• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Personalfreisetzung wegen Corona
19 Apr 2020 10:09 #586722
  • peterw
  • peterws Avatar
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 27
  • peterw am 19 Apr 2020 10:09
  • peterws Avatar
Guten Morgen zusammen,
ich hätte eine Frage an die Leute die den Arbeitsmarkt in Namibia kennen, eventuell Christian.

Also nicht an Leute, die meinen jemanden zu kennen, der jemanden kennt und der ihm gesagt hat dass......... :-)

Ich habe selbst einige Zeit in Nam gearbeitet und weiß aus Erfahrung, dass es nicht so leicht ist Mitarbeiter frei zu setzen. Da müssen relativ lange Kündigungsfristen eingehalten und oft hohe Abfindungen gezahlt werden, in Abhängigkeit von der Betriebszugehörigkeit.
Ich meine damit nicht den informellen Sektor.

Wie ist momentan die Situation für Arbeitnehmer die durch Cornona freigesetzt sind?
Zum Beispiel:
-Mitarbeiter eines Baubetriebes in Windhoek der nicht arbeiten darf
-Hotelmanager eines Hotels in Swakop, das schließen muss
-Mitarbeiter eines staatlichen Betriebes, z.B. "Fliegendes Personal" bei Air Namibia die z.B. bislang die Route Windhoek - Fra geflogen sind und nun gegroundet sind
-Mitarbeiter auf Guestfarmen, denen die Touristen ausbleiben

Wie ist deren Status, sind die weiter zu entlohnen oder bricht denen komplett das Einkommen weg?
Zahlt der AG z.B. bei staatlichen Betrieben Krankenversicherungsbeiträge weiter?

Wünsche einen sonnigen Sonntagmorgen, danke schon mal für eine Antwort,
viele Grüße
Peter
Letzte Änderung: 19 Apr 2020 11:34 von peterw.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Apr 2020 10:18 #586724
  • shanti
  • shantis Avatar
  • Beiträge: 454
  • Dank erhalten: 149
  • shanti am 19 Apr 2020 10:18
  • shantis Avatar
im grunde ist es relativ einfach jemanden freizustellen, gerade in der jetzigen zeit. wenn kein geld da ist von was sollen die gehaelter gezahlt werden?? und vom staat kommen im moment noch keinerlei hilfen.
kuendigung nach gesetz ist ein monats frist und abfindung eine woche pro jahr zugehoerigkeit....also auch relativ gering. wenn man das vorher alles mit dem arbeitsinspektor abgesprochen hat und noch ein bisschen obendrauf legt, gibt es keine probleme...das im bereich tourismus, egal welcher status. auf farmen schaut es ein bisschen anders aus, da die leute dort auch wohnen, da gibt es mehr probleme.
im moment durch die situation des lock down und virus, schreit die regierung nur immer, man soll sein staff weiter zahlen. wenn gefragt wird von was - wissen sie keine antwort. die meisten firmen stellen ihre leute frei und fertig. und es werden noch massig weitere dazu kommen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Apr 2020 11:34 #586739
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27946
  • Dank erhalten: 24852
  • travelNAMIBIA am 19 Apr 2020 11:34
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Peter,

nach einem Abkommen des Handelsministerium mit den Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbänden ist die Freistellung bzw. Kurzarbeit und Gehaltskürzung im April verboten. Einvernehmliche Absprachen erlauben aber auch anderes. Dennoch werden natürlich viele Leute ohne Geld nach Hause geschickt. Dagegen wird kaum ein Arbeitnehmer vorgehen, denn er will ja nach Ende der Krise seinen Job beim Unternehmen zurückhaben. Es gibt eine staatliche Gehaltsfortzahlungsnothilfe für einen Monat mit einem Höchstbetrag, die Teil des 8,1-Milliarden-Nothilfeprogramms ist. Zudem können Unternehmen durch Staatsgarantien gesicherte Kredite (ich meine für maximal 2 Monats"einkommen) bei den Geschäftsbanken beantragen.

Ich persönlich kenne alle von mir genannte Fälle, d.h. Mitarbeiter wurden ohne Zahlung nach Hause geschickt, einvernehmliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses und Lösungen mit den erwähnten staatlichen Hilfen. Natürlich zieht eine Freistellung ohne Zahlung weiter Kreise, da die Person dann nicht mehr Kindergarten, Schule, Putzfrau etc unbedingt weiterzahlen kann...

Viele Grüße aus Windhoek
Christian

Weiterführende Infos: Anhang + thepatriot.com.na/in...lus-and-relief-plan/

Dateianhang:

Dateiname: LabourandE...sage.pdf
Dateigröße:961 KB
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia seit dem 16. Juli 2022.
- Impfnachweis- bzw. Testpflicht (PCR nicht älter als 72 Stunden) oder Genesenennachweis (max. 3 Monate) für alle ausländischen Einreisenden ab 12 Jahre
- Ausfüllen der ("Surveillance Form")
- Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
NB: Nachweise sind in ausgedruckter Form zu erbringen!
Letzte Änderung: 19 Apr 2020 11:41 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona
19 Apr 2020 11:43 #586741
  • shanti
  • shantis Avatar
  • Beiträge: 454
  • Dank erhalten: 149
  • shanti am 19 Apr 2020 10:18
  • shantis Avatar
„….staatliche Gehaltsfortzahlungsnothilfe für einen Monat mit einem Höchstbetrag, die Teil des 8,1-Milliarden-Nothilfeprogramms ist. Zudem können Unternehmen durch Staatsgarantien gesicherte Kredite (ich meine für maximal 2 Monats"einkommen) bei den Geschäftsbanken beantragen….“
Man muss dazu sagen, dass diese gehaltsfortzahlung N$ 750 sind, die nicht einmal reichen um die miete fuer den shack zu zahlen in denen die meisten wohnen, geschweige denn nahrung oder auch hilfe fuer die familie…..von den 8.1 sind alleine 3.8 milliarden gedacht, um die schulden des staates bei firmen durch vorgenommene auftraege oder VAt rueckzahlungen zu begleichen, die jahrelang nicht gezahlt wurden….durch von banken gesicherte garantien – dazu muessen finznvorschauen etc etc etc vorgelegt werden, die die meisten durch ihren steuerberater machen lassen muessen, der im moment auch nicht arbeitet, da lock down….sprich wird in absehbarer zeit auch nichts werden und somit nichts ausgezahlt…..im moment ist durch SSC eine 50% lohnzuzahlung im gespraech, die aber fruehestens ab mitte mai aktuell werden soll – d.h. fuer viele wird das zu spaet kommen, da dann schon am ende. Im grossen und ganzen setzen die meisten ihre kraefte ohne fortzahlung weiter und wenn es mal wieder losgehen sollte, dann wird man sehen, was gemacht wird….so weiss ich es von einigen persoenlich, kleinen und groesseren unternehmen….
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Apr 2020 11:45 #586742
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27946
  • Dank erhalten: 24852
  • travelNAMIBIA am 19 Apr 2020 11:34
  • travelNAMIBIAs Avatar
Man muss dazu sagen, dass diese gehaltsfortzahlung N$ 750 sind,
Nein, das ist der Emergency Income Grant für den informellen Sektor.

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia seit dem 16. Juli 2022.
- Impfnachweis- bzw. Testpflicht (PCR nicht älter als 72 Stunden) oder Genesenennachweis (max. 3 Monate) für alle ausländischen Einreisenden ab 12 Jahre
- Ausfüllen der ("Surveillance Form")
- Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
NB: Nachweise sind in ausgedruckter Form zu erbringen!
Letzte Änderung: 19 Apr 2020 11:45 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Apr 2020 11:55 #586745
  • peterw
  • peterws Avatar
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 27
  • peterw am 19 Apr 2020 10:09
  • peterws Avatar
Hallo Christian,
danke für die ausführliche und sachverständige Info.
Ich habe gerade auch erfahren, dass die Staatsbetriebe die Gehälter weiter zahlen (z.B. Air Namibia).
Jedenfalls erwarten die Mitarbeiter am 26.04. ihren Scheck.
Ich habe durch meine Arbeit in Nam gelernt, dass viele Arbeitgeber einfach Maßnahmen z.B. Kündigungen vornehmen, losgelöst von der rechtlichen Lage. Nachher landen die Verfahren bei der Schiedskommissionen, bzw. vor dem Arbeitsgericht. Auch mit dem "Schmieren" ist das so eine zweischneidige Sache, das kann ganz böse als Korruptionsverfahren enden.
Nach meiner Erfahrung treten selbst sogenannte einfache Arbeitnehmer im Zweifelsfall der Gewerkschaft bei und lassen sich in einem Verfahren dann kostenlos von Fachleuten für Arbeitsrecht vertreten.
Wenn die Menschen gebildet sind, werden sie erst einmal schweigen, das dicke Ende kommt für den Arbeitgeber aber erst nach Corona.
So eine hire and fire Politik wie in USA funktioniert meiner Einschätzung nach in Nam nicht.
Viele Grüße aus Mainz
Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2