THEMA: Selbstfahrer-Tour Oktober
09 Aug 2021 07:14 #622764
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 2153
  • Dank erhalten: 1292
  • marimari am 09 Aug 2021 07:14
  • marimaris Avatar
Kempf schrieb:
Hallo,

Tag 1: Arusha - Tarangire NP (Public Campsite Tarangire NP)
Tag 2: Tarangire NP - Ngongoro (Simba Campsite)
Tag 3: Ngongoro - Serengeti (Seronera Public Campsite)
Tag 4: Serengeti (Seronera Public Campsite)
Tag 5: Serengeti (Lobo Public Campsite)
Tag 6: Serenegti (Lobo Public Campsite)
Tag 7: Serenegti Kleins Gate - Lake Natron
Tag 8: Lake Natron - Arusha

Hallo,
gehe mit den Vorrednern einig. Viel zu viel für einen Selbstfahrer in zu kurzer Zeit. Entweder auf Ngorongoro Krater-Besuch verzichten oder Lake Natron. Auch für Seronera hast Du meiner Meinung nach zu wenig Zeit geplant. Da lohnt es sich, ob nun die Migration da ist oder nicht. Es gibt einige Katzen in der Region... B)
2. Tag: Tarangire
3. Tag; Tarangire - Fahrt in die Region Karatu
4. Tag: Durchfahrt Ngorongoro Area in die Region Seronera (ohne Krater-Besuch)
5. Tag: Seronera
6. Tag: Fahrt in die Region Lobo
7. Tag: Region Lobo
8. Tag: Rückfahrt - entweder via Lake Natron (dort Übernachten) oder via Karatu
9. Tag Arusha

Besser wäre es natürlich, wenn Du noch einen Tag am Lake Natron bleiben könntest.
Für eine solche Reise mit Krater - Besuch u. Lake Natron würde ich mind. 10-11 volle Tage veranschlagen.
Bei weniger Zeit würde ich in die Masai Mara fahren.
Habt Ihr mehr davon und preiswerter ist es auch.
Bez. Ngorongoro Tour: weiss nicht, ob sich das wirklich auszahlt, eine Tour von Arusha aus zu buchen, den Wagen in Karatu stehen zu lassen, rum zu eiern. Dann wäre es einfacher, eine ganze Camping-Tour von Arusha aus buchen. Anbieter gibt es ja genug.
Das geht sich dann auch mit der Zeit aus. Kochen u. fahren musst Du dann ja nicht.

Gruss M.
Nächste Reiseziele:
26.12.2021-06.01.2022: Azoren, Madeira
ab 01.07: 2022: CH, Italien, Kroatien, Bosnien & H., Montenegro, Albanien, Griechenland, Türkei, Georgien, Armenien
Letzte Änderung: 09 Aug 2021 07:29 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kempf
11 Aug 2021 00:01 #622887
  • Kempf
  • Kempfs Avatar
  • Beiträge: 3
  • Kempf am 11 Aug 2021 00:01
  • Kempfs Avatar
Hallo,

vielen, vielen Dank für eure hilfreichen Tipps und Vorschläge.

Ist gar nicht so einfach, wenn man selbst noch nicht da war und mehr, oder weniger noch gar keinen Plan hat...
Gerade deshalb sind die Infos und Ratschläge hier wirklich mehr als Gold wert :-)

Es ist wohl wirklich besser, wenn wir unsere Tour entweder etwas verschlanken, oder verlängern.
Da uns der Preis für den Ngongoro Krater nur für das Mietauto (295 US Dollar pro Tag) noch immer abschreckt, würde ich die Tour jetzt mal ohne Übernachtung im Ngongoro planen und vorher noch eine Nacht im Tangarire dranhängen.

Da wir schon vor einen Tag unserer Rundreise in Arusha sind, können wir schon am Vortag diverse Einkäufe tätigen und mehr, oder weniger am ersten Tag schon relativ früh in Richtung Tangarire aufbrechen.

Die letzte Übernachtung am Lake Natron hatte ich eigentlich nur auf dem Rückweg von der Serengeti nach Arusha eingeplant, weil ich schon über die anstrengende Strecke zwischen Kleins Gate und Lake Natron gelesen hatte. Über den Lake Natron selbst habe ich mich ehrlich gesagt, noch gar nicht groß befasst.

Der aktualisierte Tourenverlauf würde im Moment also so aussehen:

Tag 1: Arusha - Tarangire NP (Public Campsite Tarangire NP)
Tag 2: Tarangire NP (Public Campsite Tarangire NP)
Tag 3: Tarangire NP - Ngongoro NCA - Serengeti (Seronera Public Campsite)
Tag 4: Serengeti (Seronera Public Campsite)
Tag 5: Serengeti (Seronera oder Lobo Public Campsite)
Tag 6: Serenegti (Lobo Public Campsite)
Tag 7: Serenegti Kleins Gate - Lake Natron
Tag 8: Lake Natron - Arusha

Gegebenenfalls könnte man am Ende noch einen Tag und eine Nacht am Lake Natron dranhängen.

Sieht das Ganze jetzt eurer Meinung nach besser aus?

Viele Grüße

Kempf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Aug 2021 07:20 #622891
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4886
  • Dank erhalten: 10237
  • picco am 11 Aug 2021 07:20
  • piccos Avatar
Hoi Kempf
Kempf schrieb:
Sieht das Ganze jetzt eurer Meinung nach besser aus?
Nicht wirklich...
Kempf schrieb:
Tag 3: Tarangire NP - Ngongoro NCA - Serengeti (Seronera Public Campsite)
Das sind 269km, davon rund 165km unbefestigte Piste, grossteils Wellblech.
Das sind dann rund 8 Stunden Fahrt PLUS Pausen PLUS Tarangire Gate PLUS Lodoare Gate PLUS Naabi Hill Gate...
Kempf schrieb:
Tag 6: Serenegti (Lobo Public Campsite)
Tag 7: Serenegti Kleins Gate - Lake Natron
Wir waren auf der umgekehrten Route inkl. einer kurzen Essenspause rund 8 Stunden unterwegs...mit professionellem, einheimischen Fahrer.
Kempf schrieb:
Tag 8: Lake Natron - Arusha
Das sind rund 215km, davon 100km übelste Schlagloch-Wellblechpiste.
Ich weiss leider nicht mehr genau wie lange wir vom Lake Natron nach Arusha unterwegs waren, aber wir sind nach der nächtlichen Ol Doinyo Lengai-Besteigung und einem kleinen Frühstück losgefahren, mussten wegen eines Aufhängungsschadens an der Hinterachse (Ja, die Strecke killt auch Toyotas) einen zweistündigen Zwischenhalt in Mto wa Mbu machen und so kamen wir am späten Nachmittag in Arusha an.

Ihr überschätzt Eure Geschwindigkeit meiner Meinung nach noch immer!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB, Logi, Kempf
11 Aug 2021 11:51 #622910
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2003
  • Dank erhalten: 2446
  • KarstenB am 11 Aug 2021 11:51
  • KarstenBs Avatar
Hallo Kempf,
Ich kann mich nur wiederholen: wenn Ihr so wenig Zeit habt, streicht den Schlenker in den Tarangire NP. (An einem Tag von Tarangire bis Seronera ist vollkommen unmöglich!) Evtl. könnt Ihr am 1. Tag in der Nähe des Lake Manyara NPs übernachten und am nächsten Tag vormittags in den Park, dann noch bis zur Simba CS. Am nächsten Tag dann in einem langen, anstrengenden Ritt nach Seronera.
Und jetzt komme ich mit einer weiteren Idee um die Ecke, die Euch auch nicht gefallen dürfte: Wenn es Euch im Wesentlichen um Wildtierbeobachtungen geht und nicht um Landschaften, spart Euch die Tour über den Lake Natron, sondern fahrt die gleiche Strecke zurück.
Picco schrieb, dass Ihr Eure Geschwindigkeit überschätzt. Der Meinung bin ich auch. Kann es sein, dass Ihr Eure Reise mit Google Maps plant? Ich habe spaßeshalber mal Arusha - Ngorongoro eingegeben und habe eine Fahrzeit von 3 h 27 min erhalten. :woohoo: :woohoo: :woohoo:
LG aus HH,
Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Logi, Kempf
11 Aug 2021 23:09 #622946
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 2153
  • Dank erhalten: 1292
  • marimari am 09 Aug 2021 07:14
  • marimaris Avatar
KarstenB schrieb:
Picco schrieb, dass Ihr Eure Geschwindigkeit überschätzt. Der Meinung bin ich auch.
Meiner Meinung nach auch. Das wird nix.
Lasst Euch fahren. Ich glaube nicht, dass Ihr die Strecken u. Verhältnisse richtig einschätzt.
Ngorongoro Krater Aussichtspunkt - Seronera ist übelste Wellblech-Piste. Wir sind teilweise Schritttempo gefahren. Vom Aussichtspunkt Krater bis zum Serengeti Gate hatten wir ca. 5-6 Stunden reine Fahrzeit. Gross stoppen u. eine Pause einlegen / eventuell die Nacht verbringen kannst Du da nicht.
Gruss Mari
Nächste Reiseziele:
26.12.2021-06.01.2022: Azoren, Madeira
ab 01.07: 2022: CH, Italien, Kroatien, Bosnien & H., Montenegro, Albanien, Griechenland, Türkei, Georgien, Armenien
Letzte Änderung: 11 Aug 2021 23:17 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, KarstenB, Logi, Kempf
12 Aug 2021 06:32 #622950
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4886
  • Dank erhalten: 10237
  • picco am 11 Aug 2021 07:20
  • piccos Avatar
Hoi zämä
marimari schrieb:
Ngorongoro Krater Aussichtspunkt - Seronera ist übelste Wellblech-Piste. Wir sind teilweise Schritttempo gefahren. Vom Aussichtspunkt Krater bis zum Serengeti Gate hatten wir ca. 5-6 Stunden reine Fahrzeit.
Dann hat sich die Piste noch massiv verschlechtert! Wir konnten damals mit einheimischen Fahrer noch fast durchgehend 'zügig' fahren, daher auch meine angenommenen 30km/h als Schnitt.
Dann ists in einem Tag wirklich nicht mehr zu schaffen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kempf