THEMA: Immanuel Wilderness überbucht, ähnl. Erfahrungen?
23 Jul 2019 16:12 #562650
  • holgiduke
  • holgidukes Avatar
  • Beiträge: 287
  • Dank erhalten: 192
  • holgiduke am 23 Jul 2019 16:12
  • holgidukes Avatar
Hallo,

leider muss ich mich ausnahmsweise mal mit einer sehr negativen Erfahrung an das Forum wenden: Wir haben unsere diesjährige Namibiareise bereits Ende 2017 geplant und die Unterkünfte wie sonst auch wieder durch unseren vor Ort ansässigen Veranstalter reservieren lassen. Dies hat auch alles wieder super geklappt. Was noch fehlte, war die Flugbuchung, welche wir dann sobald verfügbar im November 2018 gemacht haben. Hierbei hat uns unser Reisebüro auf ein super Angebot aufmerksam gemacht, dass aber nur in Kombination mit einer weiteren Leistung vor Ort gültig ist. Okay, kein Problem, einfach die letzte Nacht in Windhoek storniert und eine Übernachtung in der Immanuel Wilderness Lodge dazu gebucht. Family Unit war auch noch frei und die Reservierung wurde bestätigt. Somit also die komplette Reise in trockenen Tüchern.

Aber leider falsch gedacht! Gestern dann der Anruf vom Reisebüro, dass die Immanuel Wilderness Lodge die Buchung storniert hat. Angeblich überbucht! :angry: Alternativ wurden noch zwei Lodges in der Nähe angeboten, die uns aber nicht zusagten. Deshalb lieber selbst aktiv geworden und eine Alternative rausgesucht, die halbwegs annehmbar ist. Zum Glück ist das in der Nähe von Windhoek ja nicht so aussichtslos wie in den abgelegeneren Teilen des Landes. Trotzdem finde ich so ein Geschäftsgebaren absolut unannehmbar und wir werden dort garantiert auch nie wieder buchen!

Jetzt würde mich aber interessieren, ob hier jemand auch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht hat (evtl. auch mit anderen Lodges) und wie so etwas passieren kann. Wird hier evtl. wieder der Selbstfahrer mit "nur" 3 Personen zu Gunsten einer ganzen Busladung eines großen Veranstalters abserviert? Und das, obwohl man frühzeitig gebucht hat und dafür auch eine schriftliche Bestätigung bekommen hat? Wenn das nicht mehr zählt, wie soll man dann bitteschön noch selbst eine Reise vernünftig planen?

So, ist jetzt doch etwas länger geworden, als ursprünglich gedacht, aber der Frust musste raus und mich interessieren einfach die Erfahrungen der anderen Nicht-Pauschalreisenden.

Schon mal vielen Dank und VG

Holger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jambotessy
23 Jul 2019 16:43 #562656
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 24938
  • Dank erhalten: 19987
  • travelNAMIBIA am 23 Jul 2019 16:43
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Holger,

von sowas höre ich dort zum ersten Mal. Ich vermute, dass Eure Einzelbuchung vielleicht genau ein Zimmer einer Gruppenbuchugn besetzt, die natürlich viel mehr Geld bringt. Wann wären denn Eure Aufenthaltsdaten dort gewesen? Ich frage nur, weil bei Immanuel in den kommenden Wochen ein Family Room noch zu vielen Daten buchbar ist...

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Reiseplanungen 2021/22: Deutschland, Mosambik, Südafrika, Sierra Leone
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2019 17:00 #562660
  • holgiduke
  • holgidukes Avatar
  • Beiträge: 287
  • Dank erhalten: 192
  • holgiduke am 23 Jul 2019 16:12
  • holgidukes Avatar
Hallo Christian,

ja, das war ja auch meine Vermutung. Lieber einen einzelnen Reisenden (bzw. drei Personen) vergraulen und dafür eine ganze Busladung mitnehmen. Nach unseren Beobachtungen während der letzten Tour in 2017 scheint das auch immer mehr der Trend zu sein, zumindest in den Gebieten, die mit Bus zu erreichen sind. Allein zu 2015 war der Unterschied schon enorm und für uns auch teilweise sehr enttäuschend, weshalb wir für dieses Jahr auch bewußt nur kleinere Lodges und Gästefarmen gebucht haben, wo man hoffentlich noch das ursprüngliche Namibia-Feeling erleben kann.

Unsere Übernachtung dort wäre am 18.10. gewesen.

VG
Holger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2019 17:38 #562666
  • Hippie
  • Hippies Avatar
  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 262
  • Hippie am 23 Jul 2019 17:38
  • Hippies Avatar
Hallo Holger,
Ist es wirklich so schlimm, wie du es darstellst? Ich weiß nicht wie Reise erfahren du bist? Und du fragst nach ähnlichen Erfahrungen, also da ist uns schon ganz anderes widerfahren. Das hier alles runterzuschreiben wäre eine sehr lange Aufzählung (wir reisen seit 1975). Wozu? Jede schlechte Erfahrung wurde durch vielfache positive Erlebnisse übertrumpft. Vielleicht ist die Alternative die ihr jetzt habt besonders schön und im Oktober lächelst du über diesen Beitrag, in 10 Jahren ganz sicher.
Das Unternehmen hat ja 3 Monate vorher storniert, also das finde ich fair. Und ich denke mit Namibia hat das nichts zu tun, das kann dir überall passieren. Immer positiv denken, was wäre wenn das Unternehmen direkt vor eurem Abflug storniert hätte?
Wünsche ganz schöne Tage in Namibia.
Viele Grüße Wolfgang
"Der Mensch ist nichts an sich.
Er ist nur eine grenzenlose Chance.
Aber er ist der grenzenlos Verantwortliche für diese Chance." Albert Camus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: travelNAMIBIA, M@rie, sternschnubi, mika1606
23 Jul 2019 18:00 #562671
  • hhdkram
  • hhdkrams Avatar
  • Beiträge: 340
  • Dank erhalten: 251
  • hhdkram am 23 Jul 2019 18:00
  • hhdkrams Avatar
Moin Holger,
wenn nach einer Reservierungsbestätigung dann doch noch eine Absage kommt, dann ist Dein Ärger nachvollziehbar. Doch Mann/Frau ist ja flexibel. Eine Ersatzlodge zu finden, zumal nicht weit von WDH entfernt, dürfte also kein Problem sein.
Ich hatte für 2019 den Fall, dass eine Lodge in SA zwischen Reservierungsanfrage und Buchung den Preis verdoppelt hatte. Kurz Ärger, Ärger und dann Ersatz gesucht und gefunden. Wer viel reist, hat garantiert schon solche oder ähnliche Erfahrungen gemacht. - Bei 2 Namibia-Reisen und ungefähr 20 Lodges ist bei uns alles super gelaufen. Mag auch daran liegen, dass da eine Travel Agency vor Ort (C+T) eingeschaltet war, denen man nicht so einfach eine gegebene Zusage widerruft.
In diesem Sinne, "don't worry - be happy" and enjoy your journey!
Dieter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2019 19:12 #562681
  • holgiduke
  • holgidukes Avatar
  • Beiträge: 287
  • Dank erhalten: 192
  • holgiduke am 23 Jul 2019 16:12
  • holgidukes Avatar
Hippie schrieb:
Hallo Holger,
Ist es wirklich so schlimm, wie du es darstellst? Ich weiß nicht wie Reise erfahren du bist? Und du fragst nach ähnlichen Erfahrungen, also da ist uns schon ganz anderes widerfahren. Das hier alles runterzuschreiben wäre eine sehr lange Aufzählung (wir reisen seit 1975). Wozu? Jede schlechte Erfahrung wurde durch vielfache positive Erlebnisse übertrumpft. Vielleicht ist die Alternative die ihr jetzt habt besonders schön und im Oktober lächelst du über diesen Beitrag, in 10 Jahren ganz sicher.
Das Unternehmen hat ja 3 Monate vorher storniert, also das finde ich fair. Und ich denke mit Namibia hat das nichts zu tun, das kann dir überall passieren. Immer positiv denken, was wäre wenn das Unternehmen direkt vor eurem Abflug storniert hätte?
Wünsche ganz schöne Tage in Namibia.
Viele Grüße Wolfgang

Hallo Wolfgang,

nein, schlimm ist das für uns jetzt letztendlich nicht, wir haben ja schon eine Ersatzlodge gefunden. Nur finde ich so ein Verhalten deinfach unmöglich, vor allem, wenn es wirklich aus den von mir und auch Christian vermuteten Gründen resultiert!

Schlimm wäre es aber, wenn so etwas in einer Gegend passiert, wo es keine Alternativen gibt. Was dann? Wir planen unsere Reisen selbst und mit großem zeitlichen Vorlauf, damit wir nach Möglichkeit auch unsere Wunschunterkünfte bekommen und es wieder eine Traumreise wird (ist ja auch nicht wirklich billig, zumindest, wenn man keine Pauschalreise bucht). Wenn dann 11 Monate vorher auch noch die passenden Flüge gebucht wurden geht man eigentlich davon aus, dass nun alles soweit passt und man sich entspannt zurücklehnen kann. Wenn dann aber so etwas 10 Wochen vor Reisebeginn passiert, kann einem das im schlimmsten Fall die ganze Tour versauen. Wir sind durch unsere schulpflichtige Tochter zeitlich genau auf die Herbstferien festgelegt und da ist es leider nicht möglich, irgendwo einen Zeitpuffer für so etwas einzuplanen. Statt wie bisher mit AN zu fliegen, sind wir wegen der Wartung des einen AN-Airbus extra schon zu Qatar gewechselt, auch wenn wir so leider keinen Direktflug haben. Aber da war uns die zeitliche Sicherheit doch wichtiger.

Um jetzt aber zum Ende zu kommen: Schlimm für uns jetzt nicht wirklich, fair von der Lodge in meinen Augen aber auch absolut nicht! Und velleicht hilft dieser Beitrag ja anderen dabei, diesen Fehler zu vermeiden und gleich da zu buchen, wo man sich noch an Buchungsbestätigungen hält.

VG
Holger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.