THEMA: Vom Kidepo bis zum Lake Kivu, Uganda und Ruanda
03 Sep 2014 12:58 #352398
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7301
  • Dank erhalten: 16548
  • ANNICK am 03 Sep 2014 12:58
  • ANNICKs Avatar
Hallo Fordfahrer,

Warscheinlich weil es abends meistens schüttet!!!! :)

Und der CHEF nichts Anderes zu tun hat...... :lol:

Uebrigens, ich bin erst gestern auf deinen Reisebericht gestossen!!! Zum Glück gibt es den CHEF!!!! :P

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p
03 Sep 2014 18:31 #352435
  • chris p
  • chris ps Avatar
  • Beiträge: 382
  • Dank erhalten: 953
  • chris p am 03 Sep 2014 18:31
  • chris ps Avatar
@fordahrer, Du kennst doch die Geschichten der ersten Tage, also nicht so ungeduldig

Sonntag, 20.07.2014

Kurz nach 07:00 Uhr stehen wir auf und klopfen mal vorsichtig an der Tür der fordfahrer.
Christian und Annett sind schon wach und wir sind alle froh das es bald auf gemeinsame Tour geht.
Kurz nach 08:00 kommt Patrick und ein Kollege und liefert uns die beiden Landcruiser an, die Übergabe geht schnell und problemlos nur beim Bezahlen dauert es etwas länger, weil wir doch ein paar Mal nachrechnen müssen, bevor die richtige Summe rauskommt.
Jetzt brauchen wir nur noch kurz auf den Rucksack warten, dann kann es los gehen, die Kinder sind mittlerweile auch aufgestanden, so das unsere Reisegruppe jetzt komplett ist.
Vorsichtshalber rufen wir noch am Flughafen an und müssen hören, das der Rucksack doch erst morgen angeliefert wird, die gute Frau meint aber, kein Problem wir schicken den hinterher.
Wir erzählen, das wir nach Karuma Falls und dann weiter zum Kidepo fahren wollen. Sie meint, das die Turkish Airlines dafür sorgen würde das der Rucksack hinter uns her gebracht wird und fragt dann noch wo denn genau dieses Karuma Falls liegt.
Eigentlich ist es ein schöner Gedanke die Turkish Airlines mit unserem Rucksack hinter uns her durch das Land zu schicken, sicherheitshalber sollen die aber das Ding am Entebbe Backpacker abliefern, wenn wir aus dem Kidepo zurück kommen, wollen wir ja sowieso an Kampala vorbei fahren.
Im Nakumatt in Entebbe machen wir einen Großeinkauf und dann geht es durch Kampala, am Office von Alphacar treffen wir noch einmal Patrick, der uns noch ein paar Sachen mitgibt und dann geht es in Richtung Norden, zum Glück ist heute am Sonntag nicht so der Verkehr.







Unterwegs kaufen wir noch Obst und einen grossen Sack Holzkohle ein und sofort sind wir von vielen Leuten umringt, aber alle sind total entspannt und haben ihren Spass dabei.





Letzte Änderung: 03 Sep 2014 18:36 von chris p.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bamburi, K.Roo, fordfahrer, Topobär, Butterblume, kk0305, KarstenB, Daxiang
03 Sep 2014 18:34 #352438
  • chris p
  • chris ps Avatar
  • Beiträge: 382
  • Dank erhalten: 953
  • chris p am 03 Sep 2014 18:31
  • chris ps Avatar
Den Plan bis Gulu zu kommen haben wir schon vorher aufgegeben, Tagesziel soll der Campingplatz an den Karuma Falls sein.
Als es anfängt zu regnen, stellen wir fest das der Scheibenwischer nicht funtkionert und wir so gut wie nichts mehr sehen können ( Heinz, jetzt könnten wir Deine Schrauberkünste gebrauchen ). Na ja, so schlimm wird es wohl nicht werden mit dem Regen, letztes Jahr hatten wir auch alle 2 Tage Regen, aber immer nur abends.
Christian fährt vor und wir hängen uns an seine Stossstange, so geht es erst mal.
Gegen 18:00 Uhr kommen wir an der Brücke an den Karuma Falls an, hier ist eine grosse Gruppe Einheimischer und ein paar Muzungus die Fotos machen, der Polizist erlaubt es sogar für ein paar Minuten hier stehen zu bleiben.







Der kleine Campingplatz ein paar Kilometer weiter liegt ca. 500 m von der Hauptstrasse entfernt und ist der ideale Ort für unsere erste Zeltübernachtung.
Wir organisieren uns, kochen noch und gehen dann alle ziemlich zeitig ins Zelt, in der Nähe zucken noch die Blitze, aber es bleibt trocken.





Tageskilometer : 302
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, Bamburi, K.Roo, ANNICK, fordfahrer, Topobär, Butterblume, kk0305, picco, Uli.S und weitere 3
03 Sep 2014 20:54 #352459
  • K.Roo
  • K.Roos Avatar
  • Der Augenblick ist das Leben
  • Beiträge: 1920
  • Dank erhalten: 1683
  • K.Roo am 03 Sep 2014 20:54
  • K.Roos Avatar
Hi chris


Hättest den Sheriff ja fragen können ob die Banane geschmeckt hat, die er sich von mir erschlichen hat.

Lg Heinz

P.S

In Uganda heißt alles falls was einen Höhenunterschied von 2 Meter überwindet.
Imposant sind die Stromschnellen alle mal

Wo kamen denn die vielen Leute her auf dem bildle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p
05 Sep 2014 19:11 #352670
  • chris p
  • chris ps Avatar
  • Beiträge: 382
  • Dank erhalten: 953
  • chris p am 03 Sep 2014 18:31
  • chris ps Avatar
@Bloke, jetzt weiss ich auch warum der Sheriff so freundlich zu den Muzungus war, die ganzen Leute waren irgendeine Reisegruppe, die wir dann erst mal ausgiebig knipsen mussten.

Montag, 21.07.2014

Bevor wir diesen schönen ruhigen Platz verlassen und weiter in Richtung Kidepo fahren, laufen wir noch den kurzen Weg runter bis zu den eigentlichen Falls, die aber mehr wie etwas größere Stromschnellen wirken.
Trotzdem ist es ein schöner Anblick und wir sind froh das wir den Weg noch gegangen sind, sogar 1 oder 2 Hippos schwimmen hier rum.





Theoretisch wollten wir es heute bis in den Kidepo schaffen, da wir aber gestern nicht bis Gulu gekommen sind lassen wir es ruhig angehen und schauen einfach mal wie weit wir kommen.
In einem kleinen Dorf ist mal wieder die Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt und es zieht sich ziemlich lang hin so das wir wohl schon vor dem Dorfende etwas schneller fahren und von einem Polizisten angehalten werden.
Dieser meint wir sind zu schnell gewesen und präsentiert als Beweis dafür seine Laserpistole auf der 54 km/h steht.
In seinem Strafenkatalog zeigt er uns das wir 200.000 UGX zahlen müssen. Er meint ich müsste meinen Führerschein bei ihm lassen, bis zur nächsten Stadt fahren und dort auf der Bank die 200.000 UGX überweisen. Anschließend kann ich dann zurück kommen und würde den Führerschein zurück bekommen.
Das geht natürlich überhaupt nicht, ich werfe ihm erst einmal vor, das er ja nur die Touristen anhält, die Einheimischen fahren doch alle zu schnell und die hält er nicht an, woraufhin er das nächste vorbeifahrende Auto mit 43 km/h "blitzt" und anhält und freudestrahlend zu mir sagt "Siehste, ich halte alle an die zu schnell fahren".
Trotzdem sage ich ihm, das ich meinen Führerschein nicht bei ihm lasse, es müsse eine andere Möglichkeit geben.
Er fragt dann wo wir denn herkommen und als er Deutschland hört entspannt sich die Situation und wir reden die nächsten 10 Minuten über die Fußball Weltmeisterschaft. Stolz erzählt er mir das er die Deutsche Elf unterstützt hat, was wir natürlich sehr gerne hören. Zum Schluss meint er dann, wir könnten auch bei ihm jetzt direkt 50.000 UGX zahlen und alles wäre gut, das nehmen wir natürlich gerne an, woraufhin er aber noch entschieden sagt das wäre "NO CORRUPTION".

In Gulu tanken wir noch mal und holen ein bisschen Bargeld aus dem ATM und dann geht es von einer doch ganz gut zu befahrenden Teerstrasse auf eine Schotterpiste, die auf den ersten Kilometern ziemlich steinig und hart ist.



Jetzt wir die Strecke auch so langsam interessanter, es laufen wieder viele Leute auf den Strassen herum und wir winken aus allen Fenstern heraus und so ziemlich alle grüssen auch zurück.









Da wir nur bis Kitgum fahren wollen, probieren wir es bei Fugley's und wir können bei denen im Garten die Zelte aufschlagen. Da es hier einen Pool gibt sind die Kinder natürlich hellauf begeistert und nutzen dieses dann bis zum Abend aus.



Tageskilometer : 181 km
Letzte Änderung: 05 Sep 2014 19:13 von chris p.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne, Eulenmuckel, Bamburi, K.Roo, ANNICK, fordfahrer, Topobär, Butterblume, kk0305, picco und weitere 4
07 Sep 2014 11:42 #352788
  • chris p
  • chris ps Avatar
  • Beiträge: 382
  • Dank erhalten: 953
  • chris p am 03 Sep 2014 18:31
  • chris ps Avatar
Dienstag, 22.07.2014

Die Nacht war mal richtig schlecht, der Hund hier hat fast in einem durch gekläfft und wenn er mal Pause gemacht und sich ausgeruht hat sind die Nachbarhunde für ihn eingesprungen.



Von Kitgum sind es noch gut 140 km bis zum Kidepo und die Landschaft wird mit jedem Kilometer phantastischer.
Wir fahren die Berge hoch und runter, zwischendurch müssen wir auch mal durch ein langgezogenes Tal fahren und überall treffen wir auf viele viele freundliche Leute. Was uns ein wenig nachdenklich macht sind doch einige Kinder die "Gimme Dollar, Gimme Money" rufen, das hatten wir letzten Jahr überhaupt nicht.









Der Großteil der Kinder winken und rufen aber freundlich zurück und wenn wir sie fotografieren freuen sie sich sehr darüber wenn wir ihnen die Bilder auf dem Display zeigen.
Je näher wir dem Kidepo kommen umso spektakulärer wird die Landschaft, leider zieht sich der Himmel immer weiter zu und dann fängt es auch an zu regnen.





Letzte Änderung: 07 Sep 2014 11:46 von chris p.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, fordfahrer, Topobär, picco, take-off, Daxiang