THEMA: Drei Wochen Rundreise durch Namibia
17 Dez 2022 15:18 #657724
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6855
  • Dank erhalten: 3889
  • chrigu am 17 Dez 2022 15:18
  • chrigus Avatar
Hallo febo, so wie du es schreibst ist es eher nicht als Werbung zu verstehen. Also alles ok.
Malbec, sinnvoller ist es den Moderator zu informieren.

Herzliche Grüße
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Febu
17 Dez 2022 15:32 #657725
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6855
  • Dank erhalten: 3889
  • chrigu am 17 Dez 2022 15:18
  • chrigus Avatar
Mai, Juni ist grundsätzlich eine gute Reisezeit, wenn du es eher kühl magst. Es geht in den Winter rein. Deshalb wäre es für mich nicht optimal. Ich würde einen Monat früher oder ab September bevorzugen.
Die Reise habe ich mir ansonsten nicht gross angeschaut.

Herzliche Grüße
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Febu
17 Dez 2022 15:35 #657726
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6813
  • Dank erhalten: 7087
  • BikeAfrica am 17 Dez 2022 15:35
  • BikeAfricas Avatar
Febu schrieb:
mich hätte einfach interessiert ob jemand, der Namibia schon kennt, mir die Reise empfehlen würde.

Es ist schwierig zu beurteilen, weil viele Mitglieder hier im Forum selbst organisiert unterwegs sind, oft mehrfach im Land waren und langsamer unterwegs sind. Ein Reiseunternehmen versucht natürlich, möglichst viele Highlights eines Landes im Reiseverlauf unterzubringen. Das kann u.U. sehr anstrengend werden, weil es viele lange Fahrstrecken gibt.

Zu bedenken ist, dass zum Reisezeitraum dort die Tage bereits recht kurz werden und die Temperaturen abends stark absinken können. Manche mögen das und andere nicht. Ich gehöre persönlich zur zweiten Sorte. Wenn es in Deutschland warm wird, reise ich nicht ins südliche Afrika, wenn es dort abends kalt wird (tagsüber ist es ja trotzdem warm).

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma, Logi, Febu
17 Dez 2022 16:17 #657729
  • Febu
  • Febus Avatar
  • Beiträge: 54
  • Dank erhalten: 23
  • Febu am 17 Dez 2022 16:17
  • Febus Avatar
Danke für die Tips.
Von den Temperaturen her würde ich dann auch eher den April oder September bevorzugen, den Mai-Termin habe ich in die engere Wahl genommen weil da die Mindestteilnehmerzahl schon erreicht ist.
Und ja, bei Rundreisen fehlt natürlich die Zeit alles mit Muße zu machen, deshalb habe ich mir eine dreiwöchige Reise ausgesucht, aber vielleicht ist es trotzdem zu viel

Herzliche Grüße
Feli
Letzte Änderung: 17 Dez 2022 16:19 von Febu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Dez 2022 16:54 #657730
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 978
  • Dank erhalten: 1135
  • yanjep am 17 Dez 2022 16:54
  • yanjeps Avatar
Ich persönlich finde die Reise (für eine Gruppenreise) recht ausgewogen. Gegen die Lodges ist wohl nichts zu sagen und da ihr feste Unterkünfte habt, ist es mit der nächtlichen Kälte nicht so problematisch wie im Camperzelt. Allerdings würde ich auch einen früheren oder späteren Termin bevorzugen.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Febu
17 Dez 2022 17:00 #657731
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6813
  • Dank erhalten: 7087
  • BikeAfrica am 17 Dez 2022 15:35
  • BikeAfricas Avatar
Febu schrieb:
Und ja, bei Rundreisen fehlt natürlich die Zeit alles mit Muße zu machen, deshalb habe ich mir eine dreiwöchige Reise ausgesucht, aber vielleicht ist es trotzdem zu viel

Ich habe mir den Reisevrlauf jetzt nochmal genauer angeschaut. Ich denke, das geht so schon. Zu den Unterkünften kann ich fast nichts sagen und wenn, dann wäre es veraltet.
Was mich allerdings auch bei dieser Beschreibung stört, ist, dass der Fishriver Canyon wie fast überall als zweitgrößter Canyon der Welt dargestellt wird. Das ist Marketing genau wie beim Grand Canyon, der auch nicht der größte Canyon ist.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Letzte Änderung: 17 Dez 2022 17:01 von BikeAfrica.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Febu