THEMA: Klamottenfrage Gorillatrekking
23 Feb 2021 17:15 #608055
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 86
  • Dank erhalten: 91
  • Lugawe am 23 Feb 2021 17:15
  • Lugawes Avatar
War 4x im Bwindi und 1x im Mgahinga zu unterschiedlichen Jahreszeiten. Hatte beim ersten Mal Regenhose mit und mich später damit abgefunden bei Regen halt nass zu werden. Am wichtigsten ist es, empfindliche Sachen vor Nässe zu schützen, Wanderschuhe (Leder gut einfetten!) mit groben Stollen oder auch Bergstiefel sind günstig. Einen langen Stock - wie man sie dort auch bekommt - fand ich stets unentbehrlich. Robuste Gartenhandschuhe oder ähnliche sind auch nicht verkehrt.
Die Regenwahrscheinlichkeit nimmt am Nachmittag deutlich zu - man sollte um 14-15:00 fertig haben. Man weis halt morgens nicht wohin es geht. Beim Briefing werden die Gruppen eingeteilt. Manche spazieren federnden Schrittes 30' zu "ihrer" Gorilla-Familie, dies sich zufällig gerade in der Umgebung des Trailheads aufhalten. Andere fahren erstmal ne knappe Stunde zum Trailhead und hiken dann mehrere Stunden durch dichten Bergregenwald - tw. wegelos - bis sie die Gorillas finden. Manche bleiben tatsächlich auf der Strecke - oder bezahlen "Helicopter" ;-)
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.