THEMA: Medikamentöse Malariaprophylaxe / gelöst!
29 Apr 2021 13:42 #614326
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5751
  • Dank erhalten: 5789
  • BikeAfrica am 29 Apr 2021 13:42
  • BikeAfricas Avatar
loser schrieb:
Dass auch Leute mit viel Reiserfahrung sich trotzdem falsch entscheiden können, sieht man am tragischen Tod des Dokumentarfilmers Glawogger.

Ich muss gestehen, dass ich diesen Namen noch nie gehört hatte und erst einmal Google bemühen musste.
Die medizinische Versorgung in Liberia ist ähnlich wie nebenan in Sierra Leone meist nicht so toll, aber bei ihm ging es wohl ab einem bestimmten Punkt offenbar ziemlich schnell. Tragisch halt auch, dass man die Malaria zunächst nicht erkannte und gegen Typhus behandelte.

Ich habe in Malawi mal von einer Krankenschwester erfahren, dass ein deutscher Reiseradler während einer Pause verstarb und es sich anschließend als Malaria entpuppte. Der hatte offenbar versucht trotz seines Zustands mit seinen Reisepartnern mitzuhalten, anstatt mal auszusetzen und sich in Behandlung zu begeben. Ich hatte später mit einem seiner Reisepartner Kontakt und er erzählte, wie schnell das ging. Er hielt an und meinte, ihm sei schlecht, setzte sich in den Schatten und verstarb. Das fand ich ziemlich heftig, aber der muss meines Erachtens doch einige Anzeichen von Unwohlsein u.ä. ignoriert haben.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
30 Apr 2021 14:46 #614464
  • dino
  • dinos Avatar
  • Beiträge: 702
  • Dank erhalten: 536
  • dino am 30 Apr 2021 14:46
  • dinos Avatar
Zum Thema Reisemediziner, Tropeninstitut und Hausarzt: Ich habe sehr gute Erfahrung mit der (Reise)Impfstelle des örtlichen Gesundheitsamtes gemacht. Bin damals dort hin, weil nur dort die Gelbfieberimpfung gemacht werden konnte. Seitdem gehe ich dort immer hin und hatte das Gefühl, dass das Personal dort gut informiert war und sich für eine Beratung auch Zeit genommen hat.
Letzte Änderung: 30 Apr 2021 14:46 von dino.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser, Nyanga
30 Apr 2021 17:17 #614475
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1386
  • Dank erhalten: 2092
  • loser am 30 Apr 2021 17:17
  • losers Avatar
Hallo dino, da ist der Standard in D offensichtlich über dem in A.
Reisemedizinische Impf- und Beratungsleistungen an behördlichen Impfstellen gibt es mW flächendeckend in A nicht. Impfungen sind bei den Amtsärzten bzw. der Bezirkshauptmannschaft angesiedelt. Die machen aber nur die „Impfaktionen“, wie Schulimpfungen, FSME, Influenza udgl. Für Gelbfieber gibt es eine Liste von autorisierten Impfstellen, das sind entweder die Gesundheitsämter in Landeshauptstädten, ansonsten UNI-Institute und Privatpraxen der dort Tätigen. Nur in Wien gibt es eine (PS 18:15: "behördliche") reisemedizinische Beratung, die über das „Impfservice Wien“ abgewickelt wird, das ist eine Magistratsabteilung.
Ich habe alle meine „üblichen“ Impfungen vom Hausarzt/ärztin erhalten, eine andere Möglichkeit sähe ich nicht. Meine einzige Gelbfieberimpfung habe ich 1969 in Pretoria erhalten, sie war mit 10 Jahren befristet.
Falls österreichische Ärzte mitlesen, bitte ich um Berichtigung, falls etwas falsch war.
Letzte Änderung: 30 Apr 2021 18:32 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Mai 2021 07:32 #614498
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2582
  • Dank erhalten: 4513
  • GinaChris am 01 Mai 2021 07:32
  • GinaChriss Avatar
Hi Werner,

jetzt mach uns doch nicht schlechter als wir sind ;)
www.schularzt.at/fil...fen/Impfstellen2.pdf

Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
01 Mai 2021 08:41 #614501
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1386
  • Dank erhalten: 2092
  • loser am 30 Apr 2021 17:17
  • losers Avatar
GinaChris schrieb:
jetzt mach uns doch nicht schlechter als wir sind ;)
Danke Gina, aber, aber, wie könnte ich :blush: und will ich auch nicht
Im Prinzip lag ich aber mit meiner Einschätzung gar nicht daneben.
Es sind die Landessanitätsdirektionen in Landeshauptstädten und einige wenige Gesundheitsämter in Bezirkshauptstädten und Private.
In meinem Bundesland gibt es nur zwei Adressen in der Landeshauptstadt, in den Bezirkshauptstädten, also in der „Tiefe der Provinz“, gibt es gar nichts.
Aber eigentlich geht es ja nicht nur um die geographische Nähe zum Wohnort, sondern auch um die Kompetenz. Wenn wir ein Mal ganz fad ist, werde ich also beim Gesundheitsamt auf der BH in Gänserndorf um Fachberatung @ Malariaprophylaxe anfragen. Auf die Reaktion bin ich gespannt, dafür mache ich dann ein eigenes Thema auf ;)
Wünsche allen einen schönen Tag der Arbeit,
und gehe Erdäpfel einsetzten :cheer:
Letzte Änderung: 01 Mai 2021 11:10 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: GinaChris
01 Mai 2021 11:47 #614517
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2582
  • Dank erhalten: 4513
  • GinaChris am 01 Mai 2021 07:32
  • GinaChriss Avatar
Wenn wir ein Mal ganz fad ist, werde ich also beim Gesundheitsamt auf der BH in Gänserndorf um Fachberatung @ Malariaprophylaxe anfragen. Auf die Reaktion bin ich gespannt, dafür mache ich dann ein eigenes Thema auf ;)

Darauf freu ich mich schon ganz besonders! :laugh:
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser