THEMA: Tanzania Northern Circuit, Januar/Februar 2017
25 Feb 2017 17:52 #465664
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1794
  • Dank erhalten: 4431
  • Applegreen am 25 Feb 2017 17:52
  • Applegreens Avatar
Hallo Daniela,

ich bin zumindest bis Donnerstag auch dabei.

Ein bisschen neidisch bin ich auf die Baumlöwensichtungen :woohoo: Dieses Glück war uns im letzten Jahr leider nicht vergönnt, dennoch hat es uns der Tarangire besonders angetan - die Landschaft alleine ist schon überwältigend! Da kommen schöne Erinnerungen hoch!

Liebe Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Feb 2017 21:43 #465819
  • D und M
  • D und Ms Avatar
  • Beiträge: 311
  • Dank erhalten: 963
  • D und M am 26 Feb 2017 21:43
  • D und Ms Avatar
Liebe Sabine
Wir hatten wirklich ausserordentliches Glück mit Baumlöwen. Wir haben bei vier verschiedenen Situationen Löwen im Geäst gesehen. Drei in Tarangire und einer bei Ndutu. Dafür im dafür berühmten Lake Manyara überhaupt keinen Löwen, weder im Baum noch am Boden.

Liebe Bettina
Herzlich willkommen und viel Spass beim Schwelgen in Erinnerungen.

Liebe Grüsse
Daniela
Fotos auf Flickr: Alben
Reiseberichte: Botswana/Zimbabwe 2018: Reisebericht Südafrika 2016: Reisebericht --- Namibia 2015: Reisebericht --- Uganda 2015: Reisebericht --- Namibia - Südafrika 2013: Reisebericht --- Südafrika 2011: Reisebericht --- Kenia 2008: Infos --- übriges Afrika und weitere Länder: Fotos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Feb 2017 21:53 #465820
  • D und M
  • D und Ms Avatar
  • Beiträge: 311
  • Dank erhalten: 963
  • D und M am 26 Feb 2017 21:43
  • D und Ms Avatar
Tag 7
Nach einem letzten Gamedrive im schönen Tarangire NP verlassen wir den Park schweren Herzens.
Wir fahren nach Mto wa Mbu, wo wir im Twiga Camp unser Lunch-Paket essen und unser Koch die Vorräte aufstockt.


Grey-headed Kingfisher im Twiga Camp

Nach dem Mittagessen geht es weiter zur Einfahrt in die Ngorongoro Conservation Area. Die Formalitäten am Gate dauern wieder ca. eine Stunde. Wir können unterdessen die gewitzten Paviane beobachten, die auf offene Autos spezialisiert sind und blitzschnell etwas entwenden, wenn sich die Gelegenheit bietet. Nicht mit uns! Dann geht es bergauf durch wunderschönen Regenwald bis auf den Kraterrand zum ersten Aussichtspunkt. Wow, es ist schon ein imposanter Anblick. Allerdings sieht es hier leider auch ziemlich trocken aus.



Wir fahren dem Rim entlang bis zum Simba Camp, wo wir unser Zelt möglichst abseits der grossen Menge aufstellen, was eine deutsche Reisegruppe nicht daran hindert, direkt neben unserem Zelt statt neben ihren eigenen Zelten ihr Abendessen zu kochen :S und anschliessend laut zu quatschen :evil: . Rund ums Camp gehen wir noch etwas auf Vogeljagd.


White-naped Raven


Common Bulbul


Rufous-tailed Weaver

Über dem Krater sehen und hören wir Gewitter. Da es hier merklich kühler ist, gehen wir bald in die Schlafsäcke.

Liebe Grüsse
Daniela
Fotos auf Flickr: Alben
Reiseberichte: Botswana/Zimbabwe 2018: Reisebericht Südafrika 2016: Reisebericht --- Namibia 2015: Reisebericht --- Uganda 2015: Reisebericht --- Namibia - Südafrika 2013: Reisebericht --- Südafrika 2011: Reisebericht --- Kenia 2008: Infos --- übriges Afrika und weitere Länder: Fotos
Letzte Änderung: 26 Feb 2017 22:24 von D und M.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, picco, Daxiang, Bushtruckers, Applegreen, CuF, Ragnarson
26 Feb 2017 22:17 #465823
  • D und M
  • D und Ms Avatar
  • Beiträge: 311
  • Dank erhalten: 963
  • D und M am 26 Feb 2017 21:43
  • D und Ms Avatar
Tag 8
Heute ist der grosse Tag. Wir fahren in den Ngorongoro-Krater runter. Leider wurden die Vorschriften per Anfang Jahr wieder angepasst und der Aufenthalt ist wieder auf einen halben Tag beschränkt worden und das bei diesen Preisen! Neben den regulären Eintrittsgebühren für die Ngorongoro CA von $ 71 pro Kopf und Tag kommt noch die Gebühr von $ 300 pro Auto für die Fahrt in den Krater. Wahrlich kein Schnäppchen. Die Ngorongoro-Verwaltung baut nun dafür einen riesigen Glaspalast in Arusha....
Auf der Abfahrtsstrecke ist die Vegetation ganz anders als auf der Aussenseite des Kraters.


Sonnenaufgang über dem Ngorongoro-Krater


Vegetation an der Descent Road

Kaum unten angekommen treffen wir auf ein Löwenpaar, das sich offenbar kurz vorher gepaart hat.



Wir haben schon mehrmals Löwen bei der Fortpflanzung gesehen und warten deshalb die nächste Runde nicht ab, weil wir beim schönen Morgenlicht noch Landschaft aufnehmen wollen. Wir fahren Richtung Lerai Forest, der mit seinen Fever-Trees wunderschön ist.







Danach fahren wir kreuz und quer den Kraterboden ab. Am Hippopool interessieren die Vögel mehr als die faulen Hippos.


Common Moorhens auf Hippo


Büffel mit Cattle Egrets


Long-toed Lapwing


Happy Hippo


Balzender Kori Bustard


Thompson's Gazelles spüren den Frühling

Von sehr weitem sehen wir ein Spitzmaulnashorn. Es reicht aber nicht mal für ein Beweisbild. Dafür gibt's einen Löffelhund, diverse Löwen, Gnus, Gazellen, Büffel, Zebras und Elefanten.


Löffelhund


3 Mähnenlöwen bei der Siesta


Happy Hippo 2 im Regen


begossener Pudel, ääähhhh Vögel


nasse Hyäne


kämpfende Büffel

Es fängt dann an, stark zu regnen und wir essen noch im Regen unser Lunch-Paket auf der Ngotokitok Picnic-Site, bevor wir leider den Krater schon wieder verlassen müssen.
Es war ein schöner Gamedrive, der Krater ist eindrücklich, aber das Wow-Erlebnis war es für uns nicht.
Danach holen wir unseren Koch und unser Gepäck auf der Campsite ab und fahren weiter nach Ndutu.


Simba Campsite mit Zebra-Besuch nach der Abreise der Camper

Die Rüttelpiste zieht sich und unser Guide weiss nicht genau, wo unser Tented Camp sich befindet. Als wir endlich dort ankommen, regnet es. Wir werden aber mit Regenschirmen, einem heissen Tuch und einem Fruchtsaft empfangen und in unser tolles Zelt gebracht. Das Duschwasser wird in einem Solarboiler heiss gemacht und uns auf Wunsch gebracht. Das Nachtessen ist üppig und lecker und wir genehmigen uns einen Wein dazu. Ausser uns ist nur noch ein kanadisches Paar hier und die Glückspilze haben eine Cheetah mit kleinen Cubs gesehen. Wir schlafen gut in unseren Betten.

Liebe Grüsse
Daniela
Fotos auf Flickr: Alben
Reiseberichte: Botswana/Zimbabwe 2018: Reisebericht Südafrika 2016: Reisebericht --- Namibia 2015: Reisebericht --- Uganda 2015: Reisebericht --- Namibia - Südafrika 2013: Reisebericht --- Südafrika 2011: Reisebericht --- Kenia 2008: Infos --- übriges Afrika und weitere Länder: Fotos
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, fotomatte, speed66, picco, Strelitzie, Daxiang, Applegreen, CuF, Sadie, Ragnarson und weitere 1
27 Feb 2017 01:04 #465836
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 894
  • Dank erhalten: 4343
  • Beatnick am 27 Feb 2017 01:04
  • Beatnicks Avatar
D und M schrieb:
Wir fahren in den Ngorongoro-Krater runter. Leider wurden die Vorschriften per Anfang Jahr wieder angepasst und der Aufenthalt ist wieder auf einen halben Tag beschränkt worden und das bei diesen Preisen!

Hallo Daniela,

oops, das hatte ich gar nicht mitbekommen. Bist du ganz sicher? Eine Bekannte hat gerade ein Angebot von der Agentur bekommen, mit der wir im vergangenen Jahr unterwegs waren, und da ist ein Ganztagestrip Ngorongoro mit drin... Falls dem so ist, werden wir auf einen dritten Ausflug in den Krater wohl verzichten, auch wenn wir ihn sehr mögen.

Bin nun sehr gespannt auf Ndutu zu, wir haben tolle Erinnerungen daran.

Viele Grüße,
Bettina

Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Feb 2017 06:29 #465838
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4667
  • Dank erhalten: 10026
  • picco am 27 Feb 2017 06:29
  • piccos Avatar
Hoi Bettina
Beatnick schrieb:
Bist du ganz sicher?
Auch wenn ich nicht annähernd Daniela bin hab ich mal kurz nachgeschaut und offenbar ist es wahr: Klick mich und scrolle ganz nach unten!
Dort findest Du Folgendes:
PLEASE NOTE
Permit once issued is valid for one entry (half day).
...
Crater tour will be half day.


Und zu einem weiteren Dauerthema hab ich in den Bestimmungen hier (Klick mich und scrolle nach unten!) Folgendes gefunden:

ALL VISITORS TO NGORONGORO CRATER AND TO OLDUPAI GORGE MUST BE ACCOMPANIED BY A LICENSED GUIDE.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Strelitzie, Ragnarson, Beatnick