THEMA: Auch in 2020 gilt: Serengeti darf nicht sterben!
18 Jun 2020 09:53 #590561
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 546
  • Dank erhalten: 2031
  • Rehema am 18 Jun 2020 09:53
  • Rehemas Avatar
"Serengeti darf nicht sterben!"

Vor viele Jahren riefen Bernhard Grzimek und sein während der Verfilmung tödlich verunglückter Sohn Michael dazu auf, das Naturwunder der Serengeti zu bewahren.
Dass die Bedrohung durch Wilderer ein fortbestehendes Problem ist, ist vermutlich allen klar - daß Afrikas Tierwelt unter der COVID-19-Pandemie und der daran geknüpften weltweiten Maßnahmen nun noch exponentieller bedroht ist, vielleicht weniger.

Durch den gekappten Tourismus stehen nun sehr wenige Gelder zur Verfügung, Ranger und andere Schutzmaßnahmen weiterhin zu bezahlen.
Wilderer nutzen die leeren Parks, in denen sie nun um so einfacheres Spiel haben.
Wenn nichts unternommen wird, könnte es sein, dass sich schon nächstes Jahr (falls der Tourismus dann wieder läuft und auch Ihr wieder getrost diesen wunderbaren Kontinent bereisen könnt) alles anders ist.....

Durch lokale Vernetzung bekomme ich verschiedene Anstrengungen mit, wie dem entgegen gewirkt werden soll. Vieles erscheint wie ein Tropfen auf einen heißen Stein - doch möchte ich mich auch an diesen Tropfen beteiligen.
Vielleicht der ein oder andere unter Euch auch?

Hier leite ich Euch eine crowd-funding-Aktion einiger in Tanzania lebender "Expat-Kinder" weiter, die kreativ geworden sind!
Mit ihrem Erlös unterstützen sie das "de-snaring program" der Frankfurter Zoological Society:



Die crowd-fundig-website findet Ihr hier:
www.justgiving.com/c...r?utm_term=K68G3XEnB


Ich habe mich selber noch nicht bis zum Ende durchgeklickt und hoffe, dass trotz vorgegebener englischer Pfund eine Überweisung aus Euro-Währungs-Konten möglich sein wird.
Da die Kinder aber heute ihre Mt.Meru-Besteigung beginnen, wollte ich das zeitnah einstellen.

Ich bin ferner an einem "support the rangers"-Projekt für das Kenya-Tanzania-grenzübergreifende "Amboseli Ökosystem" dran und werde, wenn mir dazu ausreichende Informationen zur Verfügung stehen, es in diesen thread posten.

Laßt uns gemeinsam einen Beitrag leisten, dass Afrikas Tierwelt auch weiterhin bereist werden kann!

Rehema
Letzte Änderung: 18 Jun 2020 10:06 von Rehema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Goldmull, freshy, picco, THBiker, CuF, mika1606
13 Aug 2020 18:54 #593576
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 546
  • Dank erhalten: 2031
  • Rehema am 18 Jun 2020 09:53
  • Rehemas Avatar
Ein paar aktuelle Bilder aus der immer noch wunderschönen Serengeti:

















Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, urolly, mika1606
13 Aug 2020 18:59 #593577
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 546
  • Dank erhalten: 2031
  • Rehema am 18 Jun 2020 09:53
  • Rehemas Avatar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Goldmull, picco, urolly
13 Aug 2020 19:19 #593579
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 546
  • Dank erhalten: 2031
  • Rehema am 18 Jun 2020 09:53
  • Rehemas Avatar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Goldmull, aos, Flori, picco, urolly, Old Women, mika1606, Makra, dakdak
14 Aug 2020 17:14 #593605
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 546
  • Dank erhalten: 2031
  • Rehema am 18 Jun 2020 09:53
  • Rehemas Avatar
Die Bilder haben wir jetzt Mitte Juli aufgenommen.
In der Nord Serengeti haben wir KEIN EINZIGES anderes Touristen Auto getroffen, in der Zentralserengeti nur ein paar wenige.
An den Parkgates gab es keine Schlangen. Die Löwen haben wir selber entdeckt und alleine genossen.
Schön ist es dort im Moment!

Aber leider, wie anfangs des threads erwähnt, sehen das die Wilderer ebenso.
Bei einer Elefantenherde fällt uns einer auf, der ein trauriges Zeugnis dieser ständigen Realität ist:



Die Bilder von ihm sind leider nicht sehr gut, aber wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass ihm der halbe Rüssel fehlt:



Wir beobachten diese Herde lange, und es ist eine Mischung aus staunend und herzzerreissend, ihm beim Fressen zuzusehen:
Wie er seinen Fuß benutzt zur Hilfe, das Gras abzurupfen, und sich dann müht, es ins Maul zu bekommen.
Er sieht gesund und gut genährt aus. Er kommt wohl klar damit - faszinierend!
Und dennoch auch schmerzhaft, diese Folgen der "snares/Schlingen" mit ansehen zu müssen....

Wer weiß, wievielen dieses Schicksal noch bevorsteht?
Letzte Änderung: 14 Aug 2020 17:16 von Rehema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, mika1606
15 Aug 2020 10:34 #593623
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4886
  • Dank erhalten: 10237
  • picco am 15 Aug 2020 10:34
  • piccos Avatar
Hoi Antje

Kann es sein dass der abgerissene Rüssel auch von z.B. Kampf mit einem Raubtier ist?
Ich hab schon einige, vor allem sehr junge Elefanten mit halbem Rüssel gesehen, vor allem in Botswana ist mir das in Erinnerung geblieben.
Dort wo wir auch sahen wie Löwen Elefanten frassen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.