THEMA: Von Kampala bis Kigali, mit Bus, Taxi und zu Fuß
06 Nov 2018 22:35 #538202
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 546
  • Dank erhalten: 2032
  • Rehema am 06 Nov 2018 22:35
  • Rehemas Avatar
Hallo Chris p,
danke für diesen so anders gearteten Bericht! Da ich in Ostafrika aufgewachsen und mein Herz dort verloren habe, spricht mich Eure eher ungewöhnliche Art, ein Land zu bereisen und zu erleben, sehr an! Danke, dass Ihr das teilt!
Sehr schöne Bilder und Eindrücke dieser Landschaften und gleichzeitig auch das "normale" Leben dabei eingefangen!
Ich bin auch sehr gespannt, was Ihr zu Ruanda so noch sagen werdet, dieses Land interessiert mich zur Zeit sehr. Falls Ihr noch mehr zu Euren Eindrücken zu Land und Leuten sagen könnt/wollt, würde mich das sehr freuen!

Herzliche Grüße,
Antje
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p
07 Nov 2018 08:59 #538217
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5316
  • Dank erhalten: 10414
  • picco am 07 Nov 2018 08:59
  • piccos Avatar
Hoi Chris

:angry: Danke dass Du mein 'Afrika-Fieber' wieder aufleben lässt... :angry: ...pöses Kerlchen :evil: ...dabei sollte ich aktuell doch im 'Costa Rica-Fieber' sein... :unsure:

Und jetzt im Ernst: Sehr schöner Bericht, danke dafür! Und weiter so! :)
chris p schrieb:
...bis zur Bralirwa Brauerei und gehen dann zum Paradise Malahide wo wir das erste Mal unser Zelt aufbauen und die neuen Luftmatratzen mit dem dazugehörigen Luftsack aufpumpen
Jaja, das Paradiese Malahide ist schon ein echt paradiesisches Fleckchen Erde...wie gerne wär ich jetzt wieder mal dort...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p
07 Nov 2018 18:33 #538284
  • chris p
  • chris ps Avatar
  • Beiträge: 382
  • Dank erhalten: 953
  • chris p am 07 Nov 2018 18:33
  • chris ps Avatar
@ Antje,
vielen Dank für Deine Komplimente, auch wir haben unser Herz an die unglaublich aufgeschlossenen und freundlichen Menschen in Uganda und Ruanda verloren. Zusammen mit dieser tollen Landschaft ist das für uns einer Platz an dem wir uns unheimlich wohl fühlen. Wie wir Ruanda erlebt haben, dazu kommt in den nächsten Tagen mehr.

@ Picco,
das Afrika Fieber bei Dir wieder aufleben lassen ? Das geht doch gar nicht, das köchelt doch tief in Dir drin und ist auch nicht zu bekämpfen .... auch wenn Du mit Costa Rica mal etwas anderes wagst. Hoffentlich gibt es dann auch irgendwie einen Deiner legendären Berichte

Gruss
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
07 Nov 2018 18:42 #538286
  • chris p
  • chris ps Avatar
  • Beiträge: 382
  • Dank erhalten: 953
  • chris p am 07 Nov 2018 18:33
  • chris ps Avatar
30.09.2018 Rubona nach Maison St. Benoit, Kigufi

Heute geht es los, die erste Etappe des Congo Nile Trail steht an.
Wir haben uns aber nicht für das kpl. erste Teilstück bis nach Rwinyoni entschieden sondern wollen heute nur 4 km wandern bis nach Kigufi, dort gibt es eine von Nonnen geführte kirchliche Unterkunft.



Wir verpacken unsere Klamotten wandergerecht in die Rucksäcke und laufen dann los zur Brauerei und biegen dort ab auf den Congo Nile Trail.



An der Brauerei vorbei geht es dann den ersten kleinen Anstieg hoch und wir haben die ersten Ausblicke auf Rubona und Umgebung.







An den Nyamyumba Hot Springs halten wir kurz an, man kann auch in den heißen Quellen baden, das lassen wir aber aus, wir sind ja gerade auch erst losgewandert.





Wir laufen weiter und immer wieder kommen uns viele Menschen entgegen, die alle freundlich grüßen oder kurz anhalten um mit uns zu reden oder einfach nur um mal Hallo zu sagen.







Wir hatten im Vorfeld ja viel darüber gelesen das man auf dem Weg nie alleine ist oder die Kinder sehr häufig um Geld betteln, aber das hat uns eigentlich nicht großartig gestört, wir wollten ja auch mitten rein ins Leben und wussten ja dann auch was auf uns zu kommt.
Natürlich gab es immer mal wieder Kinder die gebettelt haben, aber die waren bis auf ganz wenige Ausnahmen nie aufdringlich und wir konnten die Situation mit ein paar Fotos machen und diese anschließend auf dem Display zeigen sowie abklatschen immer ziemlich schnell zu unseren Gunsten umdrehen und alle hatten ihren Spass dabei.
Der Weg ist hier noch recht breit und heute geht es bis auf ein paar kurze Steigungen auf Höhe vom Lake Kivu weiter, zwischendurch haben wir schöne Ausblicke auf die Landschaft und den See.
Um die Mittagszeit erreichen wir dann Maison St. Benoit, wo wir übernachten wollen. Wir werden von einer der Mitarbeiterinnen rumgeführt über dieses riesige Areal.











Die hier lebenden Nonnen haben ein paar wunderschöne Gästezimmer eingerichtet und kümmern sich auch sehr liebevoll um ihre Gäste.
Nachdem wir unser Zimmer bezogen haben laufen wir durch den großen Garten mit seinen vielen bunten Pflanzen,
schwimmen im See und können dann gegen Abend sogar ein bisschen Sonnenuntergang in Richtung Demokratische Republik Congo beobachten, die auf der anderen Seite des Sees liegt.













Zum Abendessen werden wir mit einer Suppe, Kartoffeln, Spaghetti, Möhren und gebratenen Bohnen sowie einem leckeren Fischspiess verwöhnt und der Nachtisch mit Früchten aus dem eigenen Garten rundet dieses herrliche Essen und diesen wunderbaren Platz ab.



Wir sind uns beide einig, das wir hier eine der schönsten Unterkünfte auf unseren bisherigen Reisen gefunden haben.
Letzte Änderung: 07 Nov 2018 18:54 von chris p.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, Volker, aos, lilytrotter, Topobär, Daktari, freshy, speed66, picco, Rehema und weitere 1
08 Nov 2018 07:57 #538330
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5316
  • Dank erhalten: 10414
  • picco am 07 Nov 2018 08:59
  • piccos Avatar
Hoi Christian
chris p schrieb:
das Afrika Fieber bei Dir wieder aufleben lassen ? Das geht doch gar nicht, das köchelt doch tief in Dir drin und ist auch nicht zu bekämpfen ....
:woohoo: Pha! Ich seh Du kennst mich! :woohoo: ;)
chris p schrieb:
.... auch wenn Du mit Costa Rica mal etwas anderes wagst. Hoffentlich gibt es dann auch irgendwie einen Deiner legendären Berichte
'Legendär'? Phu! Das würd ich so nicht sagen...
Aber es wird sicher einen Reisebericht auf meiner Homepage geben, wenn es auch nicht die typische Costa Rica-Tour sondern wohl eine sehr entspannte Reise mit total wohl nur 4 Fahrtagen von San Jose zum Pazifik, von dort zu einem Vulkan, dann zum Atlantik und zurück nach San Jose wird. Mehr sehen können wir auf einer allfälligen zweiten Tour. Die im Januar ist zu Sabines 50stem natürlich mehr ihren Entspannungswünschen denn meinen Abenteuerbedürfnissen angepasst. Interessanter wirds dann wohl wieder im Herbst... B)
chris p schrieb:
An den Nyamyumba Hot Springs halten wir kurz an, man kann auch in den heißen Quellen baden, das lassen wir aber aus, wir sind ja gerade auch erst losgewandert.
Im 2016 waren die heissen Quellen eingezäunt und man musste bezahlen um sie zu sehen...ist das immer noch so?
Du hast kein Bild davon drin...also nehm ich an dass Ihr auch nicht zahlen wolltet.
chris p schrieb:
Wir sind uns beide einig, das wir hier eine der schönsten Unterkünfte auf unseren bisherigen Reisen gefunden haben.
Wir sind 2016 auch daran vorbei gegangen, gut zu wissen dass es diese Möglichkeit gibt!

Du hast geschrieben dass Du eine Karte des CNT runtergeladen hast. Könntest Du bitte einen Link dazu posten?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p
08 Nov 2018 19:15 #538406
  • chris p
  • chris ps Avatar
  • Beiträge: 382
  • Dank erhalten: 953
  • chris p am 07 Nov 2018 18:33
  • chris ps Avatar
Hoi Picco,
ja, an die Hot Springs sind immer noch eingezäunt und auch Eintritt muss man zahlen, deswegen hatten wir keine große Lust drauf.
Die Karte vom Trail hat jemand abfotografiert und ins Netz gestellt, ein Auszug davon ist ja oben zu sehen. Es gibt auch einen Flyer vom Trail, ich kann Dir mal die Bilder zukommen lassen.

Gruss
Christian
Letzte Änderung: 08 Nov 2018 19:16 von chris p.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco