THEMA: Vom Rand des Höllenlochs ins Inselparadies
07 Okt 2016 20:54 #447408
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4667
  • Dank erhalten: 10026
  • picco am 07 Okt 2016 20:54
  • piccos Avatar
Hoi Sven
Seven schrieb:
Picco kennt das Hotel aus einem geschichtsträchtigen Film, Hotel Ruanda. Ich als Moviemuffel kenn den Film nicht – und es ist nicht der einzige, was Afrika betrifft (da war noch «Gorillas im Nebel» und noch einige andere, die ich schon wieder vergessen habe… Picco, weisst du noch welche?)
Moooment! Wer von uns wird 50?
Hmmm????
Ja, genau derjenige ist der der so langsam damit beginnen darf alles zu vergessen, aber doch nicht einer unter 40!!!
Phu, da waren so einige...
'Hotel Ruanda' hast Du ja schon genannt, 'Gorillas im Nebel' ebenfalls, dann wären da noch 'Virunga' und 'Der Geist und die Dunkelheit'...vieleicht fallen mir noch mehr ein über die wir gesprochen haben...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Seven
08 Okt 2016 16:16 #447462
  • Seven
  • Sevens Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 802
  • Seven am 08 Okt 2016 16:16
  • Sevens Avatar
Hoi Picco

Heee, so weit unter 40 bin ich auch nicht mehr - also alles im Toleranzbereich, was die Vergesslichkeit betrifft... :P

Danke für die restlichen Filme. Ich denke, in etwa die werden es gewesen sein. Vielleicht noch Plattfuss in Afrika :laugh: (DEN habe ich *schulterklopf* schon gesehen - mehr als einmal!)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
09 Okt 2016 10:10 #447509
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6471
  • Dank erhalten: 12464
  • Champagner am 09 Okt 2016 10:10
  • Champagners Avatar
Hallo Sven,

ich hab ein bisschen abreißen lassen müssen :blink: - bin aber jetzt wieder fasziniert dabei :) . Gorillas einfach so zu treffen statt großartig geplant muss ja ein tolles Erlebnis gewesen sein!

Achja, und eigentlich wollte ich ja nicht mehr drängeln (hast gemerkt, dass ich gar nicht eingehakt, sondern mich beherrscht habe, als du dann doch nicht wie geplant sonntags sondern erst dienstags weitergeschrieben hast??? :laugh: ) - aber da kommt ja noch irgendwann die ringförmige Sonnenfinsternis, und da ich davon ja auch schon eins deiner Fotos gesehen habe, will ich mehr :whistle: !

LG Bele
Letzte Änderung: 09 Okt 2016 10:10 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Seven
09 Okt 2016 16:29 #447577
  • Seven
  • Sevens Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 802
  • Seven am 08 Okt 2016 16:16
  • Sevens Avatar
Champagner schrieb:
Hallo Sven,

ich hab ein bisschen abreißen lassen müssen :blink: - bin aber jetzt wieder fasziniert dabei :) . Gorillas einfach so zu treffen statt großartig geplant muss ja ein tolles Erlebnis gewesen sein!

Achja, und eigentlich wollte ich ja nicht mehr drängeln (hast gemerkt, dass ich gar nicht eingehakt, sondern mich beherrscht habe, als du dann doch nicht wie geplant sonntags sondern erst dienstags weitergeschrieben hast??? :laugh: ) - aber da kommt ja noch irgendwann die ringförmige Sonnenfinsternis, und da ich davon ja auch schon eins deiner Fotos gesehen habe, will ich mehr :whistle: !

LG Bele

Ahaa, ich dachte, da ist ja jemand nun ganz still... :laugh: ;)

Hast ja eigentlich nicht viel verpasst, ich hab ja auch nicht vorwärts gemacht...

Ja, den Sonntag und Montag habe ich damals voll verpasst. Hatte mir am verlängerten Wochenende in Wien eine Erkältung eingefangen. :( Ich weiss nicht wie ich das geschafft habe, denn in Wien war es immer sonnig und über 25 Grad. Vielleicht die Klimaanlage im Flugzeug.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Okt 2016 18:37 #447703
  • Seven
  • Sevens Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 802
  • Seven am 08 Okt 2016 16:16
  • Sevens Avatar
28.08.16 – Kigali
Letzte Nacht war es gefühlsmässig ruhiger auf der Strasse, bin richtig ausgeruht und treffe mich mit Picco beim Frühstück. Um 10.00 Uhr laufen wir los, denn heute besuchen wir das Kigali Genocid Memorial Center. Mit dabei ist mein Wanderstock, den ich vom Virunga mitgenommen habe. Der ist für das Gepäck zu lang, also muss er gekürzt werden. Ich hoffe, unterwegs einen Heimwerkerladen oder sowas ähnliches zu finden. Es geht von unserem Hotel zuerst den Hügel runter. Der Weg führt an der Hauptstrasse entlang. Diese wird rege benutzt und wir erleben intensiv die Geschmäcker der Strasse, vor allem, wenn ein alter Lastwagen vollbeladen den Hügel hochfährt. Mmmhh, lecker, so eine Dieselwolke…
Unten im «Tal» angekommen geht es gleich einen anderen Hügel wieder hoch.


Aussicht auf den "Bankenviertel"-Hügel


Unser Hotel dürfte das mit dem Pfeil sein...

Wir laufen ca. 45 Minuten und stehen vor dem Zentrum. Das Museum zeigt auf eindrückliche und traurige Weise, wie es zum Genozid gekommen ist. Am Eingang gebe ich meinen Wanderstock ab; der Kassierer ist sehr interessiert und fragt uns nach unserem Reiseverlauf. Anschliessend startet unsere Tour mit einem Einführungsfilm. Der Rundgang selbst wird mit einem Medienhörgerät mit deutscher Fassung unterstützt. Erst so erfasst man den eigentlichen Umfang dieses schrecklichen Ereignisses. Aber auch beeindruckend, wie die Bevölkerung den Genozid aufgearbeitet und seinen Mitmenschen vergeben hat – vorbildlich! Nebst touristischen Gästen sind auch viele ruandische Schüler anwesend.


Der Hof des Centers. Im Gebäude, in das die Schüler laufen, ist die Ausstellung untergebracht.


Das Empfangsgebäude mit ruandischer Staatsflagge und stramm stehenden Picco

Nach ca. 90 Minuten ist der Rundgang beendet und wir begeben uns auf den Rundweg im Garten, angefangen bei der «Wall of names» und endend beim «Garten der Einheit» (oder so ähnlich).


Denkmal im Garten - rechts beginnt das Amphitheater


Die Wall of names - den Herr rechts kennt ihr ja inzwischen...

Da zufälligerweise das Museumscafe in der Nähe ist, stärken wir uns mit einer Kleinigkeit.
Auf dem Rückweg folgt nun die Aufgabe, mein Virunga-Wanderstock zu verkürzen. Unten im «Tal» angelangt, zeigt Picco auf einen Laden, quasi der Hornbach oder Obi von Kigali (natürlich in der 1000fachen kleineren Ausführung). Aber Pech gehabt: der Inhaber kann nichts mit einer Säge anfangen und verweist uns auf den Laden nebenan. Also neuer Anlauf. Schlau wie ich bin, habe ich das Wort Säge in englischer und französischer Übersetzung auf ein Kärtchen aufgeschrieben und zeige dies nun dem Mitarbeiter/Inhaber des Ladens. Auch eine kleine Skizze einer Säge habe ich aufgezeichnet. Nur so recht begreifen will es der Cheffe nicht. Ich zeige ihm mit meiner Hand nach hinten an eine Wand, da ist eine Säge aufgehängt. Nun schnallt er es langsam und er schneidet mir den Stab durch. An seinem Gesichtsausdruck erkenne ich, dass ihm der wahre Grund des Zuschnitts nicht erkennbar ist. Ich gebe ihm für seine Dienste 5000.—ruandische Franc und schlendere zufrieden hinaus – Auftrag erfüllt!
Am Nachmittag sind merklich mehr Menschen, Autos und Motobikes unterwegs. Letztere beiden wirken sich zusammen mit den vorher beschriebenen Laster bedeutend negativ auf die Luftqualität aus. Dazu ist es auch wärmer/heisser geworden.
Trotzdem, irgendwann erreichen wir unser Hotel wieder. Am Abend machen wir den Check-In für den morgigen Flug und können das E-Ticket im Büro beim Hoteleigentümer ausdrucken lassen. Danach passiert nicht mehr viel. Der Fahrer von morgen trifft noch im Hotel ein und wir besprechen mit ihm die Abfahrtszeit und Kosten. Noch eins heben im Restaurant, dann packen und schlafen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Topobär, speed66, picco, Papa Kenia, Daxiang, Applegreen, fiedlix
10 Okt 2016 19:30 #447715
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4667
  • Dank erhalten: 10026
  • picco am 07 Okt 2016 20:54
  • piccos Avatar
Hoi Sven
Seven schrieb:
Unser Hotel dürfte das mit dem Pfeil sein...

Ich glaube das musst Du revidieren, denn von meinem Balkon aus hab ich folgendes Foto gemacht:



Demnach müsste unser Hotel auf Deinem Foto rechts vom gelben Gebäude sein, wohl genau hinter einem Anderen Gebäude nicht sichtbar:


Oben: Ich meine es müsste da unter den roten Pfeil sein, aber auf dem Bild nicht zu erkennen weil ein anderes Gebäude davor steht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Seven