THEMA: Moskito-Tracking in Uganda
28 Jun 2012 15:05 #241265
  • Bamburi
  • Bamburis Avatar
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 1064
  • Bamburi am 28 Jun 2012 15:05
  • Bamburis Avatar
7. Juni 2012

Wir stehen früh auf, denn heute ist der Morning Drive. Begleitet werden wir von Daniel einem Ranger (Juhu, dann wird Willi wenigstens nicht mit Top Speed durch den Park heizen). Leider ist im Kidepo noch Regenzeit, das heißt wir haben alle Arten an Wetter.

Recht schnell sehen wir einen ganzen Haufen Geier, die sich um einen toten Elefanten scharen. Christoph entdeckt mittendrin eine Hyäne, die sich noch die letzten Reste der Mahlzeit sichert. Daniel läßt uns recht nah ranfahren und durch das offene Dach des schauen wir begeistert zu. Offenbar gibt es recht wenige Hyänen im Kidepo und Daniel ist völlig aus dem Häuschen! Es stink ein wenig – aber das ist ja zu erwarten.





Als ich mich hinsetzte wird der Gestank penetranter. Ich stecke den Kopf wieder raus, besser. Wie kann denn ein toter Elefant IM Auto mehr stinken als DRAUSSEN? ….OH NEIN! Das Fleisch!!! Willi leugnet es noch im Auto zu haben, aber meine Nase sagt was anderes… :sick:

Wir strecken also bei der Weiterfahrt die Köpfe aus dem Dach bei der Weiterfahrt. Besser so, draußen riecht es nach Gras. Der Kidepo NP ist landschaftlich wirklich wunderschön. Umgeben von den Bergen des Südsudan, Ugandas und Kenyas breitet sich eine traumhafte Landschaft aus. Wir sehen Büffel, Zebras, Jackson’s Hartebeests, Warthogs, Oribis und Elefanten. In den Bergen entdecken wir eine Löwin, etwas weiter entfernt den dazugehörigen Gatten.











Daniel erzählt uns sehr viel und die Zeit vergeht wie im Flug!

Nachmittags haben wir weniger Glück mit den Tieren. Außer diesen fiesen lästigen Riesenfliegen, die sich weder von Repellent noch Kleidung abhalten lassen. Sie stürmen zu hunderten ins Auto, beißen und lassen sich nicht ermorden. Nicht dass man sie nicht erwischen würde... diese Viecher sind einfach zäh! Willi ist inzwischen mehr damit beschäftig Fliegen zu jagen, als sich auf den Weg zu konzentrieren. Tja man muss eben Schwerpunkte setzte – auch als Driver...B)

Ansonsten steht durch die Regenzeit das Gras recht hoch. Im Kidepo besteht auch immer die Möglichkeit dass die einige Tiere in den Südsudan oder nach Kenya abwandern, man kann also mehr oder weniger Glück haben. Trotzdem fanden wir den Park sehr spannend, zumal wir zeitweise die einzigen Touristen dort waren.

Unterkunft:
Die Bandas im Kidepo sind sehr basic: 2 Betten, keine Sitzmöglichkeiten, kein Strom, kalte Dusche. Durch offene Ornamente im Badezimmer, betrachten die Moskitos das als Einladung und feiern im Bad Party! Der Party Snack sind offenbar wir – zumindest sind wir um einige Mückenstiche reicher.



Das „Restaurant“ verkauft (lauwarme!) Getränke, man kann sich mitgebrachtes Essen zubereiten lassen. Okay ich geb zu das Wort „Restaurant“ ist eine sehr euphemistische Umschreibung für eine ziemlich runtergekommenes Gebäude mit diversen Lagern für irgendwas. Hinten gibt es eine Art Terrasse mit Stühlen in diversen Verfallstadien.



]



Fazit Kidepo:

Ich würde den Park nie wieder in der Regenzeit besuchen. Die Anfahrt ist definitiv spaßfrei – Tiersichtungen sind(abgesehen von Zebras, Büffeln und Wasserböcken) ungewiß. Der Park „besitzt hinsichtlich größerer Säugetiere das größte Artenspektrum aller Nationalparks in Uganda“ (Reise know how) Aber die Populationsdichte ist relativ gering. Bis vor kurzem durfte im Südsudan noch gejagt werden, das erklärt wohl einiges. In der Trockenzeit sind die Tiere wohl recht konzentriert im Valley zwischen den Flüssen Narus und Kidepo anzutreffen.

Wer auf unberührte Natur und wenig Touristen steht, für den ist der Park ein absolutes Highlight.
Intelligent people discuss ideas. Fools discuss how people should behave. (Paulo Coelho)
Letzte Änderung: 11 Feb 2014 16:38 von Bamburi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Volker, K.Roo, Topobär, Butterblume, Kiboko, baobab2, Lil, kk0305 und weitere 2
28 Jun 2012 15:13 #241268
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2017
  • Dank erhalten: 2456
  • KarstenB am 28 Jun 2012 15:13
  • KarstenBs Avatar
Hallo Anja,

das wird ja immer besser: :laugh:
Als ich mich hinsetzte wird der Gestank penetranter. Ich stecke den Kopf wieder raus, besser. Wie kann denn ein toter Elefant IM Auto mehr stinken als DRAUSSEN? ….OH NEIN! Das Fleisch!!! Willi leugnet es noch im Auto zu haben, aber meine Nase sagt was anderes…
Spätestens jetzt sollten wir einen "Willi"-Fanclub gründen! :P

LG aus Hamburg,

Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bamburi
28 Jun 2012 15:27 #241270
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7277
  • Dank erhalten: 16406
  • ANNICK am 28 Jun 2012 15:27
  • ANNICKs Avatar
Hallo Anja,

Der Willi mag vielleicht Würmer!!!B)

Die im verdorbenem Fleisch sollen am meisten Proteine haben....:laugh:

Die Bandas sehen nicht gerade einladend aus. Ich kann verstehen dass Du keine Klosschüsselbilder gemacht hast.....:P

Da die Apoka Lodge echt teuer ist, wollen wir das Nga Moru camp besuchen. Hast Du Etwas Positives über dieses Camp gehört???

Ich mag dein Humor, mache bitte weiter so!:silly:

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2012 15:46 #241274
  • Bamburi
  • Bamburis Avatar
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 1064
  • Bamburi am 28 Jun 2012 15:05
  • Bamburis Avatar
Danke :woohoo:

Von diesem Camp habe ich bei eben nichts gewußt... Es dürfte auf jeden Fall besser sein, als die Bandas (auch wenn ich Dir die Kloschüsseln leider vorenhalten muss :P ) Die Bandas waren nicht der Burner, mich hat mehr das kalte (eiskalte) Wasser gestört und die Moskitos.

Richtig übel war das "Restaurant". Und dass du eben keinerlei Aufenthaltsmöglichkeiten hast. Tatsächlich waren wir auch mal kurz auf der Apoka Logde. Die sah nicht nach 450 USD aus, das ist aber der Preis. Ich schätze, dass Karsten hier wieder richtig liegt, wenn er sagt "AA sagt nur was über den Preis aus - nicht über die Qualität".

Momentan wird am Parkeingang am Wiederaufbau einer Lodge aus Idi Amins Zeiten gewerkelt. Zumindest die Lage im Hang war sehr schön. Vielleicht ist sie ja bald fertig? Ruf doch mal bei der Parkverwaltung an - die sind hammerfreundlich dort, weil sie dringend auf Touristen hoffen!

Grüßle
Anja
Intelligent people discuss ideas. Fools discuss how people should behave. (Paulo Coelho)
Letzte Änderung: 28 Jun 2012 15:47 von Bamburi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2012 15:53 #241275
  • K.Roo
  • K.Roos Avatar
  • Der Augenblick ist das Leben
  • Beiträge: 1920
  • Dank erhalten: 1683
  • K.Roo am 28 Jun 2012 15:53
  • K.Roos Avatar
Bamburi schrieb:
7. Juni 2012

Fazit Kidepo:

Ich würde den Park nie wieder in der Regenzeit besuchen. Die Anfahrt ist definitiv spaßfrei – Tiersichtungen sind(abgesehen von Zebras, Büffeln und Wasserböcken) ungewiß. Der Park „besitzt hinsichtlich größerer Säugetiere das größte Artenspektrum aller Nationalparks in Uganda“ (Reise know how) Aber die Populationsdichte ist relativ gering. Bis vor kurzem durfte im Südsudan noch gejagt werden, das erklärt wohl einiges. In der Trockenzeit sind die Tiere wohl recht konzentriert im Valley zwischen den Flüssen Narus und Kidepo anzutreffen.

Wer auf unberührte Natur und wenig Touristen steht, für den ist der Park ein absolutes Highlight.

Hallo Anja

Seit langem verfolge ich wieder gezielt (d)einen Reisebericht,:)
Sehr sehr geil und absolut kurzweilig.

Sehr informativ und mega witzig geschrieben, und nicht so das übliche larifari :whistle:

Wenn Sigi hier mitliest, hab ich die Befürchtung :whistle: dass der Kipedo zugunsten der Masai Mara gestrichen wird.

Bin schon gespannt wie`s weiter geht.

Ich tippe mal,dass der Willi die Reise NICHT unbeschadet übersteht :evil: :evil:

LG Bloke
Letzte Änderung: 28 Jun 2012 16:04 von K.Roo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2012 15:57 #241276
  • Bamburi
  • Bamburis Avatar
  • Beiträge: 539
  • Dank erhalten: 1064
  • Bamburi am 28 Jun 2012 15:05
  • Bamburis Avatar
Hallo Heinz,

hast du meinen Vornamen vergessen? Gerüchteweise sollen wir uns ja schon mal gesehen haben
:P :P :P :P :P :P :P

Grüßle
Anja
Intelligent people discuss ideas. Fools discuss how people should behave. (Paulo Coelho)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.