THEMA: Löwen-, Chimpansen- und Gorilla-Tracking in Uganda
31 Okt 2015 11:51 #405668
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 31 Okt 2015 11:51
  • Uli.Ss Avatar
Mittwoch, 8.7.2015

Nach dem Frühstück fuhren wir zur Budongo Eco Lodge, wo wir schon gegen 10:00 Uhr ankamen.







Bis zum Mittag hatten wir frei. Wir lasen ein bisschen. Ich schrieb meinen Reisebericht und ich versuchte mich im Schmetterling fotografieren.
Ich wanderte ein bisschen umher und stand auf einmal mitten in Ameisen. :evil:
Ich hüpfte wie verrückt rum. Ich hatte natürlich meine Socken nicht über die Hose gezogen. :evil:
Ein paar der fiesen Biester erwischen mich doch. Das tat ganz schön weh. :whistle: :whistle:






Die fiesen Ameisen ....


Zum Mittagessen gab’s Spaghetti und zum Nachtisch einen Früchtespieß.
Um 13:00 Uhr gab der Ranger Joshua. Wir starteten zum Chimpansen Tracken.
Gleich zu Beginn erzählte er uns, dass am Vortag die Gruppe in den Nachbarwald abgehauen ist um Futter zu lauen.
Nur 3 waren noch geblieben. So ein Mist. :ohmy:
Die mussten wir nun finden.
Nach ca. 30 Minuten sahen wir einen hoch oben in den Bäumen. Er war kaum zu erkennen.
Die 2 anderen fanden wir auch noch.
Das fotografieren war sehr schwierig und man bekam Genickstarre vom ständige hoch schauen. :dry:
Leider erzählte Joshua uns nichts über Chimpansen. Jedes Wort musste man ihm aus der Nase ziehen. Er war sehr gelangweilt. :angry:
Nach einer Stunde kehrten wir wieder um. Dank dicker Bandage hatte ich mit meinem Fuß auch keine Probleme.
Mittlerweile war er tiefblau. :ohmy:
Mit den Ameisen hatten wir auch keine Probleme. Wir hatten ja die Socken über die Hose gezogen. :laugh:





















Um 15:30 Uhr waren wir wieder zurück und genehmigten uns noch einen Kaffee.
Zum Abendessen gabs eine Vorspeise (weiß leider nicht mehr was), Fisch mit eis für mich und Martin aß ein indiasches Masala. Zum Nachtisch einen leckeren Apfelkuchen.
Später erzählten wir Robert noch so einiges über’s Münchner Oktoberfest und schauten dazu einige Youtube-Videos an. Er war total begeistert und möchte sich das mal live ansehen.
Später saßen wir im absolut Dunklen auf unserer Terrasse und lauschten den vielen Stimmen im Wald. Der Generator wurde abgedreht und es gab kein Licht mehr. Es war eine tolle Stimmung absolut ohne Lichteinfluss.


Fazit Budongo Eco Lodge:
Einfache Lodge mit gutem Essen. Tolles Naturerlebnis, da im Wald. In der Nacht absolut dunkel. Sehr viele Schmetterlinge. Mit dem Chimpansen-Tracking hatten wir leider etwas Pech.
Letzte Änderung: 31 Okt 2015 12:05 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Topobär, speed66, picco, THBiker, Nane42, TiaRosario, NOGRILA, Holger_W, Daxiang und weitere 2
01 Nov 2015 17:36 #405786
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 31 Okt 2015 11:51
  • Uli.Ss Avatar
Donnerstag, 9.7.2015

Um 7:00 Uhr gabs schon Frühstück. Wir hatten heute einen langen Fahrtag vor uns.
Wir fuhren durch Masindi und Hoima.
Die Straße war in keinem so guten Zustand.
Das Leben auf der Straße ist sehr interessant. In jedem Dorf verkaufen die Leute ihre Waren.
Die Boda Bodas sind z.T. mit 4 Personen besetzt. Und überall laufen die Leute auf der Straße. Man muss beim Autofahren schon ganz schön aufpassen.








Auf einmal bremste Robert ab. Wir sahen ein Chamäleon über die Straße laufen.





Auf einmal gab es einen lauten Knall.
Wir überlegten was das sein könnte.
Schnell war klar – wir hatten ein Reifenpanne.
Unsere erste in Afrika.
Die beiden Namibia Urlaube hatten wir keinen Platten.
Aber wir sahen das ganz entspannt. Wir hatten ja einen Fahrer.
Es kam auch gleich noch eine andere Person zur Hilfe, die dann Robert half.
Wir hatten viel Spaß mit den Kindern, die gleich ankamen. Wir holten unsere Luftballons heraus und jedes Kind bekam einen.
Sie waren ganz glücklich.












Um 14:30 Uhr kamen wir in Fort Portal an und gingen erst mal ins Restaurant. Hier gab es ein Buffet mit afrikanischen Speisen wie Matoke, Maniok, Chapatis, Yak, Beef, Lamm usw.
Das war wirklich sehr lecker.

Anschließend schauen wir noch in den Craft Shop und auf den Markt.





















Später ging's dann zur Kluges Gästefarm. Dort wurden wir mit einem leckeren frischen Saft begrüßt.















Wir brachten unsere Koffer auf Zimmer, d.h. Sie wurden gebracht, duschten und machten dann einen kleinen Spaziergang durch den Wald.
Leider sahen wir keine Affen sondern nur einen Frosch.



Zum Abendessen gab es Kürbissuppe, gem. Salat mit Avocado, ungarisches Gulasch, Fisch in Kokossoße und div. Beilagen und zum Nachtisch Obstsalat mit Panna Cotta.
Ein wirklich ausgezeichnetes Essen. :)
Letzte Änderung: 01 Nov 2015 17:44 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Topobär, speed66, picco, THBiker, Nane42, TiaRosario, NOGRILA, Holger_W, Elsi2013 und weitere 2
05 Nov 2015 17:17 #406329
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 31 Okt 2015 11:51
  • Uli.Ss Avatar
Freitag, 10.7.2015


Heute konnten wir mal endlich ausschlafen. Nach einem leckeren Frühstück mit selbst gebackenem Brot, Müsli und frischen Früchten fuhren wir nach Fort Portal. Im Supermarkt kauften wir noch einen Fußball und ein Springseil für die Kinder im Waisenhaus. Wir besuchten das Torro Babies Home.
Die Leiterin begrüßte uns herzlich und wir gaben ihr unsere Geschenke (Desinfektionstücher, Kinderkleidung, Verbandsmaterial, Seifen und Duschgels). Den Ball und die weiteren Spielsachen nahmen wir mit zu den Kindern.
Wir besichtigten die Räumlichkeiten und die Kinder folgten uns neugierig.
Wir hatten noch einige Luftballons dabei, die wir dann auf bliesen und dann mit den Kindern spielten. Wir hatten viel Spaß miteinander.
Um 12:00 Uhr verabschiedeten wir uns wieder und spendeten noch etwas Geld für spezielle Babymilch. :)













Wir fuhren wieder zur Kluges Gästefarm zurück und aßen eine Kleinigkeit (Beef-Samosa). Den Nachmittag hatten wir frei. Wir schwammen etwas im Pool und lagen in der Sonne. So nichts tun, war auch mal nicht schlecht.
Nachmittag versuchten wir uns nochmal mit einem Forest Walk. Vielleicht hatten wir dieses mal mehr Glück mit den Affen.
Wir trafen noch einige Ornithologen, die gerade ihre Netze aufstellten um Vögel zu beringen.
Hoch oben in den Bäumen sahen wir auch einige Affen. Sie hüpften von Ast zu Ast und spielten verstecken mit uns. Wir verfolgten sie eine Weile. Aber sie waren nicht sehr fotogen. :unsure:











Ich fotografierte noch einige Blumen.

Später tranken wir noch unser Sundowner Bier auf der Terrasse beim Pool.
Zum Abendessen gab es wieder ein Buffet. Dieses mal mit Zwiebelsuppe, Tomatensalat, gem. Salat, Curry Chicken, Fisch und frisches Obst.
Später kam Robert. Er hatte einen neuen Autoreifen besorgt und das Auto gewaschen. Später probierten wir noch einen Bananenschnaps. Den fanden wir aber nicht so gut. :ohmy:

Fazit Kluges Gästefarm
Sehr schöne Unterkunft mit einem tollen Blumengarten und Pool. Das Essen war ausgezeichnet.
Letzte Änderung: 05 Nov 2015 17:21 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: panther, ANNICK, picco, THBiker, TiaRosario, NOGRILA, Holger_W, Daxiang, Gerhard2025, Kleo1962
06 Nov 2015 10:55 #406422
  • panther
  • panthers Avatar
  • Beiträge: 1006
  • Dank erhalten: 3030
  • panther am 06 Nov 2015 10:55
  • panthers Avatar
Hallo Uli,

wir lesen ja deinen Reisebericht gespannt mit. Ganz besonders interessiert uns ja wie das mit dem Fahrer geklappt hat. Bis jetzt scheint sich das ja durchaus gelohnt zu haben sich nicht um alles selbst kümmern zu müssen. Wir sind auf den weiteren Verlauf gespannt.

Schöne Grüße

Panther
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
06 Nov 2015 15:25 #406446
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 31 Okt 2015 11:51
  • Uli.Ss Avatar
panther schrieb:
Ganz besonders interessiert uns ja wie das mit dem Fahrer geklappt hat. Bis jetzt scheint sich das ja durchaus gelohnt zu haben sich nicht um alles selbst kümmern zu müssen. Wir sind auf den weiteren Verlauf gespannt.

Hallo Ihr Zwei,

wir haben uns ja auch im Vorfeld lange überlegt, ob wir diese Reise mit oder ohne Fahrer machen wollen.
Bis zu diesem Zeitpunkt hat alles super geklappt. Fazit gibts nochmal am Ende des Berichtes.

LG Uli
Letzte Änderung: 06 Nov 2015 15:26 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2015 16:49 #406450
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 31 Okt 2015 11:51
  • Uli.Ss Avatar
Samstag, 11.7.2015

Heute stand eine Besichtigung einer Teeplantage auf dem Programm.
Der Manager begrüßte und ganz freundlich und führte uns durch die Anlagen und erklärte uns sehr ausführlich, wie Tee hergestellt wird. Das war sehr interessant.
Am Ende wird der feine Tee in große Säcke gefüllt, mit dem LKW nach Mombassa transportiert, in Teesäckchen verpackt und wieder nach Uganda gefahren. Schon verrückt. :woohoo:
Leider durfte ich nur wenige Fotos machen.
Am Ende bekam noch jeder eine Dose Tee geschenkt.


















Anschließend fuhren wir zu Chimpanzee Guesthouse. Wir bekamen frische, nasse Tücher und einen frischen Mangosaft serviert. :P
Dann gingen wir zu unserem Bungalow „Robin“. Wir hatten einen herrlichen Ausblick. :) :)
















Robert, unser Guide von Speke Uganda Holidays


So wächst Ananas:


Turaco


Zum Lunch wählten wir ein Sandwich, da das schnelle zubereitet wurde (45 Minuten).
Spagetti hatten 75 Minuten gedauert ???? :woohoo:

Dann trafen wird uns mit dem Guide J. (Mist, hab den Namen vergessen) :ohmy:
Wir fuhren ein Stück mit dem Auto und hatten wunderbare Aussichten auf einige Craterlakes.







Wir gingen wir zu Fuß weiter. Jeder bekam noch einen Stock. Der stellte sich als sehr hilfreich heraus.
Es ging steil bergab. Meinen Knöchel spürte ich ganz schön. Ein Paar kam uns entgegen. Sie machten keinen glücklichen Eindruck.
Oh, je auf was hatten wir uns da eingelassen? :ohmy: :huh:

Wir kamen an an paar Häusern vorbei. Die Kinder winkten uns immer zu. :laugh:









Nach ca. 30 Minuten kamen wir zu einen sagenhaften Wasserfall – den Mahoma Falls.
Letzte Änderung: 06 Nov 2015 17:02 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lutz, Topobär, picco, THBiker, TiaRosario, NOGRILA, Holger_W, Daxiang, Gerhard2025, Kleo1962