THEMA: Karma
17 Apr 2006 12:28 #15347
  • Riedfrosch
  • Riedfroschs Avatar
  • Amphibienknutscher
  • Beiträge: 1330
  • Dank erhalten: 353
  • Riedfrosch am 17 Apr 2006 12:28
  • Riedfroschs Avatar
Anlässlich einer Karma-Bewertung eines Mitgliedes, möchte ich gerne mit euch eine offene Diskussion über das Karma führen.
Chrigu hat damit ja ein interessantes und nachvollziehbares Instrument gewählt, das durchaus seine Berechtigung hat, gerade in historischer Betrachtung. Im alten Forum gab es Entgleisungen, für die das Instrument wirklich gut ja notwendig gewesen wäre. Die nachfolgende Diskussion möchte ich also nicht als Kritik am Instrument selbst sehen, sondern als eine Reflexion über Auslöser und Ziel.

Das Setzen eines Karmas ist ja anonym, wie ich annehme. Der Betroffene weiß also nicht, welches Verhalten von ihm auf Ablehnung oder Zustimmung stößt.

Möchte man durch die Bewertung eine Veränderung der Kommunikationsstruktur vornehmen, in der erwünschtes oder unerwünschtes Verhalten entsprechend verstärkt oder abgeschwächt werden soll, dann finde ich, kann das auch in einer offenen Weise geschehen.

Ich habe selbst auch schon nach einem Beitrag mit Fäkalsprache, die m.E. nicht in das Forum gehört, ein negatives Karma gesetzt. Und ich würde es wieder tun und auch sogar öffentlich.

Ein negatives Karma zu setzen, wenn man jemanden unsympathisch findet, halte ich für unangebracht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Apr 2006 12:38 #15350
  • konno
  • konnos Avatar
  • Beiträge: 1456
  • Dank erhalten: 149
  • konno am 17 Apr 2006 12:38
  • konnos Avatar
Ein Beitrag in Fäkalsprache ? :dry: Ich wars aber nicht, oder :huh: :blush: :whistle: :)

Aber ich finde deine Idee auch grundsätzlich überlegenswert. Wenn sich hier die Möglichkeit ergeben würde, dass das öffentlich gemacht wird, dann hätte ich nichts dagegen.

Aber es kann ja auch mal sein, dass man ein Karma einfach runtersetzt, wenn man die info eines Mitgliedes nicht angebracht findet - also vom Informationsgehalt her , oder nicht ? ( ich hab mir da ehrlich gesagt noch gar keine Gedanken gemacht, weil ich es kaum verwende :blush: ) muss das gleich immer begründet werden ?

Ich denke, des gibt doch immernoch die Möglichkeit im Post [zum Beispiel in eckigen Klammern und an dessen Ende] einfach zu schreiben: Du Konno, das fand ich jetzt aber nicht so toll. Ich hab dir mal dein Karma runtergesetzt, weil ich denke, dass . . . .

Mir wäre das egal, aber gerade kommt mir, dass es dann auch in einem Karma-Krieg ausarten könnte. Ich glaube deshalb, dass das mit der anonymen Möglichkeit doch nicht sooo schlecht ist.
:unsure:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Apr 2006 12:39 #15352
  • konno
  • konnos Avatar
  • Beiträge: 1456
  • Dank erhalten: 149
  • konno am 17 Apr 2006 12:38
  • konnos Avatar
oder eine PMS mit der Begründung kann man auch noch schreiben. . . .
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Apr 2006 13:45 #15363
  • Armin
  • Armins Avatar
  • Beiträge: 2345
  • Dank erhalten: 298
  • Armin am 17 Apr 2006 13:45
  • Armins Avatar
Ich finde, konno hat Recht. Eine nicht-anonyme Bewertung könnte wirklich zu einem \"Karma-Krieg\" ausarten. Bei ebay gibt es das ja beispielsweise schon. Wenn man einem Geschäftspartner eine Negativ-Bewertung einstellt, weil wirklich etwas danebengegangen ist, kann man davon ausgehen, dass man selbst eine Negativ-Bewertung \"reingewürgt\" bekommt, selbst wenn die Abwicklung vollkommen in Ordnung gewesen ist.

Ich würde es daher lassen, wie es ist. Vielleicht könnte man mal eine Art Leitfaden entwickeln mit Beispielen, die einer positiven oder negativen Bewertung \"würdig\" sein könnten, obwohl das ja letztendlich alles subjektiv ist.

Von mir aus könnte man das ganze Karma auch komplett abschaffen. Führt auch leicht zu einer Zweiklassengesellschaft, ohne dass der Betroffene so recht weiß, warum er denn nun zur \"upper-class\" oder zur \"lower-class\" befördert worden ist. Die Krönung wäre dann ja, die Zahl der Beiträge mit den Karma-Punkten ins Verhältnis zu setzen, sozusagen einen \"Qualitätsindex\" für die Beiträge des Betroffenen zu ermitteln.

Gruß
Armin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.