THEMA: TZ Aktuell seit Magufulis Tod
31 Mär 2021 19:05 #611334
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1306
  • Dank erhalten: 1991
  • loser am 31 Mär 2021 19:05
  • losers Avatar
@ Rohstoffe, die Letzte :cheer:
Ich habe eine der „historischen Leistungen“ von Magufuli betr. „Rohstoffausbeutung“ weitergesponnen, also darf ich auch das Schlusswort zum (OT)Thema schreiben…. nachdem sich das Interesse daran sowieso in Grenzen zu halten scheint, wird es auch niemanden aufregen. :)

In Kurzfassung: Die bösen Rohstoffmultis graben die Welt nicht als Selbstzweck um, sondern befriedigen dabei den Bedarf, den WIR durch Produkte unserer Lebensweise schaffen. Wir (ver)brauchen ständig mehr Rohstoffe für unsere Lebensweise und ständig steigende Ansprüche und der Rest der Welt, der das bisher noch nicht hatte, will auch so angenehm leben. Um nochmals das Beispiel Nickel zu strapazieren, weil TZ dieses in großen Mengen zu haben scheint. In jedem modernen Haushalt befinden sich Produkte mit hohem Nickelanteil, es ist, überall dort wo Korrosion und hohe Temperatur vorliegen, also in der Lebensmittel- und chemischen Industrie, im OP, Luftfahrt und Energietechnik, , usw., usw. nicht wegzudenken.
Dass „die Konzerne“ dabei oft gut und auch zu viel verdienen, ist unbestritten, aber jeder von uns ist Teil dieses Spiels. Wer das nicht will, muss halt auf etwas verzichten oder sich wenigstens mehr für die Austauschverhältnisse interessieren. Es läuft auch deswegen so einfach für das big mining and metal business, weil das eben nicht der Fall ist. Jeder der sich über die Rendite von Billiton udgl. freut, sollte sich fragen, wie diese zu Stande kommt.
Das Nickel war nur ein Beispiel, das gleiche gilt für jedes andere strategische Metall und Material. Die Energiewende und Elektromobilität werden z. B. den Bedarf für Kupfer und Aluminium vervielfachen. Oder: In einem großem Windrad vor der Küset stecken bis zu einer TONNE an Neodym. Man muss sich vorstellen, welche Fläche man umgraben muss, um diese Menge eines in der Erdkruste nur in geringer Konzentration vorkommenden Stoffes zu gewinnen. Die zukünftige kumulierte Menge an Neodym in Windrädern und Elektroautos nach vollzogener grüner Energie- und Mobiltätswende ist astronomisch… usw., usw.
Langer Rede Kurzer Sinn: Gäbe es diesen Bedarf nicht, würde kein Unternehmen irgendwo in der Welt die Steppe umgraben. Es gibt Bedarf, also wird er erfüllt. Reden/diskutieren kann man nur mehr über die Konditionen. Ausbeuterisch dabei sind jedenfalls öfters die Austauschverhältnisse zwischen Besitzern der Rohstoffe, den Verwertern und den Endverbrauchern. An denen könnte/muss etwas geändert werden. Das erfordert aber einen gigantischen international abgestimmten Kraftakt und wir sind schon an Geringerem gescheitert. Gestaltungsmöglichkeiten gäbe es trotzdem, aber das ist wohl nicht der richtige Platz für eine Diskussion darüber.
over and out
RIP, Magufuli
Letzte Änderung: 31 Mär 2021 19:30 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maggus, Rehema
06 Apr 2021 20:01 #611809
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 86
  • Dank erhalten: 90
  • Lugawe am 06 Apr 2021 20:01
  • Lugawes Avatar
Neuausrichtung der Politik angekündigt: Focus on Africa www.bbc.co.uk/sounds/play/p09cwt73
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Letzte Änderung: 06 Apr 2021 20:04 von Lugawe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Apr 2021 18:37 #612369
  • Nyanga
  • Nyangas Avatar
  • Beiträge: 330
  • Dank erhalten: 180
  • Nyanga am 12 Apr 2021 18:37
  • Nyangas Avatar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
12 Apr 2021 18:58 #612373
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1306
  • Dank erhalten: 1991
  • loser am 31 Mär 2021 19:05
  • losers Avatar
Total Presseaussendung:

www.total.com/media/...-development-project

und n.b. die 3,5 Mrd. sind für die PIPELINE!!!
Letzte Änderung: 12 Apr 2021 19:12 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Apr 2021 19:27 #612375
  • Nyanga
  • Nyangas Avatar
  • Beiträge: 330
  • Dank erhalten: 180
  • Nyanga am 12 Apr 2021 18:37
  • Nyangas Avatar
[quote="loser"

und n.b. die 3,5 Mrd. sind für die PIPELINE!!![/quote]

Wo steht das ? Es heißt die Pipeline und vorgelagerte Projekte. In der Regel sind vorgelagerte Projekte die Förderanlagen.
Letzte Änderung: 12 Apr 2021 19:29 von Nyanga.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Apr 2021 19:37 #612377
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1306
  • Dank erhalten: 1991
  • loser am 31 Mär 2021 19:05
  • losers Avatar
Uganda and Tanzania agree $3.5bn pipeline in boost to Lake Albert projects
african.business/202...ake-albert-projects/
"Uganda and Tanzania have signed a $3.5bn oil pipeline deal as Kampala’s long-delayed plans to develop its Lake Albert oil industry come another step closer to fruition.
The deal, which will see oil transported almost 900 miles from the Lake Albert oil fields to the Tanzanian port of Tanga, was signed by Ugandan President Yoweri Museveni and Tanzanian President John Magufuli in a ceremony on Sunday. Construction on the East African Crude Oil Pipeline is expected to take up to three years to complete.
The signing follows a deal between Uganda and French oil major Total on Friday, which established a Host Government Agreement governing the export pipeline project in Uganda and the conditions of entry of the Uganda National Oil Company in the project.
Total is the major shareholder in Uganda’s oil fields after agreeing in April to buy Tullow Oil’s stake in onshore fields for $575m, a deal expected to be completed in the fourth quarter. It will work alongside Chinese state-owned CNOOC to develop the fields.
“We have today reached major milestones which pave the way to the Final Investment Decision in the coming months. We now look forward to concluding a similar HGA with the Government of Tanzania and to completing the tendering process for all major engineering, procurement and construction contracts,” said Pierre Jessua, managing director of Total E&P Uganda in a statement.
Total said its agreement with Uganda, confirmed during a meeting between Yoweri Museveni and Total chief executive officer Patrick Pouyanné, will allow it to ramp-up project activities and resume land acquisition in the country. Oil reserves predicted at 6bn barrels were discovered in 2006 by Tullow Oil, but development has been repeatedly delayed amid a lack of infrastructure and disagreement between partners over how to proceed with the project.
Total said it will “pursue a constructive dialogue with the communities and NGOs regarding all project activities” following criticism of the potential environmental impacts of the project.
A joint report by the International Federation for Human Rights and Oxfam said that more than 12,000 families risk losing their land and livelihoods as a result of the pipeline, but a Tanzanian government spokesman said the pipeline, 80% of which will run through the country, will create around 18,000 jobs and earn the country over $3.2bn in revenues.

“Individuals and communities whose property has been expropriated for the project want more information and fair compensation for lost land and property. Families worry that oil projects are shattering their community structures and undermining their traditional lifestyles and cultures,” said Maria Isabel Cubides, researcher at FIDH’s globalisation and human rights desk.

David Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.