THEMA: Auszeit und Tierschutzprojekt im südlichen Afrika
30 Jan 2012 12:09 #222347
  • Diana in Cape Town
  • Diana in Cape Towns Avatar
  • Beiträge: 211
  • Dank erhalten: 50
  • Diana in Cape Town am 30 Jan 2012 12:09
  • Diana in Cape Towns Avatar
Axel schrieb:
Nun, der/die eine gibt ihre gutgehende (?) Imbißstube in D auf, um dann in SA Pkw Anhänger zu vermieten, der/die andere will in D. alles abbrechen, um sich neu zu finden. Honni soit qui mal y pense.
Also, es ist zur Zeit äußerst schwierig, die max. Anzahl an Tagen für Touristen pro Jahr (=90) zu verlängern und selbst dann sind 2x90 Tage das Maximum im legalen Bereich. Für mehr sind die Permits nötig, was man dafür braucht steht auf der Seite der nam. Botschaft. Working "Guests" sind auf Grund der Bezahlung gern gesehen, sowohl in SA als auch in NAM, "working for food and sleep" zur Zeit nur in Texas bei Herrn Reimann ( kleiner Scherz). Wir haben immer mal Anfragen von Guestfarms, die Leute suchen und bereit sind dafür den dornigen Weg der Permits zu gehen, das ist aber eher selten. Eine Möglichkeit ist evt. der Kleinanzeigenbereich der AZ oder das dortige Forum, aber auch da seit ihr nicht die ersten. Was ist mit DED oder NPO´s, da müßte man sich halt länger verpflichten.

Ich wollte ja nichts mehr sagen, aber gut zu wissen, dass das Crazy Zebra als Axel hier unterwegs ist!

Abgesehen davon ist das ja wohl völlig illegal als Tourist zu Arbeiten, ob nun innerhalb der 2 mal 90 Tage oder nicht. Ich finde es uverantworlich dem jenigen So etwas zu schreiben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jan 2012 12:15 #222348
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1245
  • engelstrompete am 30 Jan 2012 12:15
  • engelstrompetes Avatar
Diana in Capetown schreibt :

Ich wollte ja nichts mehr sagen, aber gut zu wissen, dass das Crazy Zebra als Axel hier unterwegs ist!


hätteste besser auch geschwiegen, weil Crazy zebra ist nicht Axel und Axel nicht Crazy zebra. :laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh:

nichts für Ungut.
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Letzte Änderung: 30 Jan 2012 12:18 von engelstrompete.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jan 2012 12:26 #222354
  • Axel
  • Axels Avatar
  • Wo ich hintrete bleibt nur Staub
  • Beiträge: 1130
  • Dank erhalten: 122
  • Axel am 30 Jan 2012 12:26
  • Axels Avatar
Diana in Cape Town schrieb:

Ich wollte ja nichts mehr sagen, aber gut zu wissen, dass das Crazy Zebra als Axel hier unterwegs ist!
Ach Beate / Fred hättest du doch dein Vorhaben wahrgemacht. Ich weiß nicht, ob CZ diese Anmaßung, ich sei er, gut heißt.
Diana in Cape Town schrieb:
Abgesehen davon ist das ja wohl völlig illegal als Tourist zu Arbeiten, ob nun innerhalb der 2 mal 90 Tage oder nicht. Ich finde es uverantworlich dem jenigen So etwas zu schreiben.
Hab ich das? Wer lesen und verstehen kann ist im Vorteil
Ich bin immer für geteilte Meinungen, Hauptsache man teilt meine. "The Only Easy Day Was Yesterday"
Letzte Änderung: 30 Jan 2012 12:26 von Axel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jan 2012 13:34 #222373
  • Diana in Cape Town
  • Diana in Cape Towns Avatar
  • Beiträge: 211
  • Dank erhalten: 50
  • Diana in Cape Town am 30 Jan 2012 12:09
  • Diana in Cape Towns Avatar
Na dann ist das Zebra aber geschwaetzig!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jan 2012 16:21 #222400
  • Katzenmama
  • Katzenmamas Avatar
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 19
  • Katzenmama am 30 Jan 2012 16:21
  • Katzenmamas Avatar
Hallo
Wir haben sehr gute Erfahrungen mit der GIZ gemacht, ehemals DED, wie Axel ja auch schon vorschlug.
Das Problem ist wahrscheinlich für Jeden, der sich mit den Gedanken trägt im Ausland zu arbeiten als Erstes die richtige Einschätzung. Mache ich mir naive Vorstellungen, oder wäre das ein realistisches Projekt für mich? Die Unterstützung einer Organisation kann da sehr hilfreich sein. Schon allein der Beratung wegen, die aus einem reichhaltigen Erfahrungswert besteht. Auch muss man sich sehr schnell von der Vorstellung trennen, dass man überall willkommen ist, nur weil man meint, große Fertigkeiten zu haben.Genaugenommen wartet niemand auf einen, auch in Afrika nicht und das kann sehr entäuschend sein.
Die Giz berät gut und wird man sich einig, kümmert sie sich auch um die Arbeitserlaubnis und sämtlichen behördlichen Kram. Auf eigene Faust würde ich maximal einen Urlaub planen,dort dauerhaft leben und arbeiten ist für mich nocheinmal ein ganz anderes Thema. Aber das muss natürlich jeder selbst wissen
Hier mal der Link zur GIZ, es gibt allerdings auch noch viele andere Organisationen, die schon in Deutschland weiterhhelfen können, nur mit der GIZ haben wir eben gute Erfahrungen gemacht, deshalb kann ich das guten Gewissens empfehlen.
www.giz.de/

Liebe Grüße Katzenmama
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.