THEMA: Vielleicht werden wir morgen sehen… Hakuna Matata!
18 Feb 2018 15:42 #510622
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1787
  • Dank erhalten: 2653
  • franzicke am 18 Feb 2018 15:42
  • franzickes Avatar
Liebe Strelizie,
das ist ja mal eine besonders schöne Überraschung!!!
Ich hab ja in den letzten Tagen schon immer mal auf ein Zeichen gehofft (so von wegen Daumen hoch oder Daumen runter) - mit einem so schnellen Start eines Reiseberichts hatte ich noch gar nicht gerechnet. Aber natürlich spring ich da ganz blitzschnell auf und mach's mir bequem im Fahrzeug von Leopard Tours :) Ich bin ja sooo gespannt! Bei deinen ersten Bildern werden sofort die schönsten Erinnerungen wach. Jetzt reise ich mal virtuell mit euch, aber ich denke schon immer öfters dran, die Tour grad so auch ganz real noch mal zu machen :silly:
Freumich-Grüße Ingrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Strelitzie
18 Feb 2018 15:52 #510623
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2177
  • Dank erhalten: 3989
  • Guggu am 18 Feb 2018 15:52
  • Guggus Avatar
Jambo Strelizie,

u hali gani?
Da ich jetzt erst mal fertig habe, habe ich bei dir nachgelesen. Das fängt schon mal gut an, und ich hoffe es geht noch was diese Woche :laugh: Ich lese dann weiter wenn wir zurück sind, because you never know ;)

Upendo salamu
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Strelitzie
18 Feb 2018 16:02 #510627
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2329
  • Dank erhalten: 2839
  • Strelitzie am 18 Feb 2018 16:02
  • Strelitzies Avatar
Huhu Ingrid,
dann Willkommen bei Leopard Tours - lehn Dich zurück, Flasche gut gekühlter Weißwein ist im Engel!
Ansonsten Daumen hoch! :)

Liebe Guggu,
ahsante sana! Und für Euch: safari njema!
Kommt gesund wieder.

Winke
Strelitzie

... und weiter geht's!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Feb 2018 16:10 #510628
  • tigris
  • tigriss Avatar
  • Beiträge: 421
  • Dank erhalten: 414
  • tigris am 18 Feb 2018 16:10
  • tigriss Avatar
Hallo Christina,

Tanzania bzw. Sansibar lasse ich mir auf keinen Fall entgehen.... :silly:
Dein Bericht klingt viel versprechend und bei Eurem Safari-Auto mit Ausguck-Dach gibts bestimmt einiges zu entdecken :woohoo: :woohoo: :woohoo: Gegen das ein oder andere gut gekühlte Kili-Bier hätte ich auch nichts einzuwenden ;)

Viele Grüße Simone
Historie meiner bisherigen Reisen ins südliche Afrika => 11/2001: NAM die Erste * 12/2003 - 01/2004: Namibia Südtour * 03/2005: ein runder Geburtstag in Windhoek/Tour mit Witti + Landy durch NAM * 12/2007 -01/2008: Namibia Südtour zum 2. mit Familie * 10-11/2008: Kurztrip nach NAM/wieder ein runder Geburtstag * 03/2011: Hochzeit der Schwägerin in Windhoek und kleine Tour * 09-10/2013: 4 Wochen Tanzania/Familienbesuch * 12/2014 - 01/2015: NAM zum ersten Mal mit Dachzelt unterwegs * 07-08/2016: 4 Wochen Südafrika Kap und Gardenroute/Familienbesuch * 05/2018: KTP und mal wieder der Süden von NAMIBIA * 01-02/2020: Namibias Norden, Caprivi und ein bißchen Botswana
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Strelitzie
18 Feb 2018 16:19 #510631
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2329
  • Dank erhalten: 2839
  • Strelitzie am 18 Feb 2018 16:02
  • Strelitzies Avatar
Es war eine schöne Fahrt durch ein landschaftliches schönes Land, unterwegs begegneten wir Massai Jung-Kriegern, (ca. 14 Jahre) die sich nach ihrer Beschneidung in schwarzem Gewand und weißer Gesichtsbemalung allein für einige Wochen durchschlagen mussten.







Gegen 13.00 Uhr erreichten wir den Tarangire Nationalpark - ein wunderschöner, grüner Baobab begrüßte uns.
Zunächst wurden unsere Autoreifen (incl.der verpackten Reserveräder) am Parkeingang besprüht - Anti-Tsetse. Denn die sollte es hier reichlich geben….



Anschließend „parkte“ uns Emanuel auf dem Picnic-Platz, wo wir unsere Lunchboxes leerten. Naja, im Vergleich zu Barbaras Leckereien fiel dies merklich ab. Emanuel traf sich mit seinen Fahrer-Kollegen. Beim anschließenden Rundgang auf dem frei zugänglichen Gelände des Maingates hielt mein Mann seinen Apfel in der Hand …. aber nicht lange! :)



Emanuel kam zurück mit den Worten „Pack mer’s“ - und los ging es in einen landschaftlich wunderschönen Park, 2.600  km² groß, entspricht der Größe Luxemburgs. 
Der Regen zuvor hatte das Gras grün angemalt, der Tarangire-Fluss führte reichlich Wasser, die Dämme waren gut gefüllt.
Familie Pumba begrüßte uns, dann der erste Elefant - von ca. 40.000, die es im „Elefantenpark“ Tarangire geben soll.









Plötzlich hielt Emanuel an - und bat um unser Fernglas. Seins wurde ihm vor Kurzem gestohlen.
"Ja - da liegt er!" Ich konnte nichts erkennen, nicht mal mit Teleobjektiv! Aber dann…





Da der Pascha keinerlei Anstalten machte, sich groß zu bewegen - er drehte uns lediglich ein Mal huldvoll den Kopf zu - fuhren wir weiter, genossen die außergewöhnlich schöne Landschaft,







den Longtailed Shrike ? Magpie Shrike -Elsterwürger, Dank an Konni! (hier bemerkte ich, dass die Belichtung von Vögeln optimierungswürdig ist!) und freuten uns an Fauna und Flora.





Und plötzlich rasten andere Autos an uns vorbei, Emanuels Handy machte Pling-Pling! Am ersten Tag habe ich noch gefragt, was es denn zu sehen gäbe, dann aber habe ich bemerkt, dass es ihm eine große Freude war, uns eine Überraschung zu präsentieren. So antwortete er nur “Hakuna Matata“ :)


Dass es zwei Youngster waren, sahen wir hier noch nicht. Muttern lag etwas abseits, aber unser Driver suchte so lange die passende Position, bis wir sie fast perfekt sahen.







(ich habe meine Schwester früher auch so lange genervt, bis sie mit mir gespielt hat...)

Inzwischen ging es auf 15.30 Uhr zu und ich bat Emanuel, ganz langsam den Weg zur Lodge zu nehmen. Wir fuhren also an großen Elefantenherden vorbei,








wollten dann eigentlich den Fluss überqueren - der Zugang war abgesperrt! So mussten wir einen großen Umweg fahren - und kamen genau um 17.55 Uhr am Gate an!
Nach einer Linkskurve erreichten wir unsere Unterkunft: die Sangaiwe Tented Lodge.
Letzte Änderung: 21 Feb 2018 09:06 von Strelitzie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, Andrea 1961, Topobär, uschisiggi, Bergzebra, freshy, speed66, picco, KarstenB und weitere 9
18 Feb 2018 17:03 #510639
  • Dandelion
  • Dandelions Avatar
  • Beiträge: 311
  • Dank erhalten: 316
  • Dandelion am 18 Feb 2018 17:03
  • Dandelions Avatar
Hallo Strelitzie,
du legst ja ein ganz schönes Tempo vor - Respekt ;)
Die Landschaft, die Safarifahrzeuge und die Szenerie rechts und links des Weges erinnern uns sehr an Kenia, vor allem auch die vielen Betten- bzw. Möbelgeschäfte :laugh: Ganz anders als in Namibia und Südafrika.
Wir sind damals aber im August gereist und da war es nicht so kräftig grün.
Die ersten tollen Fotos sind dir ja schon gelungen und machen neugierig auf mehr ;)
Bis bald und noch einen schönen Restsonntag.
LG
Kordula :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Strelitzie