THEMA: Tansania Juni 2018
17 Dez 2017 11:52 #501858
  • pedro62
  • pedro62s Avatar
  • Beiträge: 340
  • Dank erhalten: 227
  • pedro62 am 17 Dez 2017 11:52
  • pedro62s Avatar
Hallo liebe Afrikafreunde
Nach einem Jahr arbeitsbedingter Pause (Hausumbau), zieht es mich 2018 wieder nach Afrika, genauer nach Tansania. Ich habe zwar bereits einiges an Reiseberichten und Infos hier wieder durchforstet, hätte aber trotzdem einige Fragen an die Praktiker.
Meine geplante Reisezeit wäre Mitte-Ende Juni, bin mir jedoch nicht sicher, welche Region ich ansteuern sollte. Entweder die klassische Tour im Norden mit dem ‚Nachteil‘, dass diese Gebiete relativ überlaufen sind oder den südlichen Teil mit den unberührteren Nationalparks. Welche Region würdet ihr präferieren mit dem Wissen beide Gebiete selbst bereits bereist zu haben (ev. auch unter Einbeziehung der Reisezeit)?
Eine weitere Frage die mich beschäftigt, sollte ich mich einer organisierten Tour anschließen oder kann ich meine Tour auch mit einem Mietwagen durchführen (ich meine als Alleinreisender) oder sind die Preisunterschiede ohnehin zu groß (Mietwagen zu teuer etc.). Bisher kenne ich ja ‚nur‘ Namibia und Uganda als Selbstfahrer. Botswana habe ich mich einer Kleingruppe angeschlossen.
Im Laufe der genaueren Planung werden noch genug Fragen auftauchen und ich bedanke mich bereits jetzt für eure Infos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Dez 2017 12:47 #501868
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2003
  • Dank erhalten: 2446
  • KarstenB am 17 Dez 2017 12:47
  • KarstenBs Avatar
Hallo Pedro,
meinst Du mit organisierter Tour eine Gruppenreise? Denn nur das kann eigentlich wesentlich billiger werden als eine Tour als Selbstfahrer. Für eine Selbstfahrertour kann ich Tanzanian Pioneers empfehlen, die Mietwagen sind nicht so teuer.
Norden und Süden kenne ich beides, und es gibt jetzt keinen Grund, unbedingt eins von beiden zu präferieren. Im Juni würde ich einzig für die NCA nicht so viel Zeit aufwenden außer einem Tag für den Ngorongoro-Krater, da die Region um Ndutu relativ (!) tierarm sein dürfte.
Ansonsten lies mal meine RBs, ich habe zu beiden Regionen was geschrieben.
LG aus dem regnerischen Puerto de la Cruz, :)
Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Letzte Änderung: 17 Dez 2017 12:56 von KarstenB.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Dez 2017 12:54 #501869
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7246
  • Dank erhalten: 16055
  • ANNICK am 17 Dez 2017 12:54
  • ANNICKs Avatar
Coucou Pedro,

Ich hatte auch das Vergnügen den Süden und Norden von Tansania zu besuchen.

2 Gebiete möchte ich wieder einmal besuchen:

- Ndutu Region

- Ruaha NP

Wir hatten bei Sam's Car Rental einen Wagen gemietet.

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Dez 2017 13:07 #501873
  • pedro62
  • pedro62s Avatar
  • Beiträge: 340
  • Dank erhalten: 227
  • pedro62 am 17 Dez 2017 11:52
  • pedro62s Avatar
Hallo Karsten

Ja ich meinte eine Kleingruppenreise, wäre entspannter als eine Selbstfahrertour hat aber den Nachteil sich der Gruppe 'unterordnen' zu müssen und nicht an Orten wo man länger verweilen möchte, frühzeitig die Segel streichen zu müssen.
Sind die Mietwagen in halbwegs gutem Zustand?
Deine Reiseberichte werd ich mir heute noch reinziehen. Danke für die Infos!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Dez 2017 13:13 #501874
  • pedro62
  • pedro62s Avatar
  • Beiträge: 340
  • Dank erhalten: 227
  • pedro62 am 17 Dez 2017 11:52
  • pedro62s Avatar
Hallo Annick

Also ein Gebiet in Norden und eins im Süden :) Die Qual der Wahl bleibt...

Danke für die rasche Antwort.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Dez 2017 14:41 #501887
  • uganda80
  • uganda80s Avatar
  • Beiträge: 200
  • Dank erhalten: 334
  • uganda80 am 17 Dez 2017 14:41
  • uganda80s Avatar
Hallo Pedro,

ja da hast du die Qual der Wahl ich fand den Süden auch wunderbar besonders hat mit der Tanganjikasee gefallen, der Ruaha NP war auch wunderschön. Wir waren im Norden der Serengeti Ende September und für mich war die Region bei Kogatende somit das schönste was ich bisher erleben durfte. Die Gnus kamen gerade aus Kenya zurück in Deiner Reisezeit dürften sie sich gerade auf den Weg dorthin machen. Die Lanschaft ist sehr abwechslungsreich und lange nicht so voll wie in Seronera. Ndutu lass sein da ist nix los. Wenn du schon Erfahrung als Selbstfahrer hast würde ich Dir dazu raten, die Gruppenreisen sind halt meist nie so 100%ig gestrickt wie man es selbst gerne haben würde und hier haben ja schon viele Selbstfahrer viel positives berichtet. Oder Du nimmst Dir halt einen Guide mit Koch - auch toll. Viele Grüße Axel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.