THEMA: Tansania 2020
18 Dez 2019 07:22 #575468
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4886
  • Dank erhalten: 10237
  • picco am 18 Dez 2019 07:22
  • piccos Avatar
Hoi zämä, ich nochmal

Wir waren 2011 im Chogela Safari Camp (klick mich) vor den Toren des Ruaha NP, hat gepasst und liegt 17km vor dem Tor des Ruaha NP (also one of my favourite National Parks!).
Bilder findest Du in meinem Reisebericht Tansania Herbst 2011, den Link findest Du unten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: samel
18 Dez 2019 08:15 #575477
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 546
  • Dank erhalten: 2031
  • Rehema am 18 Dez 2019 08:15
  • Rehemas Avatar
Hallo nochmal,

das italienische Guesthouse/Restaurant in Iringa heißt "Mama Iringa" (findest auch bei TripAdvisor viele Lobreden darauf!).
hat scheinbar aber keine eigene Website.
Die italienische Mama kocht wohl selber!
Mir ist nicht klar, ob "Mama Iringa" nur das Restaurant, und das dazugehörige GuestHouse "Pazuri Guest house" ist, oder ob das nur daneben liegt, aber andere Inhaber hat. Da aber beides als "italienisch" bezeichnet wird, vermute ich, dass es ein und das selbe ist. Beides wird sehr gut und als budget-Preis bewertet.

Mit Piccos Empfehlung zusammen mein Vorschlag:
je nachdem, wann die Züge in Iringa ankommen und abfahren, würde ich schauen, dass ich VOR Ruaha-Besuch möglichst NAHE am Park bin (also z.B. Piccos Empfehlung), damit man am Morgen gleich früh rein kann,. Game drives sind bekanntlich früh morgens und spät nachmittags am ergiebigsten!
Und dann auf der Rückreise die Nacht eher in der Stadt, weil Ihr dann am nächsten morgen für weitere Verkehrsanschlüsse näher dran seid. Oder falls Ihr noch einige Tage in Iringa verbringen und anderes sehen wollt.... Ihr scheint ja Zeit zu haben, und wollt ja nicht nur von Park zu Park hechten.

Alles Gute,
Antje
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, samel
06 Jan 2020 12:29 #576657
  • samel
  • samels Avatar
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 1
  • samel am 06 Jan 2020 12:29
  • samels Avatar
Lieber Wolfgang, tolle Doku. Vielen Dank. Die Vorfreude wächst. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2020 19:17 #576764
  • fraugeld
  • fraugelds Avatar
  • Beiträge: 38
  • Dank erhalten: 9
  • fraugeld am 07 Jan 2020 19:17
  • fraugelds Avatar
Ich bin jedes Jahr in TZ - sowohl auf Safari wie auch auf Sansibar oder auch in Arusha. Also das mit dem richtigen Reisemonat ist so eine Sache. Ich war immer im Zeitraum Oktober bis
spätestens Mitte Januar dort und es war immer (!) trocken und verdammt warm. Letztes Jahr,
also 2019, war das bei meiner Mitte November bis Anfang Dezember - Reise sehr anders.
Es hat unfassbar geregnet und zwar überall, viel zu viel. Eine Vorhersage in Zeiten des Klima-
wandels zu machen ist nahezu unmöglich. Aber wie gesgt, meine langjährigen Erfahrungen
im Zeitraum Oktober - sagen wir mal Januar waren immer gut. Go for it! Ich fand's eher nie so günstig wie z.B. Asien, nirgendwo in Afrika. Ich finde, da vertut man sich im Angesicht der Armut vieler Menschen dort. Was viele schon gesagt haben, die Parks kosten Geld. Ruaha ist da mit der Günstigeste. Wenn man draussen wohnt, kann man halt erst ab 06:00 Uhr rein und muss um 18:00 Uhr wieder draussen sein. Das finde ich, sollte man im Kopf haben, je nachdem wo man ist. Mal eben so wieder raus über'n Mittag weil heiss und kein Tier zu sehen, macht keinen Sinn, weil dann der erste Eintritt verfällt. Ihr habt Zeit, das ist gut!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: samel
05 Sep 2021 19:09 #625052
  • samel
  • samels Avatar
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 1
  • samel am 06 Jan 2020 12:29
  • samels Avatar
Hallo Zusammen,
wir wollen die für 2020 geplante Reise jetzt nachholen und haben drei Monate Zeit, um Tanzania für uns zu entdecken. Wir möchten von Anfang November bis Ende Januar unterwegs sein. Angedacht ist mit öffentlichen Verkehrsmittel zu reisen, vorzugsweise, wo es möglich ist, mit dem Zug.
Wir haben uns jetzt folgende Route ausgedacht:
Flug nach Daressalam, ankommen und dann mit der Tazara Line nach Iringa. Von dort in den Ruaha Nationalpark. Dann weiter über Dodoma nach Kigoma. Nächte Stationen Gombe Steam, danach Richtung Mwanza, Viktoriasee. Weiter zu Ngorogoro und Ol Doinyo Lengai. Den Mt. Meru würden wir gerne versuchen zu besteigen. Als nächste Station wäre dann wandern in den Usambara-Bergen geplant. Und als Abschluss Mafia Island.
Jetzt haben wir schon gelesen, dass der Ruaha Park in diesen drei Monaten eigentlich nicht so "gut" sein soll. Hat einer von Euch Tansaniakennern dazu vielleicht genauere Infos? Oder kennt vielleicht einen guten Touranbieter vor Ort.
Dann würde mich natürlich auch interessieren was Ihr von unserer Routenplanung haltet. Ist unsere Reiserichtung sinnvoll oder wäre es anders herum besser.
Wenn Ihr noch Vorschläge habt was sich auf alle Fälle lohnen würde, dann gerne her damit :)
Im Voraus schon vielen Dank für alle Tipps und Hinweise.
Viele Grüße
Susanne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Nov 2021 07:24 #629247
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4886
  • Dank erhalten: 10237
  • picco am 18 Dez 2019 07:22
  • piccos Avatar
Hoi Susanne
samel schrieb:
Flug nach Daressalam, ankommen und dann mit der Tazara Line nach Iringa. Von dort in den Ruaha Nationalpark. Dann weiter über Dodoma nach Kigoma. Nächte Stationen Gombe Steam, danach Richtung Mwanza, Viktoriasee. Weiter zu Ngorogoro und Ol Doinyo Lengai. Den Mt. Meru würden wir gerne versuchen zu besteigen. Als nächste Station wäre dann wandern in den Usambara-Bergen geplant. Und als Abschluss Mafia Island.
Klingt bei so viel Zeit nach einer tollen Tour!
Wobei der Gombe Steam meines Wissens nicht mit dem ÖV zu erreichen ist.
samel schrieb:
Jetzt haben wir schon gelesen, dass der Ruaha Park in diesen drei Monaten eigentlich nicht so "gut" sein soll. Hat einer von Euch Tansaniakennern dazu vielleicht genauere Infos?
Wir waren 2011 Ende Oktober/Anfangs November dort. Siehe hier (klick mich)
Es ist dann halt Ende Trockenzeit/Anfangs Regenzeit.
Ende Trockenzeit ist sicherlich gut um Tiere zu sehen, Anfangs Regenzeit könnt ich mir vorstellen dass der Park ganz anders aussieht als noch Tage davor, wissen tu ichs aber nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.