THEMA: Rundreise Tansania Tipps
06 Jul 2022 17:53 #646718
  • Impala2000
  • Impala2000s Avatar
  • Beiträge: 10
  • Impala2000 am 06 Jul 2022 17:53
  • Impala2000s Avatar
So, habe jetzt einiges zu den genannten Veranstaltern gelesen und eure Tipps berücksichtigt. Danke also nochmals für die Hinweise.

Es wird wohl auf eine 12-tägige Safarireise Im Norden herauslaufen, eventuell mit einem kurzen Abstecher in die Usambaraberge.
Ein paar Preisvorschläge habe ich schon eruiert, bin aber erschrocken ob der Preise. Ein Tag mit Familie kommt uns umgerechnet auf rund 1000 USD, als geführte Tour mit meist fixen Zelten als Unterkunft.
Sind das die üblichen Preise oder "geht da noch was"? Oder gibt es auch günstigere Anbieter oder bessere Leistungen für den Preis, wie Lodges. Mir kommts sehr teuer vor.
Habt ihr Erfahrungen mit Buchungen vor Ort?
Wir hatten bei zwei Tripps im südlichen Afrika über Freunde vor Ort gebucht, und das war deutlich günstiger gewesen als die Buchung im Voraus. Hat es in Kili oder Arusha gute Angebote, die man spontan buchen kann?
Letzte Änderung: 06 Jul 2022 17:54 von Impala2000.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jul 2022 19:23 #646725
  • JP K
  • JP  Ks Avatar
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 1011
  • JP K am 06 Jul 2022 19:23
  • JP  Ks Avatar
wir hatten 2020 zu zweit 800 Euro pro Tag ausgegeben, Lodges als Unterkünfte, incl Flüge ab FFM. Darin war alles enthalten, organisiert von einem Reiseanbieter in Deutschland. Es wäre noch etwas günstiger gegangen bei den Unterkünften, wir hatten relativ günstige, aber ordentliche Unterkünfte. Unter 700 Euro pro Tag wäre es aber wohl nicht gegangen bei ansonsten gleichem Programm. 1000 Euro zu viert scheinen mir da recht günstig zu sein.
Tansania ist wohl das teuerste Land in Afrika, die Tagesgebühren für die Nationalparks sind nirgends so teuer wie in diesem Land. Die Nachbarländer Kenia und Uganda haben nach meinen Recherchen ca 20% niedrigere Tagessätze, das südliche Afrika ist nochmals deutlich günstiger.
In Namibia musst Du andererseits häufig jede Safari-Fahrt in der Unterkunft extra zahlen, teilweise hast Du nur Halbpension oder nur Frühstück, in Deinem Programm ist es all inclusive, denke ich mal. Wir hatten vor Ort in Tansania wirklich kaum eigene Ausgaben bis auf die Trinkgelder (die hatten es aber in sich, siehe meinen Reisebericht).
Letzte Änderung: 06 Jul 2022 19:25 von JP K.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Impala2000
06 Jul 2022 21:13 #646737
  • Netcat
  • Netcats Avatar
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 19
  • Netcat am 06 Jul 2022 21:13
  • Netcats Avatar
Zelten (Bodenzelte) kommt natürlich schon nochmal günstiger als Tented Camps (fixe Zelte). Vielleicht wäre das eine Option für euch? Allerdings braucht es dann natürlich auch Campingausrüstung, Verpflegung (evtl mit Koch?) , etc.
Gibt ja auch Touranbieter, dieses sowas im Angebot haben ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Impala2000
07 Jul 2022 07:12 #646740
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5340
  • Dank erhalten: 10439
  • picco am 07 Jul 2022 07:12
  • piccos Avatar
Hoi zämä

1000€ pro Tag für eine 4-Köpfige Familie in den Tendet Camps ist 250€ pro Tag und Person, das ist für tansanianische Verhältnisse nicht teuer!
Wir haben vor 11 Jahren schon fürs Campen in kleinen Igluzelten 1650$ pro Person für 13 Tage bezahlt, plus Trinkgeld. Seither ists deutlich teurer geworden, jene Tour kostet heute 2950$ pro Person!
Beim selben Veranstalter!
Das sind schon 227$ pro Nase und Tag!
Pro Person gabs dafür ein 2er Igluzelt und Vollpension mit eigenem Koch und nicht Lodges oder Tendet Camps.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Impala2000
15 Jul 2022 12:17 #647312
  • Impala2000
  • Impala2000s Avatar
  • Beiträge: 10
  • Impala2000 am 06 Jul 2022 17:53
  • Impala2000s Avatar
Danke für Eure Erfahrungswerte bei den Tageskosten. Auch alle von mir angefragten Veranstalter ähneln sich hierin.
Leider übersteigen rund 1000Euro/Tag unser Urlaubsbudget komplett, mit dem für die Safaris aufgerufenen Tagessatz kommen wir normalerweise bis zu einer Woche klar. Das Preisniveau lässt mich als Tansania Einsteiger staunen, ihr kennt das ja schon.
Nun, lange Rede, kurzer Sinn, ich werde nochmals umplanen müssen, um die Tageskosten zu "normalisieren".
Eure geschätzte Meinung würde ich mir einholen, um nicht falschen Ideen hinterherzujagen.
Ziel wäre es, den Tagessatz von 1000 auf rund 200 Euro zu bringen (Übernachtung/Verpflegung/Bus/Taxi; ohne evtl. Flüge).

Idee 1: wir besuchen statt den Norden mit den "teuren" Parks lieber den Southern Circuit. Erste Recherchen haben zwar ergeben, dass die Parks und Unterkünfte dort preiswerter sein sollten, aber wenn ich die wenigen Packages vergleiche, die ich für den Süden finden konnte, sind diese preislich ähnlich wie am Northern Circuit. Also eigentlich nichts gespart.

Idee 2: wir kürzen den Norden auf 3-4 Tage, schlafen vielleicht im Zelt, obwohl ich dafür eigentlich schon zu alt bin. ;)
Dann hätten wir noch etwa 1 Woche Zeit, um von Arusha nach Dar zu kommen. Das würde sich schon lohnen, weil wir, wenn die Idee so stimmt, an den 7 Tagen dieser Woche jeweils 800 Euro/Tag sparen könnte - wenn es mit 200Euro/Tag klappt.
Ich denke an Transport mit Taxi/Fahrer und 2-3 Bush- oder Strandlodges bis nach Dar, ein bisschen Afrikafeeling eben.

Frage: was gibt es zu sehen oder wo lohnt sich ein Aufenthalt? Usambaraberge? NP Saadani? Nette Strände zwischen Tanga und Dar? Wo dort genau?

In Asien, so unsere Erfahrungen dort, sind derartige Routings gut möglich: einfach zu findende Transportmöglichkeiten, gute und preislich angemessene Dschungel- und Strandlodges etc. Ist es in Tansania genauso?

Bin sehr gespannt auf Eure Einschätzung oder Tipps. Vielen Dank schonmal!
Letzte Änderung: 15 Jul 2022 14:57 von Impala2000.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2022 18:27 #647343
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1590
  • Dank erhalten: 1536
  • Gabi-Muc am 15 Jul 2022 18:27
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Impala,

wieso fliegt Ihr nicht nach Südafrika oder Namibia. Da würdet Ihr mit 200,00 € pro Tag besser klarkommen.

LG

Gabi
03.2022 Swakop, Etosha und Damaraland // 08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.