THEMA: Feedback Omo Valley, Harar und Djibouti
21 Mär 2019 08:59 #551887
  • BMW
  • BMWs Avatar
  • Beiträge: 1338
  • Dank erhalten: 754
  • BMW am 21 Mär 2019 08:59
  • BMWs Avatar
Guten Tag ANNICK...

ein ganz spezieller Reisebericht...........DANKE.....

" Silberblick" wie kommst Du auf diesen Namen ?........genial....

lg......BMW
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mär 2019 08:19 #551933
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7277
  • Dank erhalten: 16416
  • ANNICK am 22 Mär 2019 08:19
  • ANNICKs Avatar
@BMW: schön dass du weiter dabei bist. Sagt man nicht auf deutsch einen Silberblick wenn man Jemand böse anschaut?

03.01.2019

Gestern Abend hiess es ab 7 Uhr Frühstück. Als ich heute morgen im Restaurant ankomme ist keine Seele zu sehen und kein Frühstück. Ich rufe laut und endlich erscheint ein Angestellter. Er erklärt etwas verlegen: sorry sleeping, breakfast in 30 minutes....
Die anderen französischen Gäste sind inzwischen auch da. Also warten bis bis das Buffet installiert ist. Das Frühstück schmeckt comme ci comme ça. Der Café ist aber hervorragend!
Gegen 8 Uhr können wir endlich losfahren. Wir wollen noch in Konso tanken. Leider steht vor der Tankstelle eine riesige Autoschlange. Wegen politische Probleme mit Djibouti wird der Sprit unregelmässig befördert. Jimmy beschliesst weiter nach Arba Mich zu fahren denn er hat noch genügend Benzin im Tank.

Die Fahrt führt uns auf einer Piste.









Bald wird sie aber von den Chinesen geteert erklärt mir Jimmy. Unterwegs beobachten wir einige LKW Unfälle.





Nach einer Weile erblicken wir Lake Chamo und wir halten für eine Cafépause an.









Von da oben verfolgt man das Geschehen auf dem See.













Dann geht es weiter zur Rift Valley Boat Service Association.













Da kommen wir gegen 10 Uhr an. Viele Farenjis gibt es leider noch nicht. Das Boot fährt nur ab 6 Leute. Es kostet 1000 ETB + den obligatorischen Guide 300 ETB.





Zum Glück erscheint 10 Minuten später eine Gruppe von Franzosen und es kann losgehen!









Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 22 Mär 2019 08:30 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Topobär, Kiboko, picco, Reinhard1951, Klaudi, Martina56, Carinha, SUKA
22 Mär 2019 08:30 #551934
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5934
  • Dank erhalten: 2754
  • Hanne am 22 Mär 2019 08:30
  • Hannes Avatar
hallo Annick,
einen Silberblick hat jemand der schielt - so kenne ich den Ausdruck.
Liebe Grüsse Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mär 2019 21:13 #551976
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 905
  • Dank erhalten: 1051
  • yanjep am 22 Mär 2019 21:13
  • yanjeps Avatar
Ja, so kenne ich es auch. Silberblick als Ausdruck für "böse gucken" ist im deutschen nicht üblich. Statt "Silberblick" wäre "wirft ihm einen bösen Blick zu" eine korrekte Formulierung.

Yanjep

Ein sehr interessanter Bericht, wie ich finde. Und es ist rübergekommen, was Du gemeint hast.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Mär 2019 23:04 #552121
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7277
  • Dank erhalten: 16416
  • ANNICK am 22 Mär 2019 08:19
  • ANNICKs Avatar
@Hanne und Yanjep: danke für euere Erklärung! :)

Fortsetzung

Lake Chamo befindet sich unweit von Arba Minch. Der See liegt südlich des Abajasees. Der nördliche Teil befindet sich im Nechisar NP und ist durch die "Brücke Gottes" einen Isthmus, vom Abajasee getrennt.
Der See ist 32 Kilometer lang und 13 Kilometer breit. An der tiefsten Stelle messt man 14 Meter.
Die Umgebung des Sees ist durch Savanne geprägt und ist für seine reiche Tierwelt bekannt.
Wir verlassen das Ufer





und fahren 30 Minuten über kabbeliges Wasser.









Unser Skipper dreht dann den Motor ab und lässt das Boot gleiten. Auf einer Sandbank erblicken wir Goliathreiher





Pelikane





und Fisheagle.





Dieser Fisheagle hat sich gerade eine Beute geschnappt und verspeist sie.













Dann geht es weiter bis zur nächsten Sandbank. Da entdecken wir ein Haufen Crocs.









Sie scheinen echt gesund zu sein!












Einige Fishermen erhoffen sich einen guten Fang.









Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 24 Mär 2019 23:19 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Topobär, picco, Reinhard1951, Martina56, Carinha, UDi, SUKA
26 Mär 2019 07:41 #552224
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7277
  • Dank erhalten: 16416
  • ANNICK am 22 Mär 2019 08:19
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Die Bootsfahrt ist ein echter Genuss. Fisheagles gibt es eine Menge!





Die schönsten Vögel bleiben aber die Carmine Bee Eater. Davon hat es auch sehr viele hier am See. Es sind farbenfrohe, auffällige Vögel, die überwiegend karminrot gefärbt sind, aber die Krone und der Untersatz blau sind.









Dieser See bekommt keinen Massentourismus und es ist auch gut so!





Man sieht sogar Flamingos.









Die Einheimischen finden auch hier ihre tägliche Nahrung.









Die Bootsfahrt dauert eine gute Stunde und ich kann sie echt empfehlen. Anschliessend fährt mich Jimmy nach Arba Minch zum Haile Resort. Da habe ich durch Booking.com ein Zimmer für 2 Nächte reserviert.
Das Hotel gefehlt mir auf Anhieb. Ist ein riesiger Bertrieb aber hat Charme. Im Schwimmbad kann man Längen schwimmen.









Die Aussicht von der Restaurantterrasse ist unschlagbar! Man sieht Lake Chamo, Lake Abaja und den Nechisar NP.









Die Empfangshalle ist hell und angenehm.





Da ich hungrig bin begebe ich mich zum Restaurant. Alles sehr gediegen.





Da bestelle ich mir einen Avocadosalat, miam miam. Was will man mehr?





Preis für das Zimmer inklusiv Frühstücksbuffet: 100 US$ Ist es wert.

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 26 Mär 2019 08:28 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, aos, Topobär, picco, Carinha, UDi