THEMA: Günstige Wanderung/Bergbesteigung
26 Feb 2018 14:44 #511911
  • zappenduster
  • zappendusters Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 1
  • zappenduster am 26 Feb 2018 14:44
  • zappendusters Avatar
Ich sehe Euren Punkt und verstehe es ;) Mal sehen, wie wir es machen...

Aber eine Sache, die ich absolut nicht zugeben kann :blink: "Koka-Tee und Blätter" ;)
Die haben wirklich was gebracht. Ich war völlig begeistert davon, nur der Zoll nicht, der meine Überbleibsel davon in der Jacke gefunden hat, die ich ernsthaft darin vergessen hatte :woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Feb 2018 15:17 #511917
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8025
  • Topobär am 26 Feb 2018 15:17
  • Topobärs Avatar
Zu den Regularien am Kili. Jede "Gruppe" muss einen Guide, einen Hilfsguide und 2 Träger je Gruppenteilnehmer dabei haben.

Wo hast Du Dich über die Preise erkundigt? Wir haben das vor Ort gemacht und es war mehr als 50% günstiger als hätten wir es über einen europäischen Reiseveranstalter gebucht.

Ich kann auch nur vor der Höhenkrankheit am Kili warnen. Im Himalaya hatte ich dank guter Akklimatisation überhaupt keine Probleme mit der Höhe. Am Kili habe ich dagegen auf der Gipfeletappe sehr stark unter der Höhe gelitten. Fitness und Höhenanpassung haben keinerlei Korrelation zueinander.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2018 07:28 #511981
  • zappenduster
  • zappendusters Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 1
  • zappenduster am 26 Feb 2018 14:44
  • zappendusters Avatar
Guten Morgen,

Bisher habe ich "nur" im Netz geschaut. Topobär was heißt denn ca. 50% günstiger?
Auf wieviel bist du denn am Ende gekommen?

Liebe Grüße Hannes
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2018 08:09 #511983
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4881
  • Dank erhalten: 10235
  • picco am 27 Feb 2018 08:09
  • piccos Avatar
Hoi Hannes
zappenduster schrieb:
Was hat denn die Wanderung vom Ngorongoro zum Lake Natron alles in allem gekostet, weißt Du das noch?
Ja, aber das wird Dir nicht viel nützen.
1650$ pro Person für total 14 Tage zu Viert, inklusive Safari und Betseigung des Ol Doinyo Lengai, Vollpension im Igluzelt bzw Lodge in Arusha. Plus Flug und Trinkgelder natürlich.
Aber als Paket gebucht.
Das war im Februar 2011.

Was die Fitness und Höhenkrankheit angeht kann ich den Vorrednern nur zustimmen: Kaum ein Zusammenhang! Wenn dann haben zu fitte Menschen eher mehr Probleme...
Und vom Mt. Everest Base Camp her kenne ich einen Bergführer, der zwar regelmässig auf 8000ern steht, aber vorletztes Jahr schon im ersten Camp über dem Base Camp wegen Höhenkrankheit abbrechen und runter musste.
Er war zum Glück nur einer von vielen Bergführern in einer grossen Gruppe, so dass die Touristen nicht darunter zu leiden hatten. Es war auch sein erstes Mal mit der Höhenkrankheit. Man ist nie davor sicher!
Und ja, knapp 5000müM und über 5000müM ist ein Unterschied...und kein Kleiner!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2018 09:36 #511994
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5320
  • Dank erhalten: 8025
  • Topobär am 26 Feb 2018 15:17
  • Topobärs Avatar
zappenduster schrieb:
Guten Morgen,

Bisher habe ich "nur" im Netz geschaut. Topobär was heißt denn ca. 50% günstiger?
Auf wieviel bist du denn am Ende gekommen?

Liebe Grüße Hannes

Die Absoluten Zahlen werden Dir wahrscheinlich nicht mehr helfen, da es schon lange her ist. Noch zu DM-Zeiten.

In Deutschland begannen die Angebote bei etwas über 2.000,-DM pro Person. Vor Ort haben wir 600,-US$ pro Person bezahlt und hatten noch den Vorteil nicht innerhalb einer größeren Gruppe unterwegs zu sein, sondern unseren eigenen Trupp zu haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.