THEMA: Vereinsgründung "Fahrräder für Afrika" in Dresden
23 Nov 2010 15:06 #163472
  • JohannesW
  • JohannesWs Avatar
  • Beiträge: 28
  • JohannesW am 23 Nov 2010 15:06
  • JohannesWs Avatar
Gründungsveranstaltung "Fahrräder für Afrika" am 2. Dezember 2010. Ort: Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Friedrich-List-Platz 1. Zeit wird noch bekannt gegeben. Bitte anmelden! Unterlagen gibt es vorab per Mail!

Infos: www.fahrraeder-fuer-afrika.de

Partner vor Ort in Namibia: www.benbikes.org.za/namibia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Nov 2010 15:13 #163474
  • Sambezi
  • Sambezis Avatar
  • Sambezi am 23 Nov 2010 15:13
  • Sambezis Avatar
G
Letzte Änderung: 19 Jul 2011 10:52 von Sambezi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Nov 2010 16:19 #163488
  • JohannesW
  • JohannesWs Avatar
  • Beiträge: 28
  • JohannesW am 23 Nov 2010 15:06
  • JohannesWs Avatar
Natürlich, das wissen wir!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Nov 2010 16:26 #163489
  • Swakop52
  • Swakop52s Avatar
  • Beiträge: 977
  • Dank erhalten: 82
  • Swakop52 am 23 Nov 2010 16:26
  • Swakop52s Avatar
Wo sollen denn die Fahrräder noch herkommen? Die sind doch schon alle weiter im Osten, in Rumänien u.s.w.
Warum sammelt man die nicht dort ein?

Und außerdem schadet das der Fahrradindustrie von China!

BadBoy
BadBoy
*Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten! (Konfuzius)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Nov 2010 20:17 #163521
  • JohannesW
  • JohannesWs Avatar
  • Beiträge: 28
  • JohannesW am 23 Nov 2010 15:06
  • JohannesWs Avatar
Da täuschst Du Dich (zum Glück). Die ersten Erfahrungen zeigen, dass viele Menschen noch sehr gute Fahrräder übrig haben, die sie für diesen Zweck gerne zur Verfügung stellen.

Die Fahrradproduktion in China? Sollte Deutschland keine Autos mehr bauen, damit China mehr Autos exportieren kann? Es gibt Läden, die in Afrika Fahrräder aus China verkaufen. Leider sind die teurer und von schlechterer Qualität als die gebrauchten Fahrräder, die wir sammeln. Außerdem bieten diese Läden keine Ersatzteile und auch keinen Service an. Diese Erfahrungen gibt es. Auch die Einheimischen wissen das, und kaufen sich lieber ein gebrauchtes Fahrrad aus den USA, Kanada, Australien, Deutschland als ein Chinarad.

Und abgesehen von einigen kleinen Herstellern von Bambusbikes gibt es in Afrika keine eigene Fahrradindustrie. Das könnte sich allerdings ändern, wenn Menschen die Fähigkeiten erlangen, die wir in unseren Projekten vermitteln wollen und andere Projekte schon vermitteln.

Noch Einwände?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Nov 2010 20:57 #163525
  • myrio
  • myrios Avatar
  • Carpe diem-es ist später, als du denkst!
  • Beiträge: 962
  • Dank erhalten: 98
  • myrio am 23 Nov 2010 20:57
  • myrios Avatar
Bezeichnend,
leider kommen, u.a. auch für diese vorbildliche Hilfsaktion immer nur provozierende und unsachliche Antworten von Badboy :woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.