THEMA: Reisebericht: Picco in Uganda und Zanzibar
11 Aug 2018 18:31 #528826
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 979
  • Dank erhalten: 2830
  • Bushtruckers am 11 Aug 2018 18:31
  • Bushtruckerss Avatar
Mit dem hirnlos hast Du schon Recht Picco. Trotz all den Jahren hier in Afrika, kann ich bis heute nicht verstehen, dass man erst einen Unfall bauen muss, damit man realisiert, was gefaehrlich ist.

Na ja, dann bist Du ja um die Erfahrung Angst reicher :laugh: gut ist ja, dass nichts passiert waere. Ich glaube, ich als Sabine haette ihm das Steuer aus der Hand gerissen oder ihm eine gewaschen.

Liebe Gruesse
Elvira
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
11 Aug 2018 18:54 #528827
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 740
  • Dank erhalten: 839
  • yanjep am 11 Aug 2018 18:54
  • yanjeps Avatar
Sind die komplett durchgeknallt? Mit nem Motorboot, noch dazu bei Seegang durch die Badenden zu fahren, Blick aufs Telefon? Lief das unter "Schwimmen mit Delfinen" oder eher unter "Delfinfütterung"? Du bist ja noch erstaunlich ruhig geblieben nach dem Erlebnis.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
12 Aug 2018 00:22 #528835
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1308
  • Dank erhalten: 3525
  • Old Women am 12 Aug 2018 00:22
  • Old Womens Avatar
Mann, Mann, Picco, das war ja ein "Abenteuer", auf das du bestimmt gerne verzichtet hättest :ohmy: . Dass da so gar nichts von Seiten des Kapitäns kam zeigt, welches Geistes Kind dieser Mensch ist. In Deutschland hätte ich ihn angezeigt, schon allein um weiteren Schaden von potentieller Klientel abzuwenden, auf Sansibar, so glaube ich zumindest, wäre das wohl Energieverschwendung gewesen.
Gott sei Dank hast du alles heil überstanden und konntest danach noch dein vorzügliches Diner genießen und bleibst uns als toller Reiseberichterstatter erhalten :P

Herzliche Grüße
Beate
Reiseberichte:
Aktuell: Patagonien 2020: Zwischen Anden, Pampa und Eis: namibia-forum.ch/for...n-pampa-und-eis.html

Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
12 Aug 2018 10:37 #528838
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4529
  • Dank erhalten: 9876
  • picco am 12 Aug 2018 10:37
  • piccos Avatar
Hoi zämä
Bushtruckers schrieb:
Trotz all den Jahren hier in Afrika, kann ich bis heute nicht verstehen, dass man erst einen Unfall bauen muss, damit man realisiert, was gefaehrlich ist.
Wenn die Reklamation nicht gefruchtet hat muss erst jemand verletzt werden oder sterben, ganz offensichtlich!
Aber ob das was nützen wird?
Bushtruckers schrieb:
Ich glaube, ich als Sabine haette ihm das Steuer aus der Hand gerissen oder ihm eine gewaschen.
Dafür war in dem schwankenden Boot wohl zu wenig Zeit...zwischen dem Moment wo die Schraube so nah an meinem Bauch war und dem als ich das Seil ergreifen konnte waren nur wenige Sekunden, nehm ich mal an. Vorgekommen ists mir wie einige Minuten.
yanjep schrieb:
Lief das unter "Schwimmen mit Delfinen" oder eher unter "Delfinfütterung"?
Gute Frage! Uns gegenüber wurde es als Ersteres verkauft, Zweiteres wirds irgendwann wohl mal sein!
yanjep schrieb:
Du bist ja noch erstaunlich ruhig geblieben nach dem Erlebnis.
Ja, zum Glück, sonst hätt ich ihn wohl verprügelt und ins Wasser geschmissen und wär am Schluss noch für seinen Tod verantwortlich gewesen. Nein danke! Sabine hat ganze Arbeit geleistet mit ihren Beruhigungsversuchen!
Old Women schrieb:
Mann, Mann, Picco, das war ja ein "Abenteuer", auf das du bestimmt gerne verzichtet hättest :ohmy: .
Genau, richtig erkannt!
Old Women schrieb:
...auf Sansibar, so glaube ich zumindest, wäre das wohl Energieverschwendung gewesen.
Das denk ich auch...aber zumindest die Reklamation bei dem älteren einheimischen Paar hat wohl so einiges in Bewegung gesetzt, das Telefon lief wirklich heiss!
Hoffen wir dass das gereicht hat um weitere Leute vor solchen Erfahrungen zu bewahren...aber dran glauben tu ich nicht!
Old Women schrieb:
...und bleibst uns als toller Reiseberichterstatter erhalten :P
Danke, werd ich tun. :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Old Women
12 Aug 2018 10:40 #528839
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4529
  • Dank erhalten: 9876
  • picco am 12 Aug 2018 10:37
  • piccos Avatar


Oben: ...schauen mal etwas genauer, geniessen den Traumhaften Strand und die Ruhe...



Oben: ...finden dieses und...



Oben: ...jenes Schneckengehäuse...



Oben: ...von denen etliche faul am Traumstrand rumliegen...



Oben: ...während ich unseren Urlaubsschriftzug in den Sand schreibe!



Oben: Beim zurückgehen noch ein Bild das 'the Rock' mal mit etwas Umgebung zeigt.
Dieses Restaurant gehört für mich zu denen die man in seinem Leben mal besucht haben muss!
Nicht weil das Essen so gut wäre, nein, das ist im internationalen Vergleich bestenfalls mittelmässig, aber die Kombination aus für hiesige Verhältnisse recht gutem Essen und der Lage macht den Reiz aus!


So langsam gehen wir wieder zum Parkplatz und finden dort unseren Fahrer..
...nicht!
Wir gehen etwas in der Umgebung umher bis uns plötzlich einer anspricht, der sagt er wäre der Bruder unseres Fahrers!
Ja klar, und ich bin Sindbad der Seefahrer, logo...
Da das ja jeder sagen könnte weil es schon offensichtlich ist dass wir ein Auto suchen frag ich ihn wie der Bruder denn heisse (Mohamed) und bekomme 'i have to call him' zu hören!
Soso, er weiss also nicht wie sein Bruder heisst, interessant, passt zum heutigen Tag!
Er telefoniert und sagt dann 'Claudio'! ;-)
Da ich ja so heisse und er das nur aus dem Auftrag vom 'The Rock' wissen kann grins ich etwas vor mich hin und glaub ihn nun dass er uns zur Lodge zurück bringen soll.
Also steigen wir ein!
Zurück in der Lodge setzen wir uns an die Bar und treffen dort Michelangelo, der natürlich wissen will was vorgefallen ist.
Wir erzählen es ihm in aller Ruhe detailliert, aber bei der Situation mit der Schiffsschraube beginn ich wieder beinahe zu kochen!
Er ist echt erstaunt, schreibt sich dies und das auf, fragt dies und jenes nach ('Da waren keine Schwimmwesten an Bord? Das darf nicht passieren!' usw.) Er sagt dass er ab sofort nicht mehr mit dieser Company zusammenarbeitet und wir einigen uns darauf wenigstens den Fahrer zu bezahlen, also total 50$ hinzublättern, da der Fahrer ja seinen Job gemacht hat. Das passt auch für uns.
Er erzählt noch dass er schon über 20 SMS von der Company erhalten habe und die ihn telefonisch regelrecht unter Beschuss nehmen weil sie Angst um ihre Aufträge haben.
Die Anrufe hat er nicht abgenommen, in den SMS versuchen sie die Sache kleinzureden...aber wir hätten mehrere Dinge erzählt die für sich allein schon ein NoGo sind.
Und die Schiffsschraubenaktion erst recht!
Wir verabschieden uns und gehen zwei Aperol Spritz trinken, danach hüpfen wir in die Liegen am Strand, denn morgen gehts ja schon wieder zurück in die kalte Schweiz, da muss noch jedes Grad ausgenutzt werden!
Der Besitzer kommt zu uns und bietet uns an ein Tischchen zwischen unsere Liegen zu stellen...
...genau, der Besitzer von dem wir bisher so gar nichts mitbekommen haben ausser dass er da ist, ist nun auch nett und freundlich!
Was für ein Tag...
Im Verlauf des Abends trinken wir noch einen Pina Colada (Sabine) und einen Mojito (Ich) und ich versuch mich wieder als Sternenfotograf bis wir um 22:30 Uhr ins Bett gehen.
Gute Nacht!

Tag 15: Tschüss Sansibar!!!

Es ist 07:30 und das stell ich direkt nach dem Erwachen schon fest!
Als zweite Feststellung folgt dass wir heute Sansibar verlassen werden...
...und das freut mich trotz der Probleme die es gab nicht!
Also noch etwas liegen bleiben und ab 08:30 Koffer packen vorbereiten!
Und natürlich wird heute auch gefrühstückt!
Rund herum sitzen lauter unbekannte Gesichter...
...die bisherigen Gäste wurden wohl nach Hause geschickt!
Trotz Kellner 2 wird mal wieder weniger geliefert als bestellt, aber immerhin wird nach unserem Hinweis das Fehlende doppelt nachgereicht ;-)
Dann gehts ans Bezahlen bei Suleyman...
...und diesmal ist die Kreditkarten-Limite von sFr. 750.- pro Tag und auf Sansibar noch nicht angebraucht, also funktioniert das Zahlen auch.
Sabine bezahlt die Getränke bar und die 5% Aufschlag auf Kreditkartenzahlung, die in der Lodge im Gegensatz zu Booking.com klar ausgewiesen sind, muss ich auch nicht bezahlen, wie abgesprochen.
Suleyman bedankt sich nochmals für unser Entgegenkommen und bietet uns auf meine Frage ob wir bis zum Flughafentransfer ab 16:15 Uhr irgendwo bleiben können den Raum 15 kostenfrei an.
Wau!
So können wir noch duschen und gekühlt rumliegen wenn wir wollen, topp!
Also ziehen wir aus Raum 8 aus und in Raum 15 ein und legen uns etwas aufs Bett.
So um 13:00 gehen wir zum Pool wo schon alle Liegen von den Neuen besetzt sind, weichen auf die Liege auf der Terrasse im Erdgeschoss aus und trinken eine Cola.



Oben: Hier auf der Terrasse im Erdgeschoss ist noch der einzige Platz an dem wir liegen können...passt auch!

Plötzlich erscheint der Besitzer der Anlage und entschuldigt sich bei uns auf italienisch für die Unannehmlichkeiten und das falsche Zimmer.
Er erklärt uns dass die Mutter seiner Freundin und Grossmutter derer Töchter (als Italiener muss er natürlich alle Verwandtschaftsgrade aller Personen aufzählen) seit einem Jahr wegen Lungenkrebs in Behandlung ist und sie ihr den Aufenthalt hier so angenehm wie möglich machen wollten.
Wir nehmen die Entschuldigung (der zweite Teil war in Englisch) an.
So um 14:15 gehen wir in Richtung Zimmer, duschen, kacken und packen ist angesagt!
Dabei fällt auf dass die Glastüre zur Nasszelle von innen verspiegelt und von aussen durchsichtig ist...
...ein Schelm wer dabei Böses denkt!
Denn die Glastüre ist schlicht verkehrt herum montiert...
So nach 15:00 gehen wir je eine Pizza essen (Quattro Stagioni für Sabine und Frutti di Mare für mich) und um 16:15 ist dann Abfahrt zum Flughafen angesagt!



Oben: Davor muss aber noch das letzte Bild des Strandes der Lodge geschossen werden...schon schön hier!!!

Noch kurz verabschieden, die restlichen Essen und Getränke bezahlen und schwupp...
...sind wir weg!
Um 17:25 erreichen wir den Airport und verabschieden uns mit einem Trinkgeld vom Fahrer. Ab durch den Sicherheits-Check, Einchecken, uns dabei versichern lassen dass das Gepäck bis Zürich durchgebucht ist, das Ausreise-Formular ausfüllen und durch einen weiteren Sicherheits-Check.
Endlich in der Wartehalle angekommen staunen wir über die vielen Leute!
Wir finden nur noch eine Bank, die eigentlich den Zöllnern vorbehalten ist, und setzen uns dahin. Irgendwann gehen wir durch die Läden welche sich an den Wartebereich anschliessen und kaufen uns etwas zu trinken. Dabei sehen wir dieselben Gewürzschiffchen die wir gekauft haben...minim günstiger als was wir bezahlt haben ;-)
Aber egal!
Wir finden dann doch wieder zwei Sitzplätze und schauen den Menschen zu.
Da gibts welche die ohne Kontrolle durch die Sicherheitsschleuse durchlatschen und obwohl diese laut Alarm schlägt von niemandem beachtet werden während Zöllner direkt daneben pallettweise durchsichtige Wasserflaschen durch den Röntgenapparat schicken und dabei zu dritt den Bildschirm betrachten...mir scheint dass die ihren Job nicht so ganz begriffen haben...
Um 19:35 sollte unsere Maschine starten, doch nix ist los, nichts wird gesagt, das Personal hier ist entweder Wort- oder Ratlos...
...und um genau 19:35 folgt eine kaum verständliche Durchsage die vielleicht unseren Flug betreffen könnte!
Toll!
Niemand in unserer Umgebung hat es wirklich verstanden, eine Amerikanerin meint dass es vielleicht geheissen hat dass der Flug um eine Stunde verspätet wäre...hmm...
Ich setz uns schon mal nahe zu den Flughafenangestellten am Ausgang während Sabine noch kurz den Laden hinter mir beshoppt.
Und kaum ist sie drin gehts los, Boarding für unseren Flug!
Es ist 20:20 Uhr und ich rufe Sabine zu mir.
Ab in den Flieger!
Und da drin ist es heiss, echt heiss, wir schwitzen wie es wohl nur 'Schwitzer' tun können.
Genau das Gegenteil des Fliegers der uns letztes Jahr von Kenyas Küste nach Nairobi brachte: Dort bildete sich Nebel weil so stark gekühlt wurde!
Und dann gehts los!
Wir heben ab und sehen aus dem Fenster leider nichts, da es natürlich schon längst dunkel ist und über dem Meer keine Lampen hängen...
Nach wie erwartet einer Stunde und vierzig Minuten landen wir in Nairobi.
Da wir ja zu spät gelandet sind gehen wir gleich zum Gate, denn die Boardingpässe haben wir ja auf den Handys.
Bei meinem alten Windowsphone funktionierts prächtig aber Sabines Boardingpass auf dem iPhone wird nicht akzeptiert und so muss sie einen ausdrucken lassen.
Noch kurz für kleine Mädels bzw. Jungs und schon wird geboardet!
Leider haben wir keinen Fensterplatz mehr gekriegt und so reise ich erstmals in der Mitte...gefällt mir gar nicht!
Sabine sitzt neben mir am Gang.
Und offenbar bin ich müde....denn ich erwache irgendwann nach dem Start...
Das ist mir auch noch nie passiert!

Tag 16: Ankunft in Europa

Um 00:45 gibts was zu essen, danach schlafe ich bis etwa 04:00 Uhr. Sabine kann das besser, sie schläft beinahe bis zum Frühstück durch.
Die Landung in Paris (06:48 Uhr, um 18 Minuten verspätet) funktioniert auch ohne dass wir den Eifelturm gesehen haben, aber das Umsteigen ist sportlich!
Denn der Flughafen Charles de Gaule ist nicht gerade sehr kompakt und übersichtlich!
Wir gehen zum Gate F52, wo das Boarding um 07:18 Uhr beginnt.
Wir meinen die letzten zu sein, aber im Flieger wird durchgegeben dass wir noch auf Anschlusspassagiere warten müssen.
Mit 10 Minuten Verspätung starten wir um 07:40 Uhr den Flug auf den allerhintersten Plätzen 24b & 24c.
Wobei Flug ja schon minim übertrieben ist für diesen kleinen Hüpfer, denn wir landen schon um 08:55 Uhr sehr unsanft in Zürich.
Raus aus dem Flieger, rein ins Klo um uns vom sommerlichen Zanzibar-Outfit ins winterliche Zürich-Outfit zu schmeissen.
Nur hab ich dummerweise die Sandalen an, die dicken Merino-Socken wirken darin etwas deplatziert...
Bei der Gepäckabgabe angekommen sehen wir nur noch einen Koffer, und der ist nicht von uns!
Es kann doch nicht sein dass unser Gepäck schon wieder nicht mit uns gereist ist???
Vier Koffer auf einer Reise???
Wau, vielleicht sollte ich mich beim 'Guinness Book of Records' mal melden...hmm...
Natürlich fragen wir nach und erfahren dass unser Gepäck in Paris geblieben ist und uns nachgeliefert wird.
Nur...wohin, nach Schaffhausen zu Sabine oder nach Widnau zu mir?
Wir entscheiden uns für Schaffhausen, da wir bis übermorgen noch dort sein werden...hoffen wir einfach mal dass die Koffer wie vom Angestellten vermutet bis übermorgen eintreffen...
...sonst ist niemand da um sie in Empfang zu nehmen!
Um 09:57 fährt unser Direktzug nach Schaffhausen ab, wo wir erst mal Sabines Wohnungsschlüssel im Briefkasten ihres Sohnes holen müssen. Dazu dürfen wir durch den Schnee stapfen...
...ich erinnere an meine Sandalen mit Merinosocken!



Oben: Bilder für Götter! :-D

Dann ab in den Bus und hoch zu Sabines Wohnung, wo die Reise um punkt 11:00 beendet ist!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p, speed66, Old Women, adriana, Daxiang, Martina56, Carinha, HerbyW, fiedlix, yanjep
12 Aug 2018 12:36 #528846
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 567
  • Dank erhalten: 1306
  • Martina56 am 12 Aug 2018 12:36
  • Martina56s Avatar
DANKE PIcco für diesen sehr unterhaltsamen Reisebericht! :) Ich habe ihn sehr genossen!

Ganz liebe Grüße

Martina


P.S.: Und für meine morgendliche Lektüre im Forum muss ich mir nun leider was anderes suchen. :lol:
2020: Februar/März Kuba und mehr martinasreisen.blog/
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls hier im Forum www.namibia-forum.ch...-okavango-delta.html
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: www.vivien-und-erhar...isebericht/&pageNo=1
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco