• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Malariatabletten atovaquon
17 Jul 2018 11:18 #526338
  • addicted_to_nature
  • addicted_to_natures Avatar
  • Beiträge: 6
  • addicted_to_nature am 17 Jul 2018 11:18
  • addicted_to_natures Avatar
Hallo ihr Lieben,
wir haben uns nu ausgerüstet mit Tabletten B) . Die sollen wir einen Tag bevor in den Etosha fahren einnehmen, dann jeden Tag und weitere 7 Tage nach Rükkehr. Eine Freundin sagte nun, dass die auf den Magen schlagen und einem mitunter übel wird :sick:
Macht es da Sinn die Tabletten zum Abendessen zu nehmen? Finde es schade, wenn das Urlaubsfeeling drunter leidet, aber besser als Malaria :silly:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jul 2018 11:26 #526340
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21536
  • Dank erhalten: 14832
  • travelNAMIBIA am 17 Jul 2018 11:26
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo addicted_to_nature,

nicht, dass ich Arzt wäre, aber reist ihr demnächst nach Etosha.? Es fröstelt hier und die Wahrscheinlichkeit eine Mücke zu sehen ist so groß einzuschätzen, wie der Fund einer Stecknadel in der Namib. Es gibt schlichtweg meiner Meinung nach kein Malariarisko derzeit in Etosha. Die Einnahme und dann auch die Problematik "wann" dürfte sich damit eigentlich erledigen...

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
17 Jul 2018 18:22 #526389
  • addicted_to_nature
  • addicted_to_natures Avatar
  • Beiträge: 6
  • addicted_to_nature am 17 Jul 2018 11:18
  • addicted_to_natures Avatar
Hallo Christian,
wir sind erst Ende August im Etosha. Oh Gott was heißt den fröstelt :laugh: ich wollte mir noch t-shirts kaufen, vielleicht switche ich nochmal um zu Pullovern :lol:
Kann man das echt so sicher von der Temperatur aus beurteilen? Mmh ich denke ich wir werden dennoch auf Nummer sicher gehen und die Tabletten nehmen, zumal wir auch zu den victoria falls und zum Okavango wollen

Liebe Grüße noch aus Berlin :)
Letzte Änderung: 17 Jul 2018 18:23 von addicted_to_nature.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jul 2018 19:03 #526394
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21536
  • Dank erhalten: 14832
  • travelNAMIBIA am 17 Jul 2018 11:26
  • travelNAMIBIAs Avatar
Oh Gott was heißt den fröstelt
ihr reist im tiefsten Winter!
Kann man das echt so sicher von der Temperatur aus beurteilen?
Na ja, bei Kälte gibt es keine/weniger Insekten. Das ist in Deutschland etc ja nicht anders.
Mmh ich denke ich wir werden dennoch auf Nummer sicher gehen und die Tabletten nehmen, zumal wir auch zu den victoria falls und zum Okavango wollen
Für Okavango durchaus das ganze Jahr über sinnvoll. Dann würde ich aber auch erst zu Beginn der Reise dorthin beginnen und nicht im winterlichen Namibia (wobei es - da kann ich Euch beruhigen, im Norden des Landes wärmer als im Süden ist).

Viele Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
17 Jul 2018 19:23 #526396
  • MarcBerger
  • MarcBergers Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 9
  • MarcBerger am 17 Jul 2018 19:23
  • MarcBergers Avatar
Hi, man soll dieses Medikament sowieso grundsätzlich mit Nahrung zusammen einnehmen um die Resorption zu verbessern. Aber wie schon erwähnt ist eine Malariaprophylaxe in Etosha im Winter völlig unnötig. Erstens gibt es so gut wie keine Mücken und falls doch, dann ist die Chance eine mit Plasmodium zu erwischen nahe Null. Trotzdem natürlich nach der Reise bei grippalen Infekten den Arzt auf die Reise hinweisen. Malaria lässt sich heutzutage sehr gut behandeln.
Viele Grüße.
Markus
Apotheker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
17 Jul 2018 20:55 #526402
  • waterlike
  • waterlikes Avatar
  • Beiträge: 494
  • Dank erhalten: 151
  • waterlike am 17 Jul 2018 20:55
  • waterlikes Avatar
Hallo,

wir waren im April/Mai im Caprivie und am Okavango und haben eine gute Vorsorge durch richtige Kleidung und Mückenschutz vorgenommen, keine Malariaprophylaxe. Wir haben 5 Stiche bekommen (und es hatte viel Wasser!) Malariamedikamente hatten wir als Standby dabei und nicht gebraucht... genau wie 2 Jahre vorher.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne
  • Seite:
  • 1
  • 2