THEMA: Uganda/Ruanda
21 Jan 2010 21:11 #126877
  • chrissie
  • chrissies Avatar
  • Beiträge: 2406
  • Dank erhalten: 5095
  • chrissie am 21 Jan 2010 21:11
  • chrissies Avatar
Hallo Mkango,
ich habe soviele Fragen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll B)

Als erstes, weil dann sich viele Fragen erst mal erübrigen:
Gibt es über eure Reise einen Reisebericht oder Homepage etc?

Zu welcher Jahreszeit wart ihr unterwegs?
Wie lange?
Habt ihr gezeltet oder feste Unterkünfte? Vorgebucht?
Was -neben den SChimpansen-/Gorillatrecking- waren für euch die Highlights schlechthin?
Wovon wart ihr enttäuscht oder weniger begeistert?
Berichte mal vom Murchison Falls NP, was gibt es da besonderes?

Mir fallen bestimmt noch mehr Fragen ein, aber für heute soll es erst mal reichen.
Gruss Chrissie
___________
Namibia 2012DVD
Suedafrika DVD
Botswana DVD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2010 21:21 #126878
  • Mkango
  • Mkangos Avatar
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 18
  • Mkango am 21 Jan 2010 21:21
  • Mkangos Avatar
Jambotessy, deren Beitrag sich mit meinem zeitlich überschnitten hat, schrieb:
Die Menschen waren unheimlich nett und wissbegierig
Das stimmt und trifft auch auf Uganda zu.

Der Genozid wird in Ruanda recht offensiv aufgearbeitet, wobei wir mit anderen Travellern auch intensiv diskutiert haben, ob nur einseitig oder nicht.

Ach ja, die Sprache: In Ruanda sind ein paar Französischkenntnisse hilfreich. Die junge Generation und vor allem viele im Tourismus Tätige sprechen inzwischen auch häufig englisch, aber eben doch nicht jeder.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2010 21:26 #126880
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2319
  • Dank erhalten: 1177
  • Jambotessy am 21 Jan 2010 21:26
  • Jambotessys Avatar
Hi chrissie,

wir waren damals mit EXPLORER Reisen unterwegs. Der Besitzer -Rolf Bienert- fuhr die Tour damals selbst. Heute hat er "nur" noch diverse Reisebüros.

Wir hatten die Tour ab Kigali bis Kisangani (damals Zaire) gebucht.
Man konnte aber schon ab Nairobi mitfahren (insgesamt gut 6 Wochen).

Wir kennen auch Leute, die diese Tour per Bus auf eigene Faust gemacht haben. Sie hatten keinerlei Probleme und waren ebenfalls begeistert.

In Zaire haben wir uns allerdings nicht so "willkommen " gefühlt.
Nachts sind wir in 2er Gruppen als Wache um die Zelte gelaufen, wenn nicht bezahlte Wärter bei einem Dorfchief angeheuert wurden.
Allerdings waren wir von dem Gebiet am Epulu Fluss (in der Nähe der Okapi-Station) und vom Ituri-Wald sehr begeistert.

In Uganda waren wir noch nie,das von Mkango erwähnt Gebiet vom Mt. Elgon haben wir von der Kenia-Seite aus bseucht, hat uns sehr gut gefallen.

Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2010 21:37 #126882
  • Joerg
  • Joergs Avatar
  • Beiträge: 3173
  • Dank erhalten: 479
  • Joerg am 21 Jan 2010 21:37
  • Joergs Avatar
und auf keinen Fall FAce2 vergessen in Kampla
ist so in etwa das gegenstueck zu Joe's Bierhaus in windhoek :laugh:
Gruss

Joerg

Es gibt NIX, das es nedd gibt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2010 21:47 #126884
  • Ela675
  • Ela675s Avatar
  • Beiträge: 356
  • Dank erhalten: 134
  • Ela675 am 21 Jan 2010 21:47
  • Ela675s Avatar
Wir waren 2008 in Uganda. Allerdings nur 8 Tage, da es a) sehr teuer war und b) wir leider beruflich nicht länger bleiben konnten.

Unseren Reiseverlauf kannst Du auf meiner Homepage (in der Signatur) unter Urlaube nachlesen, zusammen mit ein paar Bildern.

Wir haben damals über Adventure Train gebucht, eine Privatreise nur für uns 2, da wir keine Lust haben, mit anderen Leuten unseren Urlaub zu verbringen, die wir nicht kennen. So konnten wir die Tage so gestalten wir wir es selbst wollten und hatten in dieser Zeit unseren eigenen Guide. Selbst fahren würde ich mir dort nicht selbst zutrauen.

Unbedingt sehen muss man natürlich die Gorillas. Die Permitts sind sehr teuer, aber es lohnt sich, ein unbeschreibliches Erlebnis !

Den Queen Elizabeth NP muss man auch sehen. Das Schimpansen Trekking hat auch Spaß gemacht.

Die Unterkünfte dort sind nicht mit denen im südlichen Afrika zu vergleichen.
Grüßle,
Ela

Reiseblog: ela675.wordpress.com/

2017 - Namibia - Reisebericht: namibia-forum.ch/for...04-namibia-2017.html
2015 - Südafrika - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...suedafrika-2015.html
2008 - Uganda - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...nda-2008.html#396747
2007 - Botswana - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...wana-2007.html#38955
2006 - Namibia - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...ibia-2006.html#17891
2004 - Südafrika - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...rika-2004.html#11662
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2010 22:23 #126887
  • Mkango
  • Mkangos Avatar
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 18
  • Mkango am 21 Jan 2010 21:21
  • Mkangos Avatar
Hallo Chrissie

chrissie schrieb:
Als erstes, weil dann sich viele Fragen erst mal erübrigen:
Gibt es über eure Reise einen Reisebericht oder Homepage etc?
Leider nein, wir sind leider ziemlich schreibfaul, vor allem auf der Reise selbst. Auch einen Bericht würden wir glaube ich nie fertig bekommen.

Unsere Route war
Kampala
Kigali
Ruhengeri
Gisenyi
Kigali - Ausflug nach Nyamata und Ntarama
Kampala
Jinja
Murchison Falls NP
Lake Albert
Crater Lakes bei Fort Portal
QENP
Lake Bunyonyi
Jinja
Kampala
Zu welcher Jahreszeit wart ihr unterwegs?
Wir waren im August. Die Temperaturen waren nicht zu heiß. Ab und zu hat es geregnet (leider auch in der Stunde bei den Gorillas :(), aber das war meistens schwach und kurz. Nur einmal in Kampala ging die Welt fast unter, aber nur sehr lokal, am anderen Ende der Stadt war alles trocken.
Wie lange?
3 Wochen, eine Woche Ruanda und zwei Wochen Uganda.
Habt ihr gezeltet oder feste Unterkünfte? Vorgebucht?
In Ruanda feste Unterkünfte, da wir aus Gewichtsgründen das Zelt in Kampala gelassen hatten. In Uganda dann Camping.
Keine Vorbuchungen. Zum Teil hatten wir ein oder zwei Tage vorher angerufen. Camping war nirgends ein Problem. In Ruanda mussten wir es teilweise bei mehreren Unterkünften probieren, gefunden haben wir aber immer was.
Was -neben den SChimpansen-/Gorillatrecking- waren für euch die Highlights schlechthin?
Die Baumlöwen - vor allem 500m vom Gate direkt an der Piste nachdem wir schon aufgegeben hatten. :cheer:
Lake Kivu
Lake Bunyonyi
Wovon wart ihr enttäuscht oder weniger begeistert?
Als allerersten die Reaktionszeit von UWA (Uganda Wildlife Authority) auf unsere Anfrage nach Gorillapermits - wir haben bis heute keine Antwort :evil:. ORTPN in Rwanda hat dann innerhalb von 1 bis 2 Stunden geantwortet. Obwohl, eigentlich sind wir der UWA dankbar, denn sonst wären wir nicht nach Rwanda gefahren...
Die Nilquelle ist nichts besonderes - das Raften ein paar Kilometer weiter unten allerding schon.
Persönlich war es das Pech mit den Schimpansen - wir haben einen Einzelgänger auf einem Baum und einen Jugendlichen, der Jagd auf ein Paviankind gemacht hat, gesehen. Wie gesagt soll die Chance, die ganze Familie zu treffen in Kibale wesentlich größer sein.
Berichte mal vom Murchison Falls NP, was gibt es da besonderes?
Einerseits sind die Fälle beeindruckend, die Landschaft ist abwechslungsreich, von Regenwald im Süden fährt man einen halben Tag und ist in der Savanne, die aussieht wie alle Welt sich (Ost-)Afrika vorstellt.
Andererseits ist das Wildlife auch nicht zu verachten.
Die Bootsfahrt zu den Fällen lässt einen die Tiere aus ganz anderen Perspektiven sehen. Seither meinen wir auch zu wissen, warum bestimmte Tiere Nilpferde und Nilkrokodile heißen - muss an der Anzahl in dem Fluss liegen. :P Der (leider eizige) Gamedrive war auch sehr ergiebig - insbesondere was Giraffen betraf.

Wenn ich's schaffe, lade ich in den nächsten Tagen ein paar Fotos hoch.

Gruß,
Mkango
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.