THEMA: Unterkunft in Etosha NP
10 Mär 2006 15:26 #12481
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6225
  • Dank erhalten: 3174
  • chrigu am 10 Mär 2006 15:26
  • chrigus Avatar
eine recht gute und günstige alternative im westen scheint das Etosha Safari Camp zu sein. wir haben einmal vorbeigeschaut und es alternative für okaukuejo gemerkt. sie haben zimmer oder bungalow und eine campsite.

www.etosha-safari.com/de/Camp_de.html

gruss chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mär 2006 15:27 #12482
  • Sheva
  • Shevas Avatar
  • Beiträge: 3
  • Sheva am 10 Mär 2006 15:27
  • Shevas Avatar
Vielen Dank für Deine Infos. Ich mache mich jetzt gleich auf die Socken betr. Reservierung.

merci nochmals

Grüessli Gaby
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mär 2006 15:59 #12484
  • Christa
  • Christas Avatar
  • Beiträge: 23
  • Christa am 10 Mär 2006 15:59
  • Christas Avatar
Hallo, wir sind im Juni im Etosha Safari Camp, das soll nur 10 km vorm Gate im Südwesten liegen - ich kann danach ja mal Meldung machen,
wie's so ist...
Viele Grüße Christa
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mär 2006 16:36 #12486
  • frank41542
  • frank41542s Avatar
  • Beiträge: 215
  • Dank erhalten: 1
  • frank41542 am 10 Mär 2006 16:36
  • frank41542s Avatar
Hi,

ich würde auch zu den Camps im Park raten. Sie sind in recht guten Zustand (außer die Naßbereiche auf dem Campgrounds), sauber und bieten die beste Lage für die Tierbeobachtung.
Ich halte die Wasserstelle für nicht so interessant. Lieber direkt morgens auf den Weg machen sobald die Tore geöffnet werden und in ganz langsamer Schleichfahrt durch den Park rollen.
Derzeit machen wir alle großen Tersichtungen rund um das östlich gelegene NAMUTONI-Camp (das mit der weißen Burg).
Eine große Löwenfamilie mit 3 Cubs, eine stattliche Elefantenherde auch mit vielen Kleinen und die sehr seltenen Nashörner sind derzeit im östlichen Parkteil. Wenn Ihr aus dem Camp rausfahrt (morgens um 7) dann RECHTS halten und nicht dem Hauptstrom nach links folgen. Ihr seid dann ganz alleine an der Fishermans-Pan und werdet mit Sicherheit tolle Bilder machen können!

Grundsätzlich:
In den Camps liegen Bücher in die die Besucher Ihre Tierbeobachtungen eintragen und da die Tiere eine Weile reviertreu sind kann man sich sehr gut an diese Angabane halten.

Good luck!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mär 2006 10:37 #12533
  • baumfreek
  • baumfreeks Avatar
  • Beiträge: 7
  • baumfreek am 11 Mär 2006 10:37
  • baumfreeks Avatar
Etosha Safari Camp ist eine gute Alternative im Westen, war
im Januar da, Klasse. Würde aber auf jeden Fall im NP übernachten,
wegen Wasserlöcher und zeitiger Ausfahrt.
cu
Winfried:)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mär 2006 10:52 #12534
  • sita
  • sitas Avatar
  • Beiträge: 350
  • Dank erhalten: 91
  • sita am 11 Mär 2006 10:52
  • sitas Avatar
ich kann das Etosha Safari Camp sehr empfehlen. Sowohl die Bungalows wie auch die Campsite. Bin schon mehrmals dagewesen: nette Leute , sehr gutes Essen, schöner Pool. Man ist sehr schnell am Tor und kann gleich am Wasserloch links vom Tor bei Einfahrt schöne Tierbeobachtungen machen. Bietet sich auch kurz vor Torschluss abends an.
sita
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.