• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Gästefarm Naukluft Gebirge
31 Jan 2006 16:39 #362
  • joli
  • jolis Avatar
  • Beiträge: 3488
  • Dank erhalten: 450
  • joli am 31 Jan 2006 16:39
  • jolis Avatar
Hallo Carsten,
wir waren vor 2 Jahren in Büllsport. Wir hatten eigentlich etwas mehr Farmbetrieb erwartet - ist aber nicht mehr. Inzwischen eine reine Gästefarm, voll durchorganisiert und mit sehr viel Routine geführt. Unterkünfte sind einfach, aber ok. Essen ist ebenfalls in Ordnung - kein Luxus, aber sehr schmackhaft. Und das Ganze in einer sehr familiären Atmosphäre. Sehr schön sein sollen die Wanderungen in die Kokerbaumschlucht - konnten wir aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mitmachen.
Gruß Joli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Jan 2006 20:50 #370
  • derfreed
  • derfreeds Avatar
  • Beiträge: 726
  • Dank erhalten: 1
  • derfreed am 31 Jan 2006 20:50
  • derfreeds Avatar
hmmm, ich kann irgendwie auch nichts wirkliches finden, wo noch richtiger Farmbetrieb herscht. Brauche ich auch nicht unbedingt, aber schöner wär es natürlich schon. Zumindest ein paar Tiere auf der Farm wären gut. Gibts die denn auf der BülsPort-Guestfarm?

Kennt jemand die Preise von der Ababis-Guestfarm?
Oder sonstige Alternativen? Wir möchten auf jeden Fall in der Nähe des Naukluft Gebirges sein, da wir dort sehr gerne den Olive-Trail, oder ähnlichen Wanderweg gehen möchten.

Danke,
Carsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Feb 2006 21:51 #541
  • andy
  • andys Avatar
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 3
  • andy am 04 Feb 2006 21:51
  • andys Avatar
Hallo,
wir können \"Neuras\" empfehlen, Sylvia und Allan bauen dort einen super Rotwein an und haben schöne Chalets - jetzt für Selbstversorger. Rinder und Schafe gibt es auch und es ist nicht weit zur Naukluft.
Für Büllsport spricht natürlich die tolle Wanderung durch die Köcherbaumschlucht, weniger die Farm selbst. Frau Sauber hat auf alle Fälle Pferde.
Vom Pächter von Blässkranz, den wir letzten September getroffen haben, haben wir erfahren, dass man die Köcherbaumschlucht jetzt auch von Blässkranz aus machen kann. Die Farmen arbeiten da jetzt zusammen. Der Unterhalt z. B. des Anfahrtsweges in die Köcherbaumschlucht ist sehr aufwendig - man fährt alleine zwei Stunden nach oben. Auch wurde ein weiterer Wanderweg in der Nauklfut angelegt.

Viele Grüße

andy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2