THEMA: Reisebericht Tansania August 2020 Hakuna Matata
27 Dez 2020 21:26 #602306
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7238
  • Dank erhalten: 16004
  • ANNICK am 27 Dez 2020 21:26
  • ANNICKs Avatar
24.08.2020

Um 8 Uhr gehen wir frühstücken. Leider gibt es wegen Covid 19 kein Buffet. Wir bekommen eine Frühstückskarte und ein Kellner nimmt jede einzelne Bestellung auf. Das Ganze wird reichlich und gediegen im Garten serviert.
Hier die Aussicht vom Hotel aus.





Den Morgen verbringen wir am gemütlichen Swimming Pool.





Wir sind allein.





Am Nachmittag laufen wir Richtung Altstadt.





"Hafens des Friedens" bedeutet der arabische Begriff Dar Es Salaam. Wie auch in anderen Länderns Afrikas droht die vor allem in kultureller Hinsicht wertvolle Architektur vergangener Zeiten in Strudel der Modernisierung zu versinken. Offiziell stehen noch 25 Gebäude in der gesamten Stadt unter Denkmalschutz. Die Meisten stammen aus der Zeit, als Dar Es Salaam die Hauptstadt der Kolonie Deutsch-Ostafrika war.
In den vergangenen 10 Jahren wurde unglaublich viel zerstört. Die tansanische Elite würde gerne die ganze Stadt dem Erdboden gleichmachen und alles noch mal neu bauen. Ihr Vorbild: Singapur und Dubai! :pinch:
Im asiatischen Viertel kann man das Natwar House









the Shashi House





und the Dahyapunja Library bewundern.





Unweit vom Hafen gibt es aber ein Office of the Dar Centre for Architectural Heritage.....









Alle Kolonialgebäude sind echt renovierungsbedürftig.





Man investiert jetzt lieber in Hochhäuser......In der Nähe vom Hyatt Hotel gibt es die Kivukoni Front. Da verkehren die Fähren von und nach Kigamboni.





Sie sind mehrmals am Tag voll besetzt.





Gegen 16.30 sind wir im Hotel zurück. Nach dem Duschen nehmen wir uns ein Bajajii zum Seacliff Hotel. Kostet 10'000 TZS one way. Man muss aber verhandeln.
Wir wollen unbedingt noch einmal in diesem Restaurant essen. Wir bekommen einen Tisch auf der ersten Etage. Die Aussicht ist schon fantastisch.





Wir bestellen ein ganzes Hähnchen Peri Peri mit Gemüse und Salat. Dazu trinken wir einen Sauvignon Blanc. Das Ambiente bleibt ein Highlight mit dem Rauschen des Meeres.





Anschliessend nehmen wir für 10'000 TZS wieder dasselbe Bajajii zurück zum Hyatt Hotel. In der Lobby ist kein Mensch. Wir verschwinden direkt auf unser Zimmer.
Letzte Änderung: 27 Dez 2020 21:40 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Topobär, Giselbert, speed66, picco, Reinhard1951, KarstenB, Klaudi, Old Women und weitere 3
28 Dez 2020 21:47 #602390
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7238
  • Dank erhalten: 16004
  • ANNICK am 27 Dez 2020 21:26
  • ANNICKs Avatar
25.08.2020

Gegen 08.20 frühstücken wir gemütlich im Garten vom Hotel. Ich schätze dass ungefähr 15 Zimmer belegt sind. Da machen wir mit dem deutschen F&B Manager Bekanntschaft und plaudern eine Weile. Das Land gefällt ihm und seiner Familie sehr. Danach verlassen wir das Hotel Richtung Kivukoni Front. Heute morgen ist schon allerhand los.





Eine Fähre ist gerade zum South Beach unterwegs.





An der Spitze der Bucht entdeckt man den berühmten Mzizima Fischmarkt. Ein Muss! Hier kann man ohne Problem seinen Hunger stillen.









Ueberall sind Kantinen verteilt und es riecht gut.





Für Meeresfrüchteliebhaber ein richtiges Paradies. :P

















Fische gibt es auch à gogo.









Ich könnte mir schon vorstellen hier als Expat zu leben. Es macht auch Spass den ganzen Rummel anzuschauen.





Anschliessend laufen wir zum A to Z's Supermarket. Da können wir ganz billig Thé, Kaffee und Gewürze für unsere Freunde kaufen. Einige Kolonialhäuser werden heute von der Stadtverwaltung genutzt.









Wir machen noch einen Abstecher zum Askari Square.





Da steht auch das Askari Monument.





Denkmäler dieser Art gibt es in vielen tansanischen Städten. Sie gedenken den unzähligen Soldaten, (Askari bedeutet Soldat) die in Kriegen und Aufständen mit europäischen Beteiligung fielen. Unweit gibt es ein nettes Kaffee wo wir eine Kleinigkeit essen. Den Rest des Nachmittags verbringen wir am Hotelpool.





Ab und zu bekommen wir da Besuch.





Man löscht seinen Durst.





Für 80 US$ können wir unser Zimmer bis 19 Uhr behalten. Später begeben wir uns zur leeren Hotellobby und übergeben dem Gepäckträger unsere Koffer. Dann essen wir einen Caesar Salat in der Hotelbar.
Gegen 21 Uhr holt uns der Taxidriver ab und führt uns zum Flughafen. Es gibt kaum Verkehr. Unser Flug nach Amsterdam geht pünktlich um 23.50.
Und so vergeht wieder eine wunderschöne Reise.

Ich möchte mich bei allen Danke Button Drücker und Mitleser recht herzlich bedanken! :)

Ich wünsche euch allen ein besseres Jahr 2021 und bleibt mir ja gesund.

Bis bald
Annick
Letzte Änderung: 28 Dez 2020 22:08 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, peter 08, Topobär, speed66, picco, Reinhard1951, KarstenB, Klaudi, Old Women und weitere 4
28 Dez 2020 23:03 #602395
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3369
  • Dank erhalten: 11624
  • Daxiang am 28 Dez 2020 23:03
  • Daxiangs Avatar
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Dez 2020 23:15 #602397
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2001
  • Dank erhalten: 2445
  • KarstenB am 28 Dez 2020 23:15
  • KarstenBs Avatar
Hallo Annick,
vielen Dank für diesen RB über eure Reise nach TZ in Corona-Zeiten.
An der Spitze der Bucht entdeckt man den berühmten Mzizima Fischmarkt. Ein Muss! Hier kann man ohne Problem seinen Hunger stillen.
Es handelt sich dabei doch um den Fischmarkt auf dem Weg zur Fähre?
Ueberall sind Kantinen verteilt und es riecht gut.
Das scheint mir ein bedenkliches Indiz dafür zu sein, dass Ihr die Coronafolgen noch nicht ganz überwunden habt. :whistle: Ich bin wirklich ein Fan von Fischmärkten, aber immer, wenn wir an dem vorbeikamen, stank es bestialisch, und wir haben einen weiten Bogen gemacht. B)
LG aus Puerto,
Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Letzte Änderung: 30 Dez 2020 18:28 von KarstenB.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Dez 2020 10:50 #602427
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4885
  • Dank erhalten: 10236
  • picco am 29 Dez 2020 10:50
  • piccos Avatar
Hoi Annick

und vielen dank für den tollen Bericht!
Ich hab mir so dies und das abspeichern können, toll!
Und nun geh bitte Koffer packen, reisen und weitere Berichte schreiben! ;) :laugh: B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Dez 2020 19:47 #602468
  • Enilorac65
  • Enilorac65s Avatar
  • Beiträge: 184
  • Dank erhalten: 135
  • Enilorac65 am 29 Dez 2020 19:47
  • Enilorac65s Avatar
Hallo Annick
Herzlichen Dank für diesen interessanten Bericht! Ich bin sehr gerne mitgereist.
Ich wünsche allen einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr, indem man hoffentlich bald wieder unbeschwerter reisen kann.
Liebe Grüsse Caroline
2016: Südafrika mit Gardenroute
2018 : Vic Falls, Namibia, Botswana, Mauritius
2020: Kapstadt und Gardenroute
2022: Namibia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.