildlifeMoments.de
  • WildlifeMoments.des Avatar
  • Beiträge: 291
  • Dank erhalten: 2
  • WildlifeMoments.de am 14 Dez 2006 14:42
  • WildlifeMoments.des Avatar
Hallo Uta,

wir waren Anfang Juli auf Kubu Island. Allrad war an keiner Stelle notwendig. Einsam war es schon, zumindest die Strecke, aber ich hätte keine Bedenken dort alleine hinzufahren.

Ist wirklich schön dort. Wir hatten fast Vollmond, einfach nur ein Traum.

Viele Grüsse.
Christian
Unsere neue Webseite ist jetzt online, mit Wildlife Fotos aus Europa, Afrika sowie Süd- und Mittelamerika:
WildlifeMoments.de
AfricaAdventure.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Dez 2006 14:44 #27424
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6334
  • Dank erhalten: 3327
  • chrigu am 14 Dez 2006 14:44
  • chrigus Avatar
Hallo Uta

Ich würde Euch auch empfehlen, auf eigene Faust nach Kubu Island zu fahren.

Kubu Island ist zwar nicht überlaufen, wird aber doch recht häufig von Touristen angefahren, auch hat es ein \"Verwaltungs-Camp\" auf Kubu Island. Wenn Ihr auf einer der bekannten Hauptstrcken bleibt, seid kommt immer mal wieder jemand vorbei. Wasser und Lebensmittel solltet Ihr sowieso für einige Tage dabei haben.
Ein GPS ist sehr hilfreich um im Spurengewirr auf der Hauptroute zu bleiben.

[bild: 54770]

Herzliche Grüsse
Chrigu<br><br>Post geändert von: chrigu, am: 14/12/2006 14:46
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.