THEMA: Madagascar Ostküste - Teil 2 der Knäckebrot-Saga
21 Dez 2014 18:55 #366742
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 414
  • Dank erhalten: 1318
  • erdferkel am 21 Dez 2014 18:55
  • erdferkels Avatar
Am nächsten Tag holen wir nach, was vor 2 Jahren wegen kaputter Straßen leider nicht geklappt hat – wir besuchen den Mantadia-Teil des Andasibe-Mantadia Nationalparks. Normalerweise sollte man dahin nur mit einem Geländewagen fahren und wir mussten erst noch bangen, dass wir überhaupt einen bekommen. Den Vorschlag unseres Fahrers Aina, es mit unserem Peugeot-Van zu probieren, lehnten wir sicherheitshalber erst mal ab. Schließlich löste sich dann doch alles in Wohlgefallen auf und wir bekamen das 4x4-Mobil. Der kleine Geländewagen



wurde dabei kurzerhand zum Bus zweckentfremdet. Neben Moose und mir war auch Aina diesmal als Gast dabei, sicherlich eine willkommene Abwechslung zum Knäckebrote-durch-die-Gegend-gurken. Weiterhin der eigentliche Fahrer, dann unser Guide Christophe von gestern und dazu sein Vater Maurice, der diesmal die Leitung übernehmen wird. Christophe musste hinten im Kofferraum auf einem kleinen Hocker, zwischen unseren Rucksäcken eingekeilt, Platz nehmen. Somit hatte nicht einmal ein Mausmaki mehr Platz im Auto.

Die Piste war, obwohl wieder geöffnet, in einem üblen Zustand und wir waren froh, die Strecke nicht in einem Straßen-Minivan machen zu müssen. Wir kamen vielleicht mit 10-15 km/h voran, mehr ging nicht. Auf der Fahrt wurde irgendwann der Wald immer dichter, als wir in das geschützte Gebiet fuhren, neben uns im Gebüsch hüpften Bambuslemuren herum und schauten uns mit ihren dunklen Kulleraugen an. Während einer Pause genossen wir den Ausblick in den Wald







und betrachteten haarige Krabbeltierchen aus sicherer Entfernung

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BriZA, Nane42, KarstenB, Daxiang
24 Dez 2014 15:22 #366941
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 414
  • Dank erhalten: 1318
  • erdferkel am 21 Dez 2014 18:55
  • erdferkels Avatar
Eine Pflanze, die uns noch oft auf dieser Reise begegnen wird - der Vogelnestfarn:



Tarzan hätte seine Freude hier:





Ein Pandanus-Strauch, auf madagassisch Vakona genannt – der Namensgeber unserer Lodge:



Das hier könnte ein Festmahl für Erdferkel und Ameisenbären sein...



statt dessen gibt es aber diese kleinen, Igeln ähnelnden Tenrecs:

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: MooseOnTheLoose, BriZA, Nane42, KarstenB, Daxiang
29 Dez 2014 13:34 #367228
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 414
  • Dank erhalten: 1318
  • erdferkel am 21 Dez 2014 18:55
  • erdferkels Avatar
Das hier soll ein Kaktus sein - auf einem Baum! :ohmy:



Eine der vielen Tausendfüßler-Arten:



Vier weiche Füße sind uns dann aber doch lieber als 1000 krabbelige:



Endlich haben wir sie wieder – unsere geliebten Indris! :woohoo:

Und weil wir nicht genug davon bekommen:



Unsere beiden Guides (Vater und Sohn) teilen sich inzwischen auf und gehen separat auf die Pirsch. Uns macht die Kombination aus dichtem Gestrüpp und starken Steigungen im Wald ziemlich zu schaffen, deshalb beschließen die beiden, uns irgendwo abzustellen und zu rufen, bis sie etwas gefunden haben. Bleibt man erst einmal einen Moment stehen, scheint das Grünzeug um uns herum uns geradewegs zu verschlucken...







Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: MooseOnTheLoose, BriZA, Nane42, Daxiang
29 Dez 2014 13:44 #367229
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 414
  • Dank erhalten: 1318
  • erdferkel am 21 Dez 2014 18:55
  • erdferkels Avatar
Bald ist die Suche von Erfolg gekrönt und wir werden gerufen und laufen los. Begleitet werden wir dabei von einer vertrauten Raschel-Hüpf-Platsch Geräuschkulisse, doch diesmal sind es nicht die Indris, sondern...



ihre Kollegen, die Diadem-Sifakas!



Und davon gleich mehrere, die sich um die Logenplätze für die Beobachtung der trotteligen Knäckebrote vom Baum aus streiten:







Gewonnen... endlich Ruhe!



Ohhh... da kommen ja doch noch welche:



Zack...!

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne, MooseOnTheLoose, BriZA, Nane42, Daxiang
04 Jan 2015 19:40 #367915
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 414
  • Dank erhalten: 1318
  • erdferkel am 21 Dez 2014 18:55
  • erdferkels Avatar
Hier...



und dort verträgt man sich besser:



Wie simuliert man ein Chamäleon? So:



Mal Pause machen...



Langsam machen wir uns auf den Rückweg:



Auf dem Weg zurück zum Parkplatz begegnen wir einer regelrechten Invasion von sog. Saftkuglern, die hier noch im Miniformat auftreten und die ganze Piste bevölkern. Es sieht fast so aus, als sei eine LKW-Ladung Pillen verschüttet worden:



Vor zweieinhalb Jahren hatten wir sie übrigens im Peyrieras-Reservat in groß gesehen. Da ist so ein Saftkugler zusammengerollt schon mal so groß wie ein Hühnerei. Im Prinzip sind das Tausendfüßler, die sich im Falle einer Bedrohung zu einer beinahe perfekten Kugel zusammen rollen können.

Das hier ist unsere Wanderroute:



Der Gecko begrüßt uns zu unserer ersehnten Mittagspause:



Danach hoppelt unser kleines Buschtaxi mit voller Besetzung wieder im Schrittempo zur Vakona Lodge zurück. Die über zwei Stunden dauernde Fahrt verbringen wir nach der anstrengenden Tour im Halbschlaf, während die faszinierende Landschaft des Mantadia-Parks an uns vorbei zieht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: MooseOnTheLoose, BriZA, Nane42, KarstenB, NOGRILA, Daxiang
08 Jan 2015 18:26 #368454
  • MooseOnTheLoose
  • MooseOnTheLooses Avatar
  • Beiträge: 1275
  • Dank erhalten: 1735
  • MooseOnTheLoose am 08 Jan 2015 18:26
  • MooseOnTheLooses Avatar
Den schönen Fotos von meinem erdferkel ist kaum noch etwas hinzuzufügen. Bevor wir die Reise fortsetzen, gibt es also nur noch einen kleinen Nachschlag zum Mantadia NP von mir.

Unsere Lieblings-Diademsifaka.








Ich glaube, erdferkel hat ganz vergessen, von unserer großen Schrecksekunde zu brichten. Da stehen wir so unter einem Baum -davon gab es natürlich unsagbar viele, deshalb kann ich ihn nicht mehr genau benennen :laugh: - da plautzt genau vor unseren Füßen ein nicht ganz kleines Tier zu Boden. Mein Herz blieb nahezu stehen: es könnt ja was ungeheuerliches sein! :ohmy: Und da war es nur eine Ratte! Flink kletterte diese den Baum wieder hinauf und mir gelang leider nur dieses schlecht belichtete Foto.
Ok, sie sieht darauf größer aus als sie in natura war... :woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: erdferkel, Kiboko, BriZA, Nane42, KarstenB, Daxiang
Powered by Kunena Forum