THEMA: Desert Lion Conservation (War: Zwei Halsbänder...)
31 Aug 2021 08:30 #624619
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Online
  • Beiträge: 10094
  • Dank erhalten: 7565
  • Logi am 31 Aug 2021 08:30
  • Logis Avatar
Umdenken ist notwendig: Veraltete Gesetzgebung setzt Wüstenlöwen einem Risiko aus www.az.com.na/nachri...otwendig-2021-08-31/

Die vom Umweltministerium bekanntgegebene Anzahl der sogenannten Wüstenlöwen stimmt laut der Löwenschutz-Organisation DeLHRA nicht. Die Umweltschützer Izak Smit und Ingrid Mandt korrigieren die Zahl nach untern und fordern erneut ein Überdenken des veralteten Konzepts, das die Farmerei mit der Jagd und Hege sowie Tourismus verbindet. ...

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
31 Aug 2021 08:33 #624621
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Online
  • Beiträge: 10094
  • Dank erhalten: 7565
  • Logi am 31 Aug 2021 08:30
  • Logis Avatar
Wüstenlöwen brauchen Hilfe www.az.com.na/nachri...en-hilfe-2021-08-31/

...Laut dem Pressesprecher des Umweltministeriums werden die Löwen in der Kunene-Region auf zwischen 96 und 124 Tiere geschätzt. Laut Smit sind es 65 bis 75 Tiere, die noch in der Region zwischen den Ugab- und Hoarusib-Rivieren und westlich von Etendeka übriggeblieben sind - ein Gebiet von nahezu 39000 Quadratkilometern. Ein Tier pro 557 km²! ...

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
10 Okt 2021 12:05 #627852
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26377
  • Dank erhalten: 22369
  • travelNAMIBIA am 10 Okt 2021 12:05
  • travelNAMIBIAs Avatar
"Mindestens vier Löwen und zwei Hyänen wurden im Nordwesten vergiftet. Dies bestätigte das Umweltministerium. Mitarbeiter hätten bei Otjomapenda zunächst einen Löwen und dann einen Tag später drei weitere Löwen und die Hyänen unter Steinen vergraben gefunden. Durch den Ausfall von zwei Sendehalsbändern seien diese darauf aufmerksam geworden. Die Polizei wurde eingeschaltet . Zudem wird vermutet, dass weitere getötete Raubtiere gefunden werden könnten." (Hitradio Namibia)
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird nicht immer verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, GinaChris
12 Okt 2021 10:39 #627971
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Online
  • Beiträge: 10094
  • Dank erhalten: 7565
  • Logi am 31 Aug 2021 08:30
  • Logis Avatar
Und dann gibt es wieder einmal Raubtiersichere Gehege für Farmer im Nordwesten Namibias
www.az.com.na/nachri...-namibias2021-10-12/

... Gemeinsam mit „Lion Recovery Fund“ und über die „Conservation Travel Foundation“ baut das Reiseunternehmen Ultimate Safaris nun 18 raubtiersichere Gehege im Wert von fast 1,1 Millionen N$. Die Gehege werden in den Gebieten von Puros, Sesfontein und Ehirovipuka gebaut und ermöglichen es den Farmern, ihr Vieh sicher wegzuschließen, wenn Löwen in der Gegend sind. ...

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Okt 2021 07:03 #628190
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Online
  • Beiträge: 10094
  • Dank erhalten: 7565
  • Logi am 31 Aug 2021 08:30
  • Logis Avatar
Vergiftung von Wildtieren ist gleichbedeutend mit Völkermord www.az.com.na/nachri...vlkermord2021-10-15/

... Kasaona reagierte damit auf einen jüngsten Vorfall, bei dem zwei Farmer verhaftet wurden, weil sie angeblich vier Löwen und zwei Hyänen vergiftet und getötet hatten. Der Sprecher des Umweltministeriums, Romeo Muyunda, erklärte, dass das Gesetz in Bezug auf die Vergiftung von Wildtieren eindeutig sei und zu einer Gefängnisstrafe führen könne.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.